Via Cresta del Lambro zur Capanna Campo Tencia


Publiziert von Bombo , 17. Oktober 2017 um 22:52.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:14 Oktober 2017
Wandern Schwierigkeit: T6- - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Campolungo   Gruppo Pizzo Campo Tencia 
Aufstieg: 1400 m
Strecke:10.4km, siehe GPS-Datei
Unterkunftmöglichkeiten:Capanna Campo Tencia

Via "Cresta del Lambro" zur Capanna Campo Tencia
 
 
Endlich – das Wetter perfekt und dann erst noch über das gesamte Wochenende. Bei einem geplanten 2-Täger wäre der Hüttenzustieg über die Normalroute fast schon ein wenig Zeitverschwendung. Der Blick auf die Karte, die Recherche im Netz und die Rücksprache bei zum Glück bekannten Locals brachte dann die Lösung:
 
Start bei Boscobello 1349m (oberhalb Dalpe) und auf mal besseren, mal weniger gut ersichtlichen Pfadspuren via Fisgióch 1709m hoch zur Cima della Costa 1933m (T4+), dem ersten von vier Gipfel heute. Eine völlig überraschende Felsqualität und –farbe begeistert und motiviert uns für die nächste Etappe. Diese führt uns ebenfalls auf botanischen Pfadspuren an den Wandfuss nordwestlich des Pizzo del Lambro 2130m (kurz T5, sonst T4) und nur wenige Minuten später stehen wir auf dem erwähnten Gipfel.
 
Nun bleiben wir stets auf der Grathöhe - wem das Ganze zu ausgesetzt oder schwierig ist, könnte oft problemlos in die Südflanke ausweichen (dann T4). An einem ausgesetzten und schmaltrittigen Kamin (III-IV) gelingt meinem Tourenpartner die Kletterei problemlos auf Anhieb, während dessen ich meinen ersten Versuch abbrechen muss. Zurückklettern und nochmals Durchatmen ist die Devise, bevor ich die heutige Schlüsselstelle dann ebenfalls mit Erfolg meistere.
 
Ob diese Stelle vor oder nach der Cima del Lambro 2273m war, kann ich im Nachhinein nicht mehr sagen – auf jeden Fall überschreitet man diesen dritten Gipfel beinahe unbemerkt. Den wieder steilen Aufstieg zum Pizzo delle Löite 2418m wählen wir anfänglich in der Südflanke (T4+), bevor wir uns auf den Grat begeben und so dann den Gipfel erreichen. Gemäss Local-Aussagen sind für eine vollständige Gratüberschreitung Bohrhaken vorhanden (ca. IV).
 
Beim Pass P. 2431 stossen wir auf den markierten Wanderweg und gelangen via P. 2481 und Alpe Lei di Cima nach Piano di Lei. Hier geniessen wir nicht nur die letzten Sonnenstrahlen des heutigen Tages (ab ca. 14.30 Uhr Schatten), sondern auch ein erfrischendes Bad im klaren Bergbach, welcher vom Lago di Morghirolo her kommt. Warmduscher hätten für CHF 5.00 auch die Möglichkeit, sich in der Hütte sauber zu machen. Von hier in knapp 15 Minuten hoch zur Capanna Campo Tencia 2140m, welche Ihrem perfekten Ruf alle Ehre macht. Gastfreundschaft und kulinarischer Genuss werden hier gross geschrieben – davon könnten sich viele Hüttenwarte eine ganz grosse Scheibe abschneiden.

Morgen soll's via "Cresta dei Tre Corni" auf den Campo Tencia gehen...
 

Tourengänger: Bombo


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»