Gross Leckihorn 3068m, Stellibodenhorn 2988m


Publiziert von Schlumpf , 24. Dezember 2008 um 16:56.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:24 Dezember 2008
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS   Gruppo Pizzo Rotondo 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1650 m
Abstieg: 1650 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Andermatt - Realp
Unterkunftmöglichkeiten:Rotondohütte SAC 2570m, Hotels in Realp

Vor dem Zmittag noch schnell aufs Gross Leckihorn

 
Da ich früh wieder zu Hause sein musste und trotzdem Lust auf einen 3000er hatte ging ich einfach etwas früher und startete nach 2 Stunden Autofahrt um 3.45 meine Tour in Realp 1538m. Ganz schön dunkel war’s so mitten in der Nacht, dazu funktionierte meine Stirnlampe mangels Batterie-Energie nur auf Sparflamme. Um in der Dunkelheit ein versteigen auszuschliessen hatte ich mein GPS dabei mit der programmierten Route, so konnte nichts schief gehen.
 
Ich startete vom kostenpflichtigen Parkplatz, wobei der Ticketautomat wohl in der Nacht nicht funktioniert. Schnell ein Fünflieber unter den Scheibenwischer und los ging’s. Man folgt zuerst flach der Eisenbahnschiene und Furkareuss bis die Strasse den Fluss quert und nach Vorder Schweig 1739m ansteigt. Weiter auf dem Weg oder wie ich einfach der Spur nach, immer entlang der Witenwasserenreuss bis bei Oberstafel 2221m nach Südwesten zur Rotondohütte 2570m abgebogen wird. Die Hütte erreichte ich nach 3 Stunden.
 
Südlich unterhalb der Steilhänge des Rottälligrates stieg ich zum Leckipass 2892m und etwas weiter oben am Fusse des steilen Nordgrates des Leckihorns 3068m zum Skidepot auf. Der Schnee war hart gefroren, da wäre es mit einem Pickel und Steigeisen einiges angenehmer gewesen, obwohl gute Tritte vorhanden waren, doch ein Abrutschen könnte höchstwahrscheinlich nicht gebremst werden. Mit dem erreichen des Gipfels nach 4,5 Stunden ging die Sonne auf, immer wieder ein ganz spezieller Moment den ich in vollen Zügen genoss.
 
Abstieg vom Leckihorn zum Skidepot und kurzer Abfahrt zum Leckipass 2892m. Die Skis wieder in den Schnee gesteckt stieg ich über den Südostgrat zum Stellibodenhorn 2988m auf. Doch viel Zeit blieb mir nicht, ich musste ja früh nach Hause und so stieg ich wieder ab und folgte ungefähr der Aufstiegsroute nach Realp 1538m.
 
Der Schnee vom Leckipass bis zur Hütte hart und tragend - Skipistenfeeling. Von der Hütte bis Oberstafel hatte es doch noch zwei drei ganz schöne Pulverhänge. Die weitere Abfahrt durch das flache Tal, meistens in der Aufstiegsspur löste ein brennen in den Oberschenkel aus.
 
Skitourenkarten: Sustenpass 255 S und Nufenenpass 265 S   Routen: 13 und 193
 
Tour im Alleingang
 

Tourengänger: Schlumpf

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Fenek hat gesagt: Morgenstund....
Gesendet am 24. Dezember 2008 um 17:01
....hat Gold im Mund.
Herzliche Gratulation, Roger! - Da hast du dir ein schönes Geschenk gemacht. Ich erinnere mich auch gerne an diesen Berg zurück, eine schöne Tour!

Liebi Grüess
Fenek

Sputnik Pro hat gesagt: Gratuliere !
Gesendet am 24. Dezember 2008 um 19:05
Einfach Hammer, diese tour - und pünktlich auf dem Gipfel. Wie gewohnt superschöne Fotos dauz :-)

Bis bald, viele Grüsse.

Andi

Bombo hat gesagt: einfach nur schön!
Gesendet am 24. Dezember 2008 um 23:43
Hey Rotsch

Hammertour, wo ich Dir vo Herze gratuliere tuen! Wo ich gäg di 2 am Morge is Bett bin, han i gwüsst, jetzt schällets bi Dir und ab geht's. Und wo ich denn am Morge ufgstande bin, so isch mer grad klar gsi, dä Schlumpf stat jetzt uf em Gipfel und luegt uf eus abe - genial!

Supi gmacht - wie immer - öppis anders simmer ja vo Dir gar nöd gwönnt :-) Frohi Wiehnachte und bis bald,

Bombolino

Schlumpf hat gesagt: Merci!
Gesendet am 25. Dezember 2008 um 11:26
Danke Euch!

Die Tour hatte mir sehr gut gefallen. Immer wieder speziell so lange durch die Nacht zu gehen und zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel zu stehen.

Dass sind die richtig schönen Momente im Leben, fernab vom Alltag.

Schöni Fäschttäg wünsch ich Eu allne!

Gruess Roger


Kommentar hinzufügen»