Alpinwanderführer


Publiziert von MaeNi, 13. Juli 2012 um 10:57. Diese Seite wurde 327 mal angezeigt.

Auch nicht zu verachten...die neueren Alpinwanderführer (erschienen 2012 resp. 2011) aus dem SAC-Verlag:

Alpinwandern / Gipfelziele Ostschweiz

Alpinwandern / Gipfelziele Vierwaldstättersee - Zentralschweiz




Kommentare (9)


Kommentar hinzufügen

Gelöschter Kommentar

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Juli 2012 um 11:22
HIKR ist eine gute Informationsquelle. Gerade im Bereich Alpinwandern. Trotzdem ist es immer noch schön, in solch ansprechend gestalteten Führern zu schmöckern....und das Ostschweizer Exemplar ist ja auch fast HIKR.org in Buchform...;-)

ossi hat gesagt: Eastern Switzerland's next top model
Gesendet am 13. Juli 2012 um 11:58
Haaa! Ich glaube, da bin ich auf einem Föteli drin. Jedenfalls musste ich für ein Foto posen...

MaeNi hat gesagt: RE:Eastern Switzerland's next top model
Gesendet am 13. Juli 2012 um 12:03
vermutlich hinter irgendwelchen Legföhren...;-)

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Eastern Switzerland's next top model
Gesendet am 13. Juli 2012 um 12:58

Da der Führer minim bebildert ist bist Du rasch gefungen :-)

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. Juli 2012 um 13:02
leider sagt mir einer der autoren gar nicht zu, da er wiederholt schwierige routen als zu leicht taxiert, was vorallem im unteren bereich sehr gefährlich sein kann.

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Juli 2012 um 15:07
kannst Du das mal an einem Beispiel festmachen?


sven86 hat gesagt:
Gesendet am 13. Juli 2012 um 13:30
Wie ist denn grundsätzlich die Qualität der SAC-Führer zu bewerten? Die Führerwerke der Ostalpen (Alpenvereinsführer) sind ja insgesamt kritisch zu sehen, da Schwierigkeiten häufig falsch bewertet sind (sowohl zu hoch als auch zu niedrig), das "Gehgelände" zuweilen nicht hinreichend gewürdigt wird (z.B. im Verwall) und einige lohnende Routen nicht gelistet sind. Beim Überfliegen eines SAC- Führers ist mir schon gleich mal aufgefallen, dass nur pauschal mit Hochtouren- oder Wanderskala bewertet wird, auf Kletterstellen (also insb. I oder II) aber gar nicht eingegangen wird. Das ist dann auch nur bedingt hilfreich.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Juli 2012 um 15:24
die alpin-wanderführer die ich hab (zentralschweiz, berneroberland, voralpen, tessin, graubünden) sind sehr gut. selten begangene wege oder gar weglos, meist oberhalb der baumgrenze. obwohl sie eigentlich als mehrtägige bis -wöchige rundtouren konzipiert sind, lassen sich daraus auch interessante und anspruchsvolle kurztouren machen, da immer auch der nächste zustieg aus dem tal beschrieben wird.

auch wird für fast jede etappe ein gipfelziel beschrieben, welches sich quasi unterwegs noch machen lässt.

der führer zu jura und romandie ist leider - typisch französisch - durchwegs auf die automobilisten fixiert. man startet meist an einem parkplatz, zu dem man dann auch wieder zurückkehrt. ansonsten sind ein paar originelle touren darunter aber auch viele standards ohne überraschungen.


Kommentar hinzufügen»