Leckipass - Muttenpass - Gerenpass (Rotondo-Piansecco) - ist das möglich?


Publiziert von N_Altitude, 5. Februar 2019 um 22:10. Diese Seite wurde 392 mal angezeigt.

Hoi zäme!

Für den kommenden Sommer habe ich für mich und einen Freund eine individuelle "Alpendurchquerung" von der Zentralschweiz ins Tessin in Planung mit ca. 6-8 Tagesetappen. Es ist unglaublich, welch tolle Varianten sich hierbei ergeben und wie viele tolle Gipfel, Pässe und Hütten man dabei 'mitnehmen' kann.

Alles in allem solls in etwa so gehen: Engelberg - Grassen - Sustlihütte - Sustenjoch - Voralphütte - Bergseehütte - Chelenalphütte - Winterlücke oder Lochberglücke - Tiefenbach - Rotondohütte - und hier kommt die Krux - Capanna Piansecco - Lagho di Robiei.

Ja, und wie erwähnt, die Krux ist die Etappe Rotondohütte - Capanna Piansecco. Ich war letzten Sommer auf dem Chüebodenhorn und mir gefiel die Gegend sehr und ich stelle mir es super spannend und recht einsam und reizvoll vor, von der Rotondo via Leckipass - Muttenpass - Gerenpass von der Rotondohütte zur Capanna Piansecco zu gelangen.

Nun die Frage: kennt jemand das Gebiet zwischen Lecki- Mutten- und Gerenpass, bzw. das "Tal" zwischen Saashörnern und Pizzo Rotondo? Ich stelle mir vor, dass es gut möglich sein sollte, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Über dieses Tal finde ich zudem recht wenig Infos, auch in den SAC-Tourenführern die ich über die Region habe, findet sich recht wenig, auch wenn z.B. bei der Beschreibung der Pizzo Rotondo Nordwand was steht, dass man über den Witenwasserenpass zum Fuss der Rotondo-Nordwand gelangt.

Falls jemand das Gebiet besser kennt und mir einen Tipp hat, würde ich mich darüber sehr freuen!

Im Anhang noch ein Bild von meiner etwaigen Vorstellung der Route:
https://pasteboard.co/HZNZn96.png

Viele herzliche Grüsse!
Nick



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

Chrichen Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Februar 2019 um 07:44
Das klingt nach einem spannenden Projekt!
Viel kann ich leider nicht beitragen. Hier ein Übersichtsblild vom Leckihorn aus im Winter. In Originalgrösse lässt es sich einigermassen gross anzeigen. Ich hoffe mal, das ist die Region, die Du meinst. Natürlich wären Sommerbilder und v.a. Informationen von tatsächlichen Begehungen/Versuchen wohl besser...
Viel Erfolg bei der weiteren Planung! Christian

Zaza hat gesagt:
Gesendet am 6. Februar 2019 um 07:56
Hier finden sich ein paar Fotos der Gegend. Sehr urwüchsig und einsam, aber oft mühsam zu begehen, denn der Rückgang der Gletscher hat vielerorts unstabile Blockfelder zurückgelassen. Deshalb sind auch die Beschreibungen in den SAC-Clubführern mit Vorsicht zu geniessen. Wenn noch Altschnee in den Mulden liegt, ist die Begehung sicher viel angenehmer. Ich denke, dass die gezeichnete Route machbar sein müsste.

Lg zaza

Alpin_Rise hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Februar 2019 um 09:22
Schwierigkeiten könnte das Wegstück vom Muttenpass zum Gerengletscher bereiten. Kürzer und evtl. weniger heikel ist diese Route. Wobei der Übergang beim Wittenwasserstock eine kurze Abseilstelle beinhaltet.
Oder ihr geht bequem über den Passo di Cavanna.


Sonst teile die Einschätzung von Zaza. Auf der anvisierten Durchquerung werdet ihr viel im Geröll-/Blockgelände unterwegs sein. Darum ist wohl Juli ein guter Monat, ideal nach einem schneereichen - und den haben wir - Winter.

G und viel Erfolg, freu mich über den einen oder anderen Bericht!
Rise

Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Februar 2019 um 08:04
Im SAC-Führer "Alpinwandern / Gipfelziele Gotthard" gibts die Touren:

14: Rotondohütte - Leckipass - Oberwald

15: Cruina - Poncione di Manio - Gerenpass - All'Acqua

vielleicht findet sich darin ja was, das dir nützlich sein könnte.

LG
Dani

stellino hat gesagt: Piansecco
Gesendet am 6. Februar 2019 um 09:51
Hallo
aktuell glaube ich, ist die Piansecco Hütte wegen Umbau geschlossen

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Piansecco
Gesendet am 6. Februar 2019 um 10:51
Kopiert aus dem Internet: https://www.ticino.ch

Ab dem 1. Oktober 2018 wird die Hütte wegen Renovierung geschlossen. Die Wiedereröffnung ist für den Beginn der Wintersaison 2019 geplant.

Ich verbrachte in dieser Hütte ca. sechs Wochen Militärdienst. Die einzigen Wochen, die mir in guter Erinnerung geblieben sind.

LG Peter



N_Altitude hat gesagt: Merci!
Gesendet am 6. Februar 2019 um 10:59
Sali zäme!
Vielen Dank für die so prompt zahlreichen Rückmeldungen! Ich werde heute Abend die ganzen Hinweise studieren und auch nochmal im Gotthard-Büchli nachschlagen.

Auch vielen Dank für die Hinweise zur Capanna Piansecco! Wie schade, ich fand es recht lustig dort und die können echt gut kochen! Vorallem der Heidelbeerkuchen jammjamm :)

Janu. Mal schauen, vielleicht muss ich demfall ein bisschen umdisponieren...

Auf jedenfall nochmals herzlichen Dank an alle! Werde mich bemühen, meine Schreibfaulheit zu überwinden und wieder mal ein paar Tourenberichte einzutragen :)

Viele Grüsse
Nick


Kommentar hinzufügen»