Stäfelihörnli 1921m und Versuch Vorstegg 2167m


Publiziert von Sputnik Pro , 31. Oktober 2010 um 22:41.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:30 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-OW   Östliche Melchtaler Alpen 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Luzern mit der Bahn nach Sarnen. Von dort mit dem Bus nach Melchtal.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Keine, Hotels in Melchtal.
Kartennummer:LKS 1.25000 Melchtal (Nr.1190)

VOM WINDE VERWEHT - ABBRUCH AUF DEM SCHMALEN VORSTEGG-GRAT.

Von unserem Gipfelziel Vorstegg wusste ich ausser einem Kartenstudium nichts, da weder im SAC-Führer noch ein "HIKR" jemals auf dem Berg waren. Achja, auf der anderen Seite vom Melchtal gibt's übrigens auch noch einen Vorstegg (2082m) der im Winter eine schöne Schneeschuhtour bietet.

So stiegen zwei müde Gesichter, Thomas und ich, in Melchtal aus dem Bus mit dem Ziel Vorstegg. Am Dorfrand meinte ein junger Hund noch, er könne und mit seinem Gebäll sagen wer der Chef sei - doch bis er gross ist muss er noch lange üben! Nach dem überklettern eines Stacheldrahtzaunes ging es nur noch flott nach Oben, zuerst durch den herbstlichen Schattwald, dann über Alpweiden zum Berghof Turren. Oberhalb Turren trafen wir bald grössere Schneeflecken an und bei der nur 1515m hohen Alp Stock lag dann eine geschlossene Schneedecke; viel zu früh, es ist ja erst Ende Oktober! Oberalb Stock begann der nun winterliche Aufsieg interessanter zu werden da der Bergweg über einen Felsgürtel hinauf zur Alp Stäfeli führt. Im Felsgürtel trafen wir dann auf einige Treppen und Drahtseile, unser Problem war aber nicht das Glände, sondern der Tiefschne in diesem Schattenloch. Bei der Alp Stäfeli machten wir Pause bei einem kleinen Häuschen auf einem Grasporn, ob man das schön gelegene Hüttchen wohl mieten kann? Den aperen Stellen folgend stiegen wir weiter hinauf zur Nünalp. Da wir einen direkten Weg nahmen, erreichten wir die Alphütte über eine grasige Steilflanke was richtig Spass machte. Bei der sonnigen Hütte der Nünalp (2130m) sahen wir einen Berggänger zum Nünalphorn aufstiegen und dessen Spuren kaman vom Vorstegggrat zum Juchlipass. Wir dachten uns, dass er vom Zigertal zum P.2217m, einem Übergang mit Bergweg auf dem Vorstegggrat, aufstieg - doch wie wir es noch bemerken werden, hatte dieser Alpinwanderer den Vorstegg bei noch weniger Wind überschritten. Wir spurten also von der Nünalp in den Juchlipass, danach brauchten wir nur noch den Tritten des Berggängers zu folgen. Als wir die Kante beim P. 2217m auf dem  Vorstegggrat erreichten, erwartete uns ein enormer Föhn mit stürmischen Windböen. Auf dem Grat muss man kurioserweise absteigen um den Vorstegg-Gipfel zu "besteigen". Bald wurde der Grat sehr schmal und exponiert, da erfasste mich eine Böe und ich konnte mich gerade so noch halten. So kletterten wir lieber auf der einfacheren, aber dem Wind ausgesetzten Südseite unterhalb der Gratkante. Der Wind nahm stetig zu und als ich oberhalb einer glatten, halb verschneiten, schief auf dem Grat liegenden Platte stand entschied ich mich umzukeheren. Thomas versuchte es noch in der Flanke, doch auch er fand im verschneiten Gelände keinen sicheren Weg. Es war einfach Wetterpech, einige HIKR's standen zur gleichen Zeit auf dem nahen, aber viel höheren Ruchstock ohne solch einem Sturmwind. Wir stiegen so ohne Vorsteggbesteigung zügig ab. Um doch noch einen Gipfel mit Namen auf der Landeskarte besucht zu haben, besuchten wir im Abstieg das Stäfelihörnli. Ein Gipfel ist dies aber nicht, sondern nur ein grasiger Vorsprung über einem Fels. Deshalb werde ich ihn auch nicht in mein "Projekt-OW" aufnehmen, immerhin bietet er aber eine prächtige Aussicht ins Melchtal.

Genaue Route: Melchtal - Hinter Walsi - Schattwald - Turren - P.1249m - P.1367m - Stock - Stockbräch - P.1667m - Stäfelidossen - Stäfeli - Stäfelihörnli - P.2015m - Nünalp - Juchli - Schärpfi - P.2217 - Vorstegggrat - Abstieg wie Aufstieg.

Anmerkung: Eine Woche später stand ich auf dem Vorstegg, siehe dazu: http://www.hikr.org/tour/post30002.html

Tourengänger: Sputnik, TJack


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»