Auf Umwegen von Morcote nach Melide


Publiziert von wam55 , 8. Februar 2013 um 14:35.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum: 7 Februar 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Lago Ceresio   CH-TI 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 560 m
Abstieg: 560 m
Strecke:Morcote - Alpe Vicania - Cima Pescia - Parco San Grato - Carona - Melide
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB bis Lugano Paradiso, Bus bis Morcote
Zufahrt zum Ankunftspunkt:SBB bis Melide

Wieder mal zieht es mich ins Tessin, um dem nassen und trüben Wetter im Norden der Schweiz zu entfliehen. Wir fahren über Lugano bis Morcote Piazza. 
Hier gefällt es mir so gut, dass wir zuerst einen grösseren Dorfrundgang machen. Dann geht es aufwärts, wir folgen den Wegweisern Richtung Carona. Viele Treppenstufen sind zu überwinden. Der grösste Teil des Wegs verläuft im Wald. Hin und wieder gibt es schöne Ausblicke auf den See. Der Föhn bläst stark über das Wasser, aber auf unserem windgeschützten Wanderweg spüren wir davon kaum etwas.
Kurz vor der Alpe Vicania kommen wir aus dem Wald und treffen auf eine sonnige Anhöhe. Weiter geht es dann Richtung Parco San Grato. Wir kommen jeweils ein paar Meter unterhalb vom Monte Arbòstora und Cima Pesia vorbei. Es macht allerdings wenig Sinn, diese Gipfel komplett zu besteigen. Beide liegen im Wald, Aussicht ist da keine zu erwarten. Da können mich die Aussichtspunkte entlang vom Wanderweg mehr begeistern. 
Durch den Naturpark San Grato erreichen wir Carona. Hier war eigentlich geplant, mit dem Bus zurück zu fahren. Aber die Wege sind so schön, und auch die Abendstimmung mit den letzteen Sonnenstrahlen. Dies verleitet mich dazu, auch noch die 40 Minuten nach Melide unter die Füsse zu nehmen. 
Wie eigentlich fast immer habe ich das Glück, dass gerade ein Zug einfährt, sowie wir den Bahnhof erreichen. So kommen wir noch früh genug nach Lugano, um das letzte Tageslicht am See zu geniessen.

Die Wanderzeit von 3:30 ist inklusive unserem grösseren Dorfrundgang in Morcote. Sonst wären so etwa 3:00 wohl angemessen. 

Tourengänger: wam55


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»