Triftbrücke,Windegghütte


Publiziert von Freddy , 15. Juni 2009 um 20:20.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:15 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Zeitbedarf: 5:00

Eigentlich war heute der Chaiserstock auf meinem Plan.Als ich ins Urnerland kam, fing es gerade an zu regnen.In Riemenstalden angekommen schüttete es wie aus Eimern.Und es sah nicht so aus,wie wenn es bald wieder aufhören würde. Also Planänderung. Über den Susten, der gerade geöffnet wurde,ins Gadmental.
Ich dachte,dann mache ich halt eine kurze Tour zur neuen Triftbrücke und zur Windegghütte.Aber falsch gedacht. Als ich bei der Triftbahn ankam,hiess es,wir fahren heute nicht wegen Regen(es regnete nicht mehr und der Wetterbericht hatte Sonnenschein angsagt und erst am Abend oder in der Nacht wieder Regen).Auf meine Frage, ob sie Angst hätten dass die Gondeln nass werden könnten, antworteten sie: "Nein, aber wir sind hier im hochalpinen Gebirge". Die Bergstation liegt auf 1350müM. Wenn das so ist dürfte fast keine Bergbahn mehr fahren wenn es noch regnen könnte am gleichen Tag.Und die Strasse müsste auch gesperrt werden.Schliesslich kann man ja auch zu Fuss in diese so gefährliche, hochalpine Landschaft. Was ich dann auch tat. Aber somit wurde die kurze Tour halt etwas länger. Das Ganze ist eine recht einfache T3-Tour. Die einzigen, vielleicht etwas gefährlichen Stellen waren ein Bach mit einer kaputten, unbenützbaren Brücke, und eine Schlucht mit hohem Steinschlagrisiko. Beides im unteren Teil, der mit der Bahn überbrückt werden könnte, wenn sie fahren würde. Später habe ich erfahren,dass die Bahn doch mehrmals gefahren ist. Auch mit Wanderern. Aber ich war halt allein. Warscheinlich hat es nicht rentiert nur wegen mir zu fahren.Nach dem ersten Ärger über solche überheblichen Leute, wurde es doch eine Tour, die ich nicht missen möchte. Schon wegen der sehr freundlichen Hüttenwartin von der Trifthütte, die mir kurz unterhalb der Triftbrücke entgegenkam, und mit der ich ein paar Min. schwatzte.
Nach der Triftbrücke stieg ich noch zur Windegghütte hoch,die zwar nicht bewartet war,mich aber nicht weiter störte,da ich mein Mittagessen dabei hatte. So wie ich von aussen sehen konnte, ist die Windegghütte auf dem neusten technischen Stand und zu empfehlen.
Der Abstieg war grösstenteils wieder der gleiche wie der Aufstieg. Nur vom Triftweg gibt es drei Möglichkeiten hinauf zur Windegghütte.


Tourengänger: Freddy

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Henrik hat gesagt: Über Diskurse
Gesendet am 15. Juni 2009 um 20:32
wie weit Regen öffentlichem Leben abträglich ist oder nicht - ich habe gelacht über deine Beschreibung der Antworten der Bahnbetreiber.

Ja, wenn es regnet, klappen wir doch in Zukunft einfach die Trottoirs hoch....

Hoffentlich kommen noch weitere solch lesenswerte Beiträge.

Bravo

silberquäki aka Henrik

Shepherd hat gesagt: KWO, ein etwas unbeholfener Bähnliverein...
Gesendet am 16. Juni 2009 um 10:47
...der trotz Verbindungen ins "hochalpine Gebirge" nicht ganz auf der Höhe der Zeit angesiedelt ist!

Auch ich habe mit den Jungs und Mädels der Kraftwerke Oberhasli - KWO - so meine einschlägigen Erfahrungen gesammelt, siehe meine Berichte zu Triftbahn

www.bergtour.ch/gipfelbuch/detail/id/31411

und Gelmerbahn

www.bergtour.ch/gipfelbuch/detail/id/30548

...aber im nächsten Leben wird dann alles besser :-)

Berg ahoi (also weiterhin eine Handbreit Grat unter der Vibram-Sohle) und Gruss

Shepherd & his Hot Dogs


Kommentar hinzufügen»