FUERTEVENTURA: Hiken und Klettern (3); Pico de la Atalaya, höchster Punkt des zentralen Hochlands


Publiziert von johnny68 Pro , 7. Juni 2009 um 19:51.

Region: Welt » Spanien » Kanarische Inseln » Las Palmas de Gran Canaria
Tour Datum:19 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 375 m
Abstieg: 375 m
Strecke:Betancuria - Pico de la Atalaya und zurück

Der Pico de la Atalaya (meistens „Betancuria“ genannt) ist mit 724 m die höchste Erhebung des zentralen Hochlandes von Fuerteventura. Von einem Gipfel kann man allerdings kaum sprechen, eher von einem Hügel, welcher sich leicht geschwungen über das Hochtal von Betancuria erhebt.

 

Der Ort Betancuria, von wo aus die „Besteigung“ stattfand, ist die alte Hauptstadt der Insel. Zum Schutz vor Seeräubern oder andern fremden Eindringlingen hatte man die Hauptstadt in diesen entlegenen Winkel gebaut.

 

Von Betancuria geht man zuerst 10 Minuten das Tal des Barranco de Betancuria runter, dann nach Westen weglos die Flanke des Hügels hinauf, ständig begleitet von den allgegenwärtigen Ziegen und Schafen. Man erreicht bei Punkt 699 m einen Vorgipfel, zehn Minuten später den Hauptgipfel.

 

Die Rückkehr erfolgte via die sehr rutschige nördliche Flanke des Berges, wo man die gravierenden Folgen der Erosion beobachten kann. 


Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
15 Jun 10
Fuerteventura · dinu111
T2 I

Kommentar hinzufügen»