Cima dei Cogn 3063 m


Publiziert von psteins , 23. Februar 2009 um 21:12.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Misox
Tour Datum:24 August 2008
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Cima Rossa   CH-GR   CH-TI 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1725 m
Abstieg: 1725 m
Kartennummer:1274

Früh am Morgen fahre ich das Val Calanca hinein bis ganz am Ende der befahrbaren Straße kurz vor Pian d'As. Etwas weiter ist die Straße teilweise weggespült. Zu Fuß geht es weiter. Ich folge kurz die markierte Route zur Passo di Passit. Dann nach links hoch das wenig ausgeprägte Pfad zur Alp de Revi. Ich hatte nicht erwartet dass die Alp noch bestossen wird, aber eine deutsche Familie hütet hier dauernd einen Monat die 80 Kühe und Rinder. Ich werde gleich eingeladen zum Kaffee und der Mann zeigt mir ein kürzeres Pfad, dass direkt über die Alphütte hoch geht, durch eine interessantes Gebiet mit enorme Felsspalten. Auf etwa 2200 m. erreicht mann wieder die "Hauptroute" (ab und zu ein undeutliche Markierung) in das ausgedehnte Alpgelände auf 2300 M. Von hier geht man pfadlos hoch in Richtung Passo di Revi.

Wenn man hier hoch wandert scheint der Pass sich gleich südlich von einer Wand im Cima dei Cogn S-grat zu befinden. Die Westseite ist jedoch eine Felswand. Später bemerkte ich dass es Weiter Südlich noch einen niedrigeren Einschnitt gibt, die verdeckt war von unten. Von hier kam mann über eine schmale natürliche Rampe durch die Wand der Westseite hinunter. Etwa 30 m unter der Pass kann man in die Cima dei Cogn Südwestflanke queren. Über diese sehr steile Grasflanke(ein bisschen heikel) kann man das schwierige Teil der S-grat umgehen. Ab P. 2835 folgt man meistens der Grat (leichte Kletterei) zum Gipfel, der weiter entfernt ist wie gedacht. Die Sicht ist großartig, man spürt die Abgelegenheit und Einsamkeit dieser wenig besuchte Gipfel.

Die Schutthalden der Ostflanke erreichen nur in der Nähe vom Schulter P. 2835 die Grathöhe. Ab hier ist einen Abstieg über diese Flanke 'I Cugno de Revi' weniger schwierig wie die Aufstiegsroute, nur ein bisschen mühsam durch Metergroße Felsblöcke. Diese Route wird nicht erwähnt im Clubführer Tessiner Alpen 3. Ab 2300 m. gleiche Route zurück.


Tourengänger: psteins

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»