Geissflue und Ruine Froburg


Publiziert von ironknee , 26. November 2007 um 11:21.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:25 November 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 
Zeitbedarf: 2:30
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m

Kurztour auf einen typischen Jurahügel.

Start beim grossen Bikertreff-Parkplatz (P.461) in Trimbach.  Zuerst auf dem Wanderweg norwestlich des Hegiberg ein Stück aufwärts, dann in direkter Linie zum Grat. Es gibt viele Schwachstellen in der Felswand die einem zu Grat durchlassen.

Wer hart auf dem Grat aufsteigen will, muss "gebüschproof" sein. Der Grat ist stellenweise total zugewachsen. Kurz unterhalb (südöstlich) hat es jedoch meistens einen Weg oder zumindest Wegspuren.

Auf dem Gipfel angekommen kann man das lieblose, neonberöhrte Gipfelkreuz bewundern. Dafür zog man extra ein Stromkabel hier hinauf. Was für eine Schnapsidee. 

Weiter zur Ruine Froburg und wieder runter zum Parkplatz.

Im Bereich des Gipfels und der Ruine gibt es viele Möglichkeiten die einem zum Klettern einladen. Per Zufall haben wir sogar einen kleinen Klettergarten entdeckt. Auf den ersten Blick gibt es da Routen im Bereich 5a bis 6a.

Tour mit Put.

Good hike,

ironknee

 


Tourengänger: ironknee

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
20 Mär 10
Geissfluh im Regen ;( · ceskaporto
T5 II
28 Mai 09
Geissflue (813m) NW-Grat · ironknee
T5
13 Apr 09
Geissflue Nordwestgrat · Delta
T5 II
T3
31 Mär 09
Geissflue und Froburg · Delta

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

philippo3 hat gesagt: Wo genau?
Gesendet am 20. August 2013 um 21:14
Hallo ironknee!
Auch nach beinahe 6 Jahren ist dein Bericht noch spannend! Weisst du noch wo genau dieser Klettergarten ist? Beim Neonkreuz oder bei der Ruine?
Merci! philippo3


Kommentar hinzufügen»