Schneewühlerei am Creux du Van


Publiziert von Zaza , 1. Januar 2009 um 20:01. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Neuenburg
Tour Datum: 1 Januar 2009
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-NE 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo gorgier st-aubin Morgens gute Verbindung mit schlanken Anschlüssen mit dem TGV ab Bern
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo noiraigue
Kartennummer:1163

Neues Jahr, neue Spuren...eigentlich war für den Jahresbeginn ja eine Tour in den Freiburger Alpen geplant gewesen. Doch als ich morgens las, welche Neuschneemengen in der Silvesternacht gefallen waren, musste rasch eine Alternative her. Jura ist ja immer gut, und 1000 Höhenmeter sind eine gut bekömmliche Portion...doch wir sollten ein weisses Wunder erleben!

Der Ausgangspunkt war der Bahnhof von Gorgier-St.Aubin. Gleich am Dorfrand konnten wir die Schneeschuhe montieren und über zauberhaft verschneite Weiden allmählich aufsteigen. Bei P. 822 stiessen wir auf die verschneite Fahrstrasse, der wir kurz folgten, um dann in das Tälchen "Combe de Laya" einzubiegen. Hier wurde die Sache allmählich grantiger, denn der Neuschnee wurde immer tiefer und die tief gedrückten Zweige der Bäume machten die Sache auch nicht angenehmer. Richtig übel wurde die Sache ab Pré au Favre: Mit jedem Schritt sanken wir nun knietief ein; und das trotz der Schneeschuhe. Die kritische Neuschneemenge, bei der die Spurerei mit Schneeschuhen echt mühselig wird, liegt offenbar irgendwo um 30 - 40 cm...

Mit knapp 2 km/h wühlten wir uns also dem Creux du Van entlang. Landschaftlich war's wunderschön, und wir waren nun nicht wirklich überrascht, dass keine anderen Spuren lagen. Nach ca. 2 Stunden von Pré au Favre war schliesslich der Einstieg zum Sentier des 14 contours erreicht. Hier fanden wir eine Spur von zwei Schneeschuhgängern vor, die uns den Abstieg nach Les Oeillons wesentlich erleichterte. Hier normalisierte sich die Schneelage wieder und wir stiegen relativ angenehm hinunter nach Noiraigue.

Dummerweise hatte der viele Schnee zu einem Stromausfall geführt, so dass die Bahn im Val de Travers den ganzen Tag ausfiel. Mit einem Ersatzbus und Umsteigen in Colombier erreichten wir Neuchâtel aber irgendwann doch noch.

Tourengänger: Zaza, Aurora

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1 WT2
3 Jan 09
Le Soliat 1465m · Sputnik
T2
9 Okt 06
Le Soliat - Creux du Van · NiklSchr
T2
T1
26 Apr 11
Creux du Van · CarpeDiem
T2

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt: Winterzauber NE-Jura :-)
Gesendet am 1. Januar 2009 um 20:33
Erstmals ein gutes neues Jahr und viel Erfolg mit Deinen Gipfelzielen im 2009.

Danke für den Bericht, da werde ich wohl am Samstag auf Deinen Spuren auf den Le Soliat aufsteigen. Ich war gestern Mittwoch auf dem Grand Som Martel (1337,3m) genau während der grosse Schneefall aus den Wolken entleert wurde. Kann Dir nachfühlen wie das Spuren war, da schaust Du auf die Karte und bemerkst, dass es kaum Vorwärts geht - aber die tolle Juralandschaft entschädigt alle Mühen...

Viele Grüsse !

Andrej

Zaza hat gesagt: RE:Winterzauber NE-Jura :-)
Gesendet am 1. Januar 2009 um 21:53
Salut Andi,

vielen Dank...und auch dir alles Gute fürs neue Jahr! Vielleicht klappt es im '09 ja mal mit einer gemeinsamen Aktion.

Hätte ich deinen Bericht heute morgen bereits gekannt, hätte ich wohl eine kürzere Route ausgewählt. Aber die tolle Winterstimmung war die Mühe wert...wenn der Jura mal so gut eingeschneit ist, muss man die Chance packen!

Unsere Spur beginnt übrigens neben dem Gefängnis (?) in Gorgier. Es wäre aber auch möglich, bis auf etwa 700 m auf geräumten Fahrstrassen aufzusteigen.

Gruess, Manuel


Kommentar hinzufügen»