Mont Blanc, 4810m


Publiziert von Baldy und Conny Pro , 5. Oktober 2009 um 19:14.

Region: Welt » Frankreich » Massif du Mont Blanc
Tour Datum: 2 September 2006
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 2600 m
Strecke:Chamonix-Bergstation Nid d'Aigle-Tete Roussehütte-Goutethütte-Vallohütte-Bossegrat-Mont Blanc-gleich retour
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW bis Parkplatz Nid d'Aiglebahn
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Chamonix, Tete Roussehütte, Goutethütte

am 1.September Anreise von Montana nach Chamonix. Fahrt mit der Nid d'Aiglebahn zur Bergstation (2372m). Gemütlicher Anmarsch zur Tête-Roussehütte (3167m)  die erst im Juli nach Renovationen wieder eröffnet worden ist. Sehr schöne, gemütliche Hütte.

Am 02.09. Tagwach um 01.15. Abmarsch um 01.45. Mit uns starteten ab der Tête-Roussehütte noch 4 weitere Seilschaften. Die ersten 400Hm geht es durch Felsen hoch zur Gouterhütte. Dabei wird ein berüchtigtes Couloir traversiert, wo, wie länger der Tag, immer mehr Steinschlag runter donnert. Das Couloir ist mit einem Stahlkabel ausgestattet, das bei Vereisung sehr nützlich ist. Bei uns war jedoch Triitfirn vorhanden, hatte es doch ein paar Tage vorher kräftig geschneit. Bei der Gouterhütte um 03.45 legten wir eine kurzen Teepause ein.
Gegen Sonnenaufgang wurde es zunehmends kälter und windiger. Weiter ging es der Vallothütte (4362m) entgegegen welche wir um 05.45 erreichten. Die Hütte, eine Blechschachtel, stank erbärmlich und trozdem waren  Leute am schlafen, oder wohl eher am liegen. Die Hütte ist ein wichtiger Unterschlupf  wenn das Wetter sich verschlechtert und die Orientierung  danach im  weissen Niemandsland äusserst schwierig wird.
Weiter ging es über den schönen Bossegrat dem Gipfel entgegen, welchen wir um 08.15 erreichten.
Es war ein gutes Gefühl auf alles ringsum runter schauen zu können. Leider verschlechterte sich das Wetter, so dass wir nicht lange oben blieben.

Wir schafften es fast bis zur Goutterhütte, bevor es anfing leicht zu schneien. Nach einer Suppe und einem Cola ging es dann weiter, jetzt ohne Schneefall, zur Tête-Roussehütte. Sind dann gleich weiter bis zur Bahnstation der Nid d'Aiglebahn (15.30)  Als wir bei Station angekommen sind, hatten wir schon fast wieder wolkenlosen Himmel.  Runter nach Chamonix und ein grosses Glace gefuttert. Heimfahrt nach Montana, wo wir um 19.30 ankamen.

Wunderschöne mit gewaltigen Schneemassen, Abbrüchen und Graten gefüllte Tour.

Erstaunt haben uns Berggänger mit Riesengrossen 60-70l Rucksäcke. Mit so einem wäre wir bestimmt nicht da hoch gekommen. Aber jedem das seine.

Tour mit Bergführer Germi


Tourengänger: Baldy und Conny

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS II
15 Sep 12
Mont Blanc Tour der Superlative · TeamMoomin
T4 WS+ II
T5 WS II
1 Jul 15
Mont Blanc · Erli
T3 WS II
27 Sep 14
Ziel: Mont Blanc (4810 m) · morphine
WS II

Kommentar hinzufügen»