Kreuzspitze, 3455m


Publiziert von oli.m , 8. August 2009 um 19:41.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Tour Datum: 7 September 2005
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1555 m
Abstieg: 1555 m
Strecke:Vent_Martin-Busch-Hütte_Kreuzspitze_Vent
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ötztal Richtung Timmelsjoch, nach Sölden Richtung Vent, Gebührenpflichtiger Parkplatz oder an einem Hotel nachfragen ob Parken erlaubt wird
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel und Pensionen Vent. Sölden, oder besser, zu empfehlen Pensionen in Längenfeld, dann nur 10 min längerer Anfahrt. Günstige Alternative Campingplatz Sölden
Kartennummer:Kompass Nr.43

Nach 2 gemütlichen Tagen, Wanderung am Gepatsch Ferner im Kaunertal und einer Canyoning Tour durch die Untere Auerklamm am Ortseingang in Ötz sollte mich der folgende Tag nun auf einen „fast dreieinhalb Tausender“ führen.
 
Kurz nach 7 Uhr parkte ich das Auto im bekannten Bergsteigerdorf Vent, am zusammenschluß von Rofental, Venttal und Niedertal gelegen.
 
Gegen 7:20 ein Blick zurück auf den noch schlafenden Ort um die nächsten Stunden, auf einem breiten Karrenweg stetig bergauf zu wandern. Gegen 8:40 erreichte ich die noch ruhige Martin-Busch-Hütte. Nach kurzer Pause setzte ich den Weg Richtung Kreuzspitze fort.
 
Zunächst steil über Grashänge wechselte sich das Gelände ab.
 
Um 11:15 Uhr war dann der Gipfel in Sicht und nur Minuten später stand ich auf Selbigem.
 
Welch ein großartiges Gefühl! Mein erster höherer 3000er aus eigener Kraft erreicht zu haben. Die Welt um mich herum erschien klein und die Probleme des Alltags weit im Tal zurück.
 
Glücklich und zufrieden, auch wegen dem traumhaften Wetter, welches sich aber bereits nach 20 min in Nebel verwandeln sollte, machte ich mich auf den Rückweg.
 
Anfänglich recht unsicher redete ich mir ein, dass solange ich noch Wanderer am Weg erblicke keine Gefahr vom Wetter ausgehen könne. (heute weiß ich natürlich dass das nicht richtig ist, damals hatte es mich allerdings beruhigt).
 
Ohne Probleme erreichte ich die Martin-Busch-Hütte. Diesmal allerdings gerammelt voll, was mich zum direkten Abstieg ins Tal bewegte.
 
Gegen 16 Uhr erreichte ich wieder Vent. Müde aber überglücklich und mit dem Gefühl ein lange anhaltendes Hobby entdeckt zu haben.
 
Text + Fotos: Oli

Tourengänger: oli.m

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»