Stockhornbiwak 2598 m


Publiziert von lobras , 13. Oktober 2017 um 15:53.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:12 Oktober 2017
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 7:15
Aufstieg: 1650 m
Abstieg: 1650 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:BLS
Zufahrt zum Ankunftspunkt:BLS
Unterkunftmöglichkeiten:das Biwak bietet guten Komfort, bei Vollbelegung wirds eng
Kartennummer:1268

Mit dem 2. Lötschberger starte ich um 8.10 in Eggerberg und statt aufs Poschi zu warten gehe ich eigenfüssig nach Eggen und bin nur 2 min. später oben. Dann folgt der reizvolle Weg entlang der Gorperie und es geht weiter auf dem Baltschiederklause-Weg, bei der Hobitzu-Kapelle kommt die Sonne und kurz darauf die Abzweigung zum Biwak. Die Felsstufe sieht überhaupt nicht nach Hüttenweg aus, aber das felsige Couloir ist vollständig mit Stahlseilen oder -ketten sowie einigen Büroklammertritten ausgestattet. Im oberen Teil führt die Route elegant nach rechts oben und bald darauf folgt die Querung eines Feldes aus groben Felsklötzen und schon bin ich beim Biwak, das im Oktober freie Kapazitäten aufweist, letzter Eintrag vom 26.9.
Nun habe ich eine Pause verdient, aber ausgerechnet jetzt müssen jetzt die Wolken auch gerade Rast vor der Sonne machen. ich kehre auf dem gleichen Weg zurück und muss wieder einmal sagen: viel schöner als das Baltschiedertal kann es in den Alpen nicht sein.
Der einzige Aerger betrifft meine neuen Mammut-Raichle-schuhe: trotz bergtauglichem Look ist die Sohle komplett unbrauchbar! Dauerndes Wegrutschen nach hinten beim Gehen und richtig ungemütlich wirds, wenn etwas Feuchtigkeit am Boden ist oder auf schiefrig-plattigem Untergrund. Wenn jemand mit diesem Produkt an den Füssen abstürzen täte, wäre der Ausdruck fahrlässige Tötung noch beschönigend. Ich kann nur warnen, damit mehr als busisness lunch zu unternehmen.   

Tourengänger: lobras


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»