Die schwierige Suche nach dem Schwierigkeitsgrad


Publiziert von Henrik , 27. März 2014 um 14:54. Diese Seite wurde 645 mal angezeigt.

Wer Wanderer nach der Fahrbarkeit eines Wegs fragt, hört oft dieselbe Antwort: «Mit dem Mountainbike? Keine Chance!» Nicht weil man den Trail nicht teilen wollte. Und schon gar nicht aus Bosheit. Wer nicht selber Mountainbike fährt, kann sich oft gar nicht vorstellen, was mit guter Fahr- und Fahrradtechnik alles machbar ist.

Dazu der Link: http://blog.bazonline.ch/outdoor/index.php/36659/die-schwierige-suche-nach-dem-schwierigkeitsgrad/



Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Renaiolo hat gesagt:
Gesendet am 27. März 2014 um 17:33
Meinst Du viellleicht eine dieser ultimativen "Herausforderungen"?

Unfall in der Ulina-Schlucht

oder

dieses Video

oder
dieses Beispiel

Ich stell mir grade vor, was passiert, wenn sich Biker und Fussvolk auf solch schmalen Pfaden begegnen:-)... Wer hat dann Vortritt? Ich würde ich jedenfalls festhalten am Drahtseil, egal was passiert.

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. März 2014 um 19:07
> Wer nicht selber Mountainbike fährt, kann sich oft gar nicht vorstellen, was mit guter Fahr- und Fahrradtechnik alles machbar ist.

was ist, hast du endlich den Range Rover (mit leerschlag) gegen ein mountainbike (ohne leerschlag) eingetauscht oder ist dies nur ein zitat deinerseits, welches nicht als solches erkennbar ist?

Henrik Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. März 2014 um 22:14
Ich habe das Zitat aus dem Text entnommen ...und den Blog aus möglichen Allgemeininteresse hier eingestellt...

gbal hat gesagt:
Gesendet am 28. März 2014 um 15:40
I believe that the MTB practice on the mountains should be seen exactly as we think for all the mountain sports. A track, a climb, etc. can be more or less easy as the grade tables say. Moreover, for a single activity each person has to know exactly what are his personal limits and evaluate carefully if or not try the challenge.
Last but not least the first rule on the mountains (and in the every day life) requires to be polite and to respect the other people no matter if they are climbers, bikers or hikers.
Ciao!
Giulio


Kommentar hinzufügen»