Schönangerspitze (2273 m) - Schafsteig - Südliche Riffelspitze (2263 m)


Publiziert von gero Pro , 18. Januar 2009 um 22:21.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Wetterstein-Gebirge
Tour Datum: 7 November 2008
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 12:00
Aufstieg: 2620 m
Abstieg: 2620 m
Kartennummer:Freytag & Berndt WK 322 Wetterstein

Von Garmisch nach Hammersbach, dann über den Stangensteig ins Höllental. Das Höllental ist bereits winterfest gemacht, die Höllentalangerhütte geschlossen. Ich stieg in das hintere Höllenatl auf, dann weiter Richtung Riffelscharte. Gut nach der Hälfte zweigt der Schafsteig in einer Linkskehre in nördlicher Richtung in nicht allzudeutlicher Weise ab (kein Ww).
Ab hier großartige, einsame Hochgebirgslandschaft. Der Schafsteig ist nirgends schwer, führt aber durch alpines Gelände, das eine dementsprechende Erfahrung voraussetzt. Die südliche Hälfte führt in einigem Auf und Ab über steiles Wiesengelände; eindrucksvolle Tiefblicke ins Höllental, nicht ausgesetzt. Die nördliche Hälfte ab etwa dem Abzweig in die Waxensteinrinne wird zusehends etwas anspruchsvoller, wird aber weiterhin weder wirklich schwierig noch ausgesetzt. wie so häufig sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, alpine Erfahrung und Geländeblick ein absolutes Muß.

Der Abstecher auf die Schönangerspitze führt nach der Mulde des Schönangers pfadlos die Steilhänge nach links (westwärts) hinauf. Nochmals etwas anspruchsvoller als der eigentliche Schafsteig, aber ohne wesentliche klettertechnische Schwierigkeiten (kurze Stellen I). Orientierungsgabe im weglosen Gelände notwendig.

Im übrigen wird auf die Beschreibung im Wettersteinführer und meine nachfolgenden Fotos verwiesen.

Der große Höhenunterschied (2620m) und die lange Gehzeit (12 Std.) enthalten den gesamten Schafsteig (bis zur Mittagsscharte und zurück) einschl. Schönangerspitze und den Zusatzaufstieg auf die südliche Riffelspitze. Ich bin NICHT den supersteilen Direktanstieg von der Höllentalangerhütte hinauf Richtung Waxenstein gegangen, da ich der einzige Mensch im gesamten Höllental war...

Tourengänger: gero

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»