Geissenpeter Torsäule


Publiziert von Martina , 29. Oktober 2009 um 21:10.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Berchtesgadener Alpen
Tour Datum:28 August 2009
Klettern Schwierigkeit: VI- (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Unterkunftmöglichkeiten:Mitterfeldalm

Nach ein paar schönen Tagen in der Ramsau am Dachstein sind wir weiter zum Hochkönig gefahren - von Ramsau praktischerweise in rund einer Stunde zu erreichen. Wir starten vom Parkplatz beim Arturhaus und wandern gemütlich zur Mitterfeldalm (rd 40min) wo wir auch übernachten.

Der nächste Tag beginnt schön, aber schon am Vormittag zieht es zu und wird nebelig. Die Torsäule erreichen wir von der Mitterfeldalm in rund 2 Stunden. Zuerst passiert man die Abzweigung zum Torsäule Normalweg (rot markiert), gleich links davon ist die Route Prechtig und noch ca. 15m links davon ist der Einstieg vom Geissenpeter.

Die erste SL hat mich noch nicht ganz so überzeugt, etwas grasdurchsetzt, aber in den folgenden Seillängen dominiert steiler, henkeliger Fels. Dazwischen gibt es auch Plattenpassagen mit kurzen heiklen Aufrichtern. Die Schlüsselstelle ist Genuss, superhenkelig und gut abgesichert. Schwerer fand ich da schon die eine oder andere Plattenpassage.

Vom Ausstieg gelangt man in wenigen Minuten zum Gipfel und kann dann über den Normalweg absteigen. Insgesamt eine schöne und empfehlenswerte Tour. Da sie nicht so lang ist, der Zustieg allerdings schon, lohnt es sich noch eine andere Tour anzuhängen wie wir eigentlich auch geplant hätten, bei uns war es allerdings so kalt im Nebel, sodass wir wieder abgestiegen sind. Das Gebiet ist sehr schön und idyllisch, viele Murmeltiere gesichtet, Hochkönig wir kommen wieder.

Tourengänger: Martina

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»