Skitour aufs Fürhörnli (1883m)


Publiziert von Alpin_Rise Pro , 16. Februar 2009 um 20:24.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Schanfigg
Tour Datum:15 Februar 2009
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 900 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Maladers Kehrplatz
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Maladers

Das kecke Fürhörnli  ist höchster Punkt des Chur Stadgebietes. An sich eine wenig markante Erhebung auf einem baumbestandenen Grat - speziell ist der namensgebende Aussichtsbalkon mitten in der jähen Steilflanke der Chaltenbrünnen. Im richtigen Abendlicht betrachtet scheint die Felsrippe rot zu glühen, daher der Name. Im Sommer des öfteren, im Winter seltener besucht.

Aus dem gemütlichen Sonntagsnachmittags-Spaziergang wurde ein Kraftakt im Neuschnee - das (fast) unberührte Fürhörnli hat den Einsatz belohnt!

Mit dem Postauto und einem barschen Chauffeur von Chur nach Maladers Kehrplatz. Zuerst einer aperen Strasse folgend über nach Putz, ab 1300m deutlich mehr Neuschnee, darunter knapp. Bis nach Sazelva hat sich ein Traktor durch die 50-80 cm Lockerschnee gewühlt. Das Abkürzen nach Sazelva direkt hoch hat sich nicht gelohnt: Das Spuren bei diesen Verhältnissen ist schon anstrengend genug, doch mit Stollen an den Ski und dem Snowboard meiner Begleiterin auf dem Rücken ein Ausdauertraining an der anaeroben Schwelle...
Nicht schlecht staunen wir, als wir auf 1750m bei den Ferienhäuschen die Traktorspur wieder treffen - weit und breit keine Spuren, nicht einmal von Wild - aber zwei tiefe Furchen auf dem Fahrweg?
Die restlichen 130hm sind nochmals anstrengend, besonders die Steilstufe bei Falgginis zum ebenmässigen Gipfelhang hats in sich. Der Übergang vom P. 1888 zum effektiven Führhörnli ist etwas ausgesetzt, aber gut zu meistern, T3/T4.

Dort treffen wir auf einen Alleingänger, der sich weiter westlich über Bargs hochgewühlt hat. Bezaubernde Abendstimmung hoch über Chur. Leider sind wir etwas spät dran - sonntägliches Auschlafen und Spuren heissen die Zeitfresser - und der Schnee hat bereits eine Chnusperschicht. Fürs Postauto an der Hauptstrasse bei Maladers sind wir 10min zu spät; beim Autostopp hält prompt der zweite Wagen und bringt uns nach Chur - so müsste es immer sein. Vielen Dank!

Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»