Die leichteste Kamera


Publiziert von Regula52, 30. Januar 2011 um 22:17. Diese Seite wurde 1614 mal angezeigt.

Hoi zäme,

habe nun schon viel Zeit mit Informationen suchen verbracht und bringe es innert nützlicher Frist auf keinen grünen Zweig. 
Für die vielen Halbprofis unter Euch sicher ein doofes Anliegen. 

Gehe ich richtig in der Annahme, dass es keine Kompaktkamera gibt, die man manuell bedienen kann?

Ich suche ein möglichst leichtes handliches Ding, das man aber manuell bedienen kann, also  Zeit, Blende,  Belichtung  unabhängig voneinander einstellen kann. Zudem sollte es auch noch iPhoto tauglich sein auf Mac OS 10,4. Super wäre noch, wenn es idiot proof wäre. (ich mag Photo aber keine Technik).

Vielen Dank 
Regula



Kommentare (45)


Kommentar hinzufügen

denali2002 hat gesagt: idiot proof
Gesendet am 31. Januar 2011 um 07:58
Ich möchte Dir ja nicht zu Nahe treten. Aber idiot proof und manuelle Einstellung ist für mich bei Kompaktkameras ein grosser Gegensatz. Es gibt viele recht gute Kompaktkameras die idiot proof sind. Aber eben gerade weil keine manuelle Einstellung von Blende und Verschlusszeit möglich(bzw. nötig) sind.

LG
Roli

Regula52 hat gesagt: RE:idiot proof
Gesendet am 31. Januar 2011 um 19:50
Hallo Roli,
Die Bilder der automatischen Kameras sind für meinen Geschmack zum grossen Teil überbelichtet. Zudem möchte ich die Tiefenschärfe abstufen. Ich habe eine Nikon Spiegelreflexkamera, aber diese kann man auf eine anstrengendere Tour nicht wirklich mitnehmen. Gewicht ab 1,5 kg je nach Objektiv. Zudem kippt das schwere Objektiv nach vorne, was sehr unbequem zum tragen ist.
Vielen Dank und viele Grüsse,
Regula

denali2002 hat gesagt: RE:idiot proof
Gesendet am 31. Januar 2011 um 20:54
Hallo Regula
Also Deine Ausführungen deuten überhaupt nicht auf eine Fotografin die eine idiot proof Kamera braucht ;-)

Ich habe ein ähnliches Problem. Ich fotografiere sehr gerne und bin auch äusserst kritisch was die Qualität von Fotos anbelangt. Meine Nikon Spiegelreflex ist mit einem lichtstarken Objektiv für Wanderungen bis T4 oder auch mal T5 tiptop. Bei Skitouren oder auch Hochtouren, wo das Gewicht des Gepäckes eine grössere Rolle spielt, wäre eine leichtere und handliche Kamera schon ein Vorteil.
Ich bin auch auf der Suche nach einer qualitativ hochstehenden Kompaktkamera. Die diskutierten Canons G9-G12 sind mir aber bereits wieder an der oberen Grenze. Ich will das Teil auch mal wirklich locker in der Jackentasche verstauen können.
In meine engere Wahl kommt wohl die Canon PS95 oder die Panasonic Lumix DMC LX5. Diese Kameras haben enorm lichtstarke Objektive und bieten auch gewisse manuelle Einstellungsmöglichkeiten. Ausserdem schätze ich die Möglichkeit, Fotos im RAW-Format zu speichern. Damit hat man bei einer späteren Bearbeitung sämtliche Möglichkeiten.

Liebe Grüsse
Roli

Regula52 hat gesagt: RE:idiot proof
Gesendet am 4. Februar 2011 um 00:21
Hallo Roli,
was hältst Du von der Nikon Coolpix P 7000? Ich habe in einem dieser Kameravergleichsberichte gelesen, dass der Verfasser dieser den Vorzug geben würde, vor der Canon G Serie. Ich finde die Photos mit Nikon eben schon speziell schön.
Viele Grüsse,
Regula

denali2002 hat gesagt: RE:idiot proof
Gesendet am 4. Februar 2011 um 08:31
Sali Regula
Also wenn ich zwischen der Nikon Coolpix P7000 und einer Canon G wählen müsste, dann würde ich mich derzeit bestimmt auch für die Nikon entscheiden. Ich bin halt schon seit vielen Jahren ein begeisterter Nikon-User.
In aktuellen Tests schneidet die P7000 besser ab als die Canons. Sie soll sogar die derzeit beste kompakte Digitalkamera sein.
Für meine Zwecke ist sie halt aber eben zu gross. Bisher hatte ich neben meiner Nikon D300 eine sehr kompakte Nikon Coolpix S5, welche es nun zu ersetzen gilt. Nach rund 6 Jahren bin ich mit der Leistung der Coolpix S5 nicht mehr zufrieden. Wie geschildert benötige ich eine wirklich kompakte Kamera die ich auch mal auf einen Longjogg mitnehmen kann, aber gleichzeitig auch qualitativ gute bis sehr gute Bilder liefert. Für diese Zwecke evaluiere ich nun zwischen der Canon S95 und der Samsung WB2000.
Wenn Du eine Kamera in der Klasse der Canon G-Serie bzw. Nikon P7000 suchst dann würde ich Dir zur Zeit sicher die Nikon empfehlen.

Liebe Grüsse
Roli

petitNic hat gesagt: leicht...
Gesendet am 31. Januar 2011 um 08:15
Die meisten Kameras mit manuellen Einstellungen sind relativ logisch und einfach zu bedienen. Allerdings sind die Einstellungen oft abhängig davon, dass man den Bildschirm gut sieht.
Canon und Lumix haben verhältnissmässig kleine Kleinbildkameras mit manuellen Einstellmöglichkeiten (ich weiss nicht mehr genau welche Modelle). Allerdings kann man die bei schönem wetter auf 4000m nicht bedienen, weil man den Bildschirm nicht sieht und die Knöpfe sind viel zu klein, um sie mit Handschuhen bedienen zu können. Ich finde für diesen Fall immer noch die Canon G10, G11 oder G12 am besten: Handschuhtauglich, einigermassen bedienbar auch ohne den Bilschirm zu sehen, mit optischem sucher (bei zu viel Licht super nützlich) aber eben nicht soooo klein...

Regula52 hat gesagt: RE:leicht...
Gesendet am 31. Januar 2011 um 19:58
Hallo petitNic,
Vielen Dank. Das ist genau das was ich suche. Habe mir die Informationen online angeschaut. Die 320 g sind ein Leichtgewicht, verglichen mit meiner Spiegelreflexkamera. 1,5kg und mehr je nach Objektiv.
Gruss,
Regula

bimi hat gesagt: Canon
Gesendet am 31. Januar 2011 um 08:34
Hallo Regula

Kann mich petitNic anschliessen: Ich habe mit den Kameras aus der G Serie von Canon (also G10, G11, G12) gute Erfahrungen gemacht. Vor allem die Bildqualität (bezüglich Rauschen und Farben) ist meiner Meinung nach viel besser als bei den meisten ganz kleinen Kameras.

Ich denke mit einer dieser Kameras bist du gut bedient. Sind nicht so gross wie Spiegelreflex, bieten aber dennnoch die Möglichkeit zur Einstellung von Blende und Zeit. Du musst dir aber bewusst sein, dass sich die Parameter nicht im selben Umfang wie bei einer Spiegelreflex einstellen lassen. Solltest du dann genug haben vom Manuellen Gefummel bietet die G-Serie auch gute automatische Einstellungen :)

Canon liefert grungsätzlich Treiber für MacOS mit. Ich arbeite mit 10.6, dort läuft meine 50D. Sollte eine der Kameras nicht direkt mit iPhoto laufen, kannst du sicher einen Cardreader kaufen und die Fotos dann so in iPhoto importieren.

Grüsse
Michi

TJack hat gesagt: wie witzig..
Gesendet am 31. Januar 2011 um 10:27
Ich hab nur deine Fragestellung gelesen und wollte darauf antworten, dass ich dir eine Canon Powershot aus der G-reihe anraten würde :-D
Ich hab seit zwei Jahren die G9 und das Teil ist top!
Wobei gerade G11 und 12 mit dem besseren Sensor (10 statt 14 Megapixel wie bei der G10) super sein sollen!
Ansonsten knipps ich von mit einer Nikon SLR - aber so ein Pfund will man sicher nicht mittragen.

Jedenfalls Kauf dir was in der Klasse - ob Nikon oder Canon oder sonst was ist geschmackssache und:
Es gibt für die Kameras gute Unterwassergehäuse für relativ wenig Geld - falls es mal nicht in die Berge gehen soll sondern ans Meer oder du mal die Rassige Abfahrt filmen willst ohne die Kamera zu gefährden ;-)

lg Tom

TJack hat gesagt: RE:wie witzig..
Gesendet am 31. Januar 2011 um 10:28
PS: kannst dir ja mal meine Berichte anschaun - alle älteren bzw die auf höhere Berge sind mit der G9 bebildert worden.

Regula52 hat gesagt: RE:wie witzig..
Gesendet am 31. Januar 2011 um 20:03
Gute Idee, das Unterwassergehäuse. Fühlt sich besser an beim Fluss queren oder im Dauerregen.
Viele Grüsse,
Regula

kopfsalat Pro hat gesagt: G10
Gesendet am 31. Januar 2011 um 15:46
kann mich da meinen vorschreibern anschliessen. habe die selber ... und auch einen mac.

bin kein photo-genie. die handhabung ist aber sehr "logisch" aufgebaut und sogar mit dicken fingerhandschuhen bedienbar. ein kleiner optischer sucher hilft bei zuviel licht. das meiste kann manuell eingestellt (override) werden.

nach der tour, chip raus, in den mac schieben, importieren. braucht keine spezielle soft-ware.

G11/12 sollen noch besser sein, da weniger pixel.

einziger wermuthstropfen bisher, das akku- und chipfach lässt sich nicht öffnen, solange ein stativ-clip angeschraubt ist.

Regula52 hat gesagt: Pixel
Gesendet am 31. Januar 2011 um 20:13
Hallo zäme,
da ihr alle gleicher Meinung seid, macht mir das die Auswahl leicht. Vielen Dank für die äusserst wertvolle Information.
Uebrigens eine Frage: jetzt wollten wir doch alle immer mehr Pixel. Wieso sind weniger Pixel jetzt plötzlich besser?
Gruss und Dank,
Regula

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Pixel
Gesendet am 1. Februar 2011 um 07:55
Ein Zitat aus Wikipedia:
"Das Rauschen bei einem Bildsensor wird bei höheren ISO-Lichtempfindlichkeiten bemerkbar. Bildrauschen wird auch durch die Pixelgröße sowie den Pixelabstand des Bildsensors beeinflusst. Je geringer der Abstand zwischen den einzelnen Pixeln (hier: Fotodioden) eines Bildsensors sind und je kleiner die Pixelgröße ist, desto weniger Photonen (Licht) können die einzelnen Pixel aufnehmen, und das bedeutet mehr Rauschen bzw. mehr Störsignale beim Bildsensor".
Und da die Bildsensoren bei Kompaktkameras gezwungermassen klein sind, wird die Bildqualität schlechter, wenn zu viele Pixel darauf gequetscht werden.
Gruss
Peter

Alpin_Rise hat gesagt: Lumix!
Gesendet am 1. Februar 2011 um 09:48
Ciao Regula,

obwohl hier alle zur G Reihe raten, würde ich mal die Lumix LX Reihe von Panasonic anschauen. Die sind kleiner, leichter und von der Bildqualität vergleichbar. Und sie hat ein Leica Objektiv, das doppelt so lichtstark ist wie das der G-Reihe.

Der Nachteil der G-Reihe ist das recht kleine (5x) Zoom und die vielen Rädchen und Tasten - wenn ich ehrlich bin, fotografiere ich meist auf Zeit- und Blendenautomatik. Ausser ich gehe zum Fotografieren in die Berge, aber da darf auch die Spiegelreflex mit.

G, Rise

Pere Pro hat gesagt: RE:Lumix!
Gesendet am 4. Februar 2011 um 18:09
Bonjour Alpin Rise,
Possède un Lumix TZ10, objectif Leica, achat juillet 2010, De toute manière un appareil sans viseur en montagne hivernale ? léger c'est sure ! mais son prix ne justifie pas ces photos médiocres. Je le vend pour 200€
Conseille comme d'autres amis, les Canon G12 avec viseur.
Pere

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Lumix!
Gesendet am 13. Juni 2011 um 18:18
Guten Tag Pere
habe meine Lumix TZ10 etwa zur gleichen Zeit gekauft. Was Du über den Preis und die Fotoqualität sagst stimmt. Es war die damals teuerste erhältliche Pocketkamera und ich finde es von Panasonic skupellos die TZ10 zu dem Preis anzubieten.

Silberhorn

Wandelwallis.nl hat gesagt: Canon SX210
Gesendet am 3. Februar 2011 um 19:13
Der Canon G11 ist ganz gut aber nicht sehr leicht.
Sie Konnen nach mein meining besser der Canon SX210IS kaufen.
Dieses Kamera hatt auch sehr viel funktion und ist viel leichter. Der SX210 hat ein Grosse zoom von 14X.

Grusse;
Henkie_NL


silberhorn Pro hat gesagt: Leichtkamera
Gesendet am 14. Februar 2011 um 17:38
Habe vor wenigen Monaten eine LUMIX TZ10 gekauft. Das mit dem Sucher ist wirklich ein Problem. Nun bin ich, bis jetzt ergebnislos, auf der Suche nach einem Lichtschachtsucher. Wer weiss wo ein solcher zu bekommen ist'

Grüsse

maria

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Leichtkamera
Gesendet am 13. Juni 2011 um 20:24
Im Internet wird ein Blendschutz angeboten unter [www.riccos-camera.de/product_info.php/products_id/4805?osCsi...].

LG Peter

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Leichtkamera
Gesendet am 13. Juni 2011 um 21:32
Guten Abend Peter

vielen Dank für den Tip. Inzwischen suche ich keinen Blendenschutz mehr. Über die Fotoresultate der LUMIX TZ10 habe ich mich in den letzten drei Tagen wieder zum X.- Mal geärgert. Und entschlossen eine neue Kamera zu kaufen. Warte jedoch ab was die obigen Neuerwerber über Ihre Einkäufe berichten werden.

Gruess

maria

P.S. Ab und zu produziert die Panasonic auch gute Bilder.


Henrik Pro hat gesagt: Die Miniaturisierung
Gesendet am 13. Juni 2011 um 21:49
kann Probleme bereiten, Rädchen da und dort....du schreibst

> Über die Fotoresultate der LUMIX TZ10 habe ich mich in den letzten drei Tagen wieder zum X.- Mal geärgert,

dann drängt sich aber schon die Frage auf, ob du fotografierst für die Presse oder für dich oder für wen denn....oder ob du Kunst daraus machen möchtest...dann zurück auf Platz 1 Geld rollen lassen!

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Die Miniaturisierung
Gesendet am 16. Juni 2011 um 14:26
> dann drängt sich aber schon die Frage auf, ob du fotografierst für die Presse oder für dich oder für wen ...

für uns hikrs auf jeden fall nicht ...

pboehi Pro hat gesagt: Mein Vorschlag
Gesendet am 16. Juni 2011 um 13:29
Ich schlage Dir die Canon Powershot S95 vor, welche einerseits klein, andererseits sehr leistungsfähig ist und alle die von Dir erwähnten Einstellungen zulässt, das Objektiv ist f/2.0 als Weitwinkel. Aufgrund des kleinen Sensors haben alle Point-And-Shoot Kamera auch bei offener Blende eine grosse Tiefenschärfe, somit wirst Du hier keine grossen Gestaltungsmöglichkeiten haben. Hier wäre eine Micro-Four-Thirds Kamera (zB. Panasonic Lumix GF1) die bessere Wahl, welche allerdings grösser und schwerer und somit nicht mehr überall geeignet ist. Ich nehme beim Klettern und auf Skitouren die Canon Powershot s95 mit, bei Hochtouren oder Hüttentrekking die Lumix GF1 und bei weniger anspruchsvollen Tagesausflügen die Nikon D3x mit.

silberhorn Pro hat gesagt: Henrik und Kopfsalat
Gesendet am 16. Juni 2011 um 17:07
um Eure neugierde zu stillen: "Fotografiere für mich".

Es ist nicht nur die Photoqualität über die ich mich manchmal ärgere sondern auch über die Kamera. Alle Punkte aufzuzählen würde zu weit führen.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Henrik und Kopfsalat
Gesendet am 16. Juni 2011 um 19:33
> fotografiere für mich

bei der kamera-suche gehts - so wie ich das verstehe - in erster linie nicht um privat-fotos, sondern darum seine hikr-berichte zu illustrieren, also vorallem um landschafts-photographie.

silberhorn Pro hat gesagt: RE: Kopfsalat
Gesendet am 16. Juni 2011 um 23:27
Mir geht es nicht nur um Landschaftsfotografie und Hikr. Eine Kamera benutze ich für vielfältige Motive.

Alpenorni Pro hat gesagt: RE: Kopfsalat
Gesendet am 18. Juni 2011 um 13:29
Das hier IST aber Hikr ! Hast Du denn immer noch technische Probleme mit dem Hochladen von Fotos oder ähnliches, wie vor ein paar Wochen vermeldet ?
Dann lass es uns wissen, worin die Probleme bestehen, denn ein Tourenbericht von Dir ist nun wahrlich überfällig.
Das ist nicht bös gemeint, aber bei Deinem Output an Kommentaren usw. würde der geneigte Hikr, der meist eine Menge Zeit und Liebe in seine Berichte steckt, doch ganz gerne mal wissen, wer denn hinter dem Silberhorn stecken mag...

Gruß
Martin

silberhorn Pro hat gesagt: RE: Alpenorni
Gesendet am 18. Juni 2011 um 19:52
Sali Martin

ja, das Problem besteht noch. Von der angefragten Hikr-Person erhielt ich eine positive Antwort. Ein für beide passender Termin wird sich schon noch finden.

Bin ebenfalls der Meinung, dass ein Wanderbericht überfällig ist.

Weiss nicht was Du genau mit "...wer hinter dem Silberhorn steckt..." meinst. Aber über mich ist bei Hikr einiges bekannt und ich meine, dass Berichte und Fotos wenig mehr dazu beitragen werden zu wissen wer Silberhorn ist oder man reduziere mich auf das Wenige.

Gruss

maria die Vielfältige

Henrik Pro hat gesagt: ..noch nie gab es eine Zeit
Gesendet am 18. Juni 2011 um 22:19
in der unzählige Heinzelweibchen oder -männchen bereit stehen mit und für die Technik und in Bezug auf hikr-Berichte zur Seite zu stehen oder halt extern Kurse besuchen...

.... jetzt lese ich, dass dir Silberhorn 600 Franken zu viel sind für die Investition einer Kamera, dann halte ich es wie laponia, müssen andere Dinge heruntergeschraubt werden ...

Auf ebay gibt es neu Kameras unter 200 Euro!

silberhorn Pro hat gesagt: RE:..noch nie gab es eine Zeit
Gesendet am 19. Juni 2011 um 01:15
Das war der Preis der TZ10!!!

Wie ich mein "Technik" Problem löse ist meine Sache und geht Niemand etwas an. Verstanden?

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:..noch nie gab es eine Zeit
Gesendet am 19. Juni 2011 um 11:31
> ... geht niemanden etwas an. verstanden?

so es sich denn tatsächlich um ein technik-problem handelt?!? was ich eher bezweifle, denn unzählige (anonyme) kommentare zu allem und jedem zu schreiben, scheint ja kein problem zu sein für dich.

Zaza hat gesagt: RE:Henrik und Kopfsalat
Gesendet am 16. Juni 2011 um 20:58
ich bin mit der TZ10 auch nicht besonders zufrieden, die Bilder scheinen mir viel schlechter zu sein als diejenigen meiner Sony, die fast 10 Jahre alt war und leider das Zeitliche gesegnet hat. Allerdings ist dem Vernehmen nach bei diesen TZ-Modellen vieles zu erreichen, wenn man die Einstellungen anpasst. Leider weiss ich nicht genau, wie...

Bombo hat gesagt:
Gesendet am 16. Juni 2011 um 21:06
ich bin seit ein paar wenigen monaten mit der TZ20 unterwegs und habe auch noch immer den eindruck, dass meine canon bessere bilder geschossen hat. nur eben, ich führe das auch auf die einstellungen zurück, vermutlich habe ich einfach noch nicht die perfekten parameter gefunden. kommt zeit, kommt rat...


Zaza hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. Juni 2011 um 21:14
man sagte mir, dass der Wüstenfuchs Bescheid wisse. Vielleicht müssen wir ihn mal aus dem Bau locken...

Henrik Pro hat gesagt: ..ich habe jahrzehntelang
Gesendet am 16. Juni 2011 um 21:31
mit der Nikon F 1 und Nikkormat EL, der Pentax SPF und ES II parallel fotografiert, hinzu kamen 10 Jahre Hasselblad und Pentax 6X7 - also ein grosser Park analoger Apparate....jetzt reicht mir die FinePix S5600 - allerdings meist manuell arbeitend! Auch die Finepix hat wie heute beinahe jede DigitCam zuviele Funktionen - auch beim PC ist das ja so...zuletzt ist nicht das Gerät entscheidend...aber "the behind"!

silberhorn Pro hat gesagt: TZ10
Gesendet am 17. Juni 2011 um 00:11
Dass es noch paar Reaktionen gegeben hat gefällt mit. Danke Euch.

Hatte zuvor eine FinePix F10 die, als ich auf Schotter ausrutschte, auf einem Betonsockel aufschlug und dadurch funktionsunfähig war. Mit ihr fand ich die Bilder im Grossen und Ganzen besser als mit der LUMIX.

Dachte zuerst auch, dass ich die TZ10 besser Kennenlernen müsse. Inzwischen meine ich dies bei den Grundfunktionen eingermassen zu zu tun und klassiere sie als Sonnenwetterkamera. Aber die Möglichkeit, dass ich sie doch nicht so gut verstanden habe besteht natürlich schon.

Mit meiner Olympus SP 500UZ erziele ich die besseren Resultate. Leider fehlt ein Stabilisator, ist schwerer als eine Hosensackkamera und oft unpraktischer.

Wüstenfuchs, Wüstenfuch komm heraus!

bulbiferum Pro hat gesagt: Lumix TZ10 Testbericht
Gesendet am 17. Juni 2011 um 08:01
Vermutlich kann es diese Kamera einfach nicht besser ...

>The TZ10's image quality is, I must admit, slightly disappointing. It's not that it's bad, but I was expecting it to be much better than it is. Exposure metering is excellent and focusing is accurate, but images lack a certain colour depth, and dynamic range is no better than average for a 12MP compact. The lens is very sharp in the centre of the frame with excellent fine detail, but there is slight barrel distortion at wide angle and also slight corner blurring. At the new lower minimum sensitivity of 80 ISO the image quality is very good, but noise reduction blurs out some detail at 400 ISO, and noise is visible at 800. Also there is a distinct colour cast at 800 and 1600 ISO.

Den ganzen Testbericht findet ihr hier

Lg Bulbiferum

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Lumix TZ10 Testbericht
Gesendet am 17. Juni 2011 um 22:04
Bubliferum sali

für den Link danke. Die Googleübersetzung habe ich nach ca, 20Min. abgestellt. Darum halte ich mich an Deinen Kommentar, der mir sagt wir TZ10 Besitzer seien keine Kamerabanausen.

Gruess

maria

laponia41 Pro hat gesagt: Bearbeiten....
Gesendet am 18. Juni 2011 um 14:46
Mir ist keine Kamera bekannt, die einfach so aus dem Stand, also ohne nachträgliche Bearbeitung, konstant gute Fotos macht. Kontrast optimieren, nachschärfen, Aufhellen der Tiefen, Festlegen des Ausschnittes: das ist die Arbeit danach. Mit leicht, klein und billig läuft ohnehin nur wenig. Die Frage ist letztlich, ob man knipsen oder fotografieren will. Wenn derr Hosensack da ein Kriterium ist, dann würde ich mir zuerst eine Hose mit einem riesigen Sack und anschliessend die passende Kamera kaufen. Vielleicht gibt es ja auch Testberichte über Hosensäcke....

Und dann wäre nicht der Wüstenfuchs, sondern eher ein Känguru gefragt.

Henrik Pro hat gesagt: RE:Bearbeiten....
Gesendet am 18. Juni 2011 um 15:18
und um bei deinen Kriterien zu bleiben..nochmals...nebst der Technik, den Skills ist das "Behind" m. E. fast das Wichtigste! Ich muss etwas sehen können...

petitNic hat gesagt: RE:Bearbeiten....
Gesendet am 21. Juni 2011 um 09:03
Genau! nicht "fast" sondern ein Killerkriterium! Das wichtigste ist, dass man überhaupt ein Auge für die schönen Perspektiven hat - nicht dass man mit der geilsten Kamerau ausgerüstet ist (Aber mehr Spass machts mit einer guten Kamera schon!)

silberhorn Pro hat gesagt: RE:laponia41
Gesendet am 18. Juni 2011 um 20:03
Leicht, klein ja. Aber eine Kamera die ohne den nötigen zusätzlichen Zubehör knapp Fr. 600.-- kostet finde ich nicht billig!

"Wenn der Hosensack..." find ich blöd. Mich dünkt, dass Du meinen Bericht TZ10 vom 17.Juni ungenügebd gut gelesen hast.



jimmy Pro hat gesagt: Kleinkamera MIT Sucher
Gesendet am 22. Juni 2011 um 17:23
Schau Dir doch mal die Canon IXUS 980 IS oder ihren Nachfolger an: wirklich sehr klein (dadurch allerdings kein Riesen-optisches Zoom) . Hat recht viele Programme und manuelle Einstellmöglichkeiten, an meinem Gürtel hängend schon die wildesten Touren inkl. Ski überstanden und so immer sofort griffbereit!
Lässt sich auch im Schnee auf 4000 m noch bedienen und den Horizont waagrecht erfassen dank dem SUCHER

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Kleinkamera MIT Sucher
Gesendet am 22. Juni 2011 um 23:13
Danke. Mach ich.


Kommentar hinzufügen»