Drei Schwestern - Volland- und Jahnturm


Publiziert von goppa , 7. Januar 2008 um 01:23.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Rätikon
Tour Datum: 4 Januar 2008
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Klettersteig Schwierigkeit: WS
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: FL   A   A-V 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1010 m
Strecke:Älpele, Saroya, Drei Schwestern
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Feldkirch, Frastanz, Amerlügen
Kartennummer:SLK 1116 und 1136

Durch die Kälte der Weihnachtstage liegt ab Amerlügen noch Schnee. Auf dem Älpele wird aufgefellt und zu viert geht's Richtung Hinterälpele. Durch griesigen Schnee ziehen wir unsere Spur auf den Saroyasattel und höher in das Spitzkehrengelände im Latschenhang. Schidepot beim Beginn des "Drei-Schwestern-Steigs" Gerald läßt Heikes feine Weihnachtskekse rundum gehen. Ab hier relativ gute Verhältnisse beim Aufstieg, obwohl das Stahlseil meist unterm Schnee verborgen ist kann man gut stapfen und benötigt die Steigeisen nicht. Um 14:00 Uhr am Gipfel der Drei Schestern - der Föhnsturm vertreibt uns zur Rast unter die Gipfelfelsen. Anschließend kurze Kletterei auf Volland- und Jahnturm mit Abseilaktion zum Klemmblock und abschließend zur oberen Leiter. Die Abfahrt durch den Latschenhang und hinunter zum Hinterälpele ist überraschend gut, teilweise ist der Schnee gedeckelt, am besten hält man sich im Latschenhang nicht zu weit links. Teilweise folgen Schiebepassagen über den Forstweg zurück zum Vorderälpele.
Abwechslungsreiche Tour, anschließend geniessen wir das "Frastanzer Bier" bei Heidi im "Kreuz" in Frastanz.

Tourengänger: goppa

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»