Meraner Höhenweg Etappe 6: Giggelberg - Unterstell


Publiziert von Baeremanni Pro , 22. September 2010 um 11:41.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum: 4 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 260 m
Abstieg: 560 m
Strecke:Giggelberg - Unterstell
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Texelbahn ab Partschins
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Seilbahn Naturns (Kompatsch)
Unterkunftmöglichkeiten:Unterstellhof und Naturns
Kartennummer:Kompass 043

Puh, heute morgen Nebel über dem Tal. Doch nach dem Frühstück zeigen sich blaue Löcher. Wiederum früh auf dem Weg, obwohl nur etwa 3 1/2 h Wanderzeit . Doch ich will heute noch heimreisen.
Erst noch auf eher flachem Weg und leider auch etwas Belag wird der dieser ab Hochforch zunehmend wilder.Es gilt drei kleinere aber umso felsiger Seitentäler zu passieren. Das geht nicht ohne kräftiges auf und ab. Stellenweise sind recht lange eiserne Treppen eingebaut. Es hat also recht viele "Wanderhilfen" bis zu einer riesigen Zahl von Treppenstufen aus Fels, Holz und Eisen. Es sollen 999 Stufen sein, ich habe es nicht nachgezählt. Auf alle Fälle ist die Wegwahl recht abenteuerlich, doch bei dem nun wieder schönen Wetter problemlos begehbar.
Eine weiteres Seitental wird durch eine moderne Hängebrücke gequert. Ab Galmein verlasse ich den Weg 24, welchem ich nun alle die Etappen gefolgt bin und nehme den Weg 24B. Auf diesem erreiche ich Unterstell und damit die Seilbahn nach Naturns.
Damit hat sich der vor 6 Tage begonne Weg geschlossen. Es war und ist eine feine Wanderung. Sehr gut ist die Markierung der Route. Ebenfalls stimmt die Infrastruktur. Der Meraner Höhenweg lässt sich auch auf mehr als 6 Etappen ausdehnen, da immer so alle 2-3 Stunden Unterkünfte zu finden sind.

Tourengänger: Baeremanni


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 22. September 2010 um 18:36
Wir haben die Wanderung letztes Jahr in umgekehrter Richtung gemacht und waren überrascht, dass es doch ganz schön auf und ab geht auf diesem Abschnitt, wo wir lediglich einen besseren Spaziergang erwarteten.. Die Verpflegung auf dem Giggelberg war dann aber die verdiente Belohnung.

Gruß
Hp


Kommentar hinzufügen»