Wildhorn 3248m


Publiziert von markom , 13. November 2010 um 14:39.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Simmental
Tour Datum: 6 November 2010
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT4 - Schneeschuhtour
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 11:00
Aufstieg: 1980 m
Abstieg: 1980 m
Strecke:Iffigenalp,Iffigsee, Wildhornhütte, Chilchligletscher, Glacier de Ténéhet, Glacier du Wildhorn, Wildhorn Nord+Süd.......(ca 23km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Durchs Niedersimmental, dann durchs Obersimmental bis Lenk.

Das diesjährige Schneeschuheröffnungstourli führte mich wieder einmal ins wunderbare Berner Oberland. Und weil für Sonntag Mistwetter angesagt war, musste eine schöne ausgefüllte Tagestour her. Bei 2 Tagen wären die Barrhörner im Wallis " drann" gewesen, der Galenstock wäre auch so eine geile Idee gewesen, aber den heb ich mir für eine schöne Skitour auf. Nun irgendwie kam dann die Idee vom Wildhorn....gebongt, jawoll, dort wollte ich schon immer mal hin. Nur schreckten mich immer die Millionen Leute dort ab. Aber jetzt  ist Wildhornzeit, der Sommer ist vorbei, der Winter noch nicht ganz  da, so richtige Mischmaschverhältnisse eben, also perfekte Schneeschuhzeit.
Frühs punkt 7 war also Start bei der Iffiengalp auf 1500m im Oberen Simmental. Die Schneeschuhe konnten locker noch am Rucksack bleiben und blieben dort auch bis zum Gletscheranfang bei 2600m ca.
Durchs Iffigal gehts es erst schön gemütlich auf breiter Schotterstraße und dann steiler über die Egge zum Iffigsee. Der See war noch gefroren und die Gegend zeigte sich schon etwas winterlicher hier. Aber die Strecke war halbwegs klar, um den See rechts rum und links hoch zur Hütte. Mein eingeschlagener Weg, der als Abkürzung gedacht, war entpuppte sich aber leider als sinnloser 100hm- Umweg. Nach einer kleinen Pause an der leeren Hütte gings weiter, erst flacher, dann steiler auf einer Moräne, bis bei ca  2600m die Schneeschuhe  endlich zum Einsatz kommen und der Chilchligletscher betreten wird. Über diesen dann bis zur Lücke auf 2800m. Bis hier war eigendlich alles nur das Vorgeplänkel und ab jetzt ist es nur noch eine Genusstour. Das Panorama nach Süden ins Wallis ist so gut wie allumfassend. Nur das Matterhorn sucht man vergeblich. Es versteckt sich genau hinterm Dent Blanche, dieser Lümmel.
Weiter gehs über den sehr human geneigten Glacier de Ténéhet. Perfekte Schneeschuhbedingungen. Schön gedeckelter Schnee, kein Einsinken, kein Mensch weit und breit, das Wetter passt auch, was will man mehr. Langsam kommt auch das Wildhorn näher. Auf den Nordgipfel gehts zuerst zwar recht steil, dafür nur kurz. Halb 2, also nach 6,5h  war das endlich geschafft. Juchhei !! Das reicht auch für heute. Aber zum höheren Ohnekreuz-Hauptgipfel gehts trotzdem noch, diesen überquert und hinten wieder runter auf den 4. Gletscher für heute, den Glacier du Wildhorn. Ein Heli, der hier 4 Leute für 10 Minuten Gletscherkucken hergeflogen hat, ist auch schon wieder weg. Hinunter gehts mehr oder weniger der Aufstiegsspur. Außer nach der Wildhornhütte gehts diesmal den richtigen Weg über den Sandbode hinunter zum See und nach dem See gehts durch ein steiles, gut schneegefülltes Couloir direkt und schnell ins Iffigtal und zur Iffigenalp. Schiene wars mal wieder.
Fazit: Das Wildhorn ist zu Recht ein sehr beliebter Berg. Sensationelles Panorama, hochalpines Gletscherfeeling,aber trotzdem meist recht gutmütig geneigte Hänge, einfach herrrrlich ..........

Tourengänger: markom


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS-
18 Aug 12
Wildhorn 3248m via Wildgrat · Freeman
WS
5 Apr 09
Wildhorn 3247m · Cyrill
ZS-
9 Feb 08
Wildhorn 3247 · #Tom
WS
L
15 Jun 03
Wildhorn 3247m · Cyrill

Kommentar hinzufügen»