Siebenschläfer 6b+ (Engeliweg 5b) an der Grimsel


Published by Lulubusi , 6 June 2015, 09h03.

Region: World » Switzerland » Bern » Oberhasli
Date of the hike: 4 June 2015
Climbing grading: 6b+ (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 1 days

Siebenschläfer 6b+ (Engeliweg 5b) an der Grimsel

Seit der letzten grösseren Klettertour ist einiges an Zeit vergangen. Zwei Latten an den Füssen bevorzuge ich eben in vielerlei Hinsicht. Bei den herrschenden Temperaturen, ist mir Skifahren dann aber doch zu warm.

 

Nach kurzer Absprache entscheiden wir uns zur Grimsel zu fahren. Wie ich finde, eines der schöneren und abwechslungsreichsten Klettergebiete die es gibt. Man darf allerdings einen nicht allzu grossen Groll gegen Plattenkletterei haben.

Nach dem wir die bei vielen bekannte Fair Hands Line, für die erste Plattenkletterei dieses Jahres als zu schwierig verwerfen, entscheiden wir uns für den Engeliweg. Am Schluss wird unsere Tour dann doch etwas länger, da wir den Siebenschläfer mit anhängen. Eine MSL die man mal gemacht haben muss. Eine geniale Linie in bestem Fels mit unglaublicher Abwechslung.

 

Beide Routen sind älteren Datums aber bestens saniert.

 

Parkiert wird irgendwo bei den KWO-Werken „Baustell“ bei EW/Hangholz P.1310. Wegen der Baustelle sind diese zurzeit leider kaum vorhanden. Im Zweifel bis zur Talstation der Gelmerbahn fahren und einen etwas längeren Zustieg in Kauf nehmen.

 

Zustieg

Zwischen den Gebäuden der Werksseilbahn und dem grossen KWO-Gebäude (auf 1:25000 Karte gut ersichtlich) in westlicher Richtung. Direkt nach den Gebäuden, beim Starkstrommasten, führen Wegspuren nach rechts ins Gelände hinein. Tafel mit den Routennamen weisst den Weg. Dieser Pfad schlängelt sich langsam durch den Wald hoch. Ungefähr auf halbem Weg trifft man auf eine weitere Tafel „zu den Route“. Hier nach links (in Gehrichtung) weiter. Gefühlsmässig führt hier der Pfad zu weite nach links. Nicht verwirren lassen. Den Spuren weiter folgen. So erreicht man automatisch den Einstieg vom Engeliweg, der zur Siebenschläfer führt.

 

Route / Routencharakter

Ungefähr in der Mitte der grossen Plattenwand zwischen Läbbänzenegg und Steinegg beginnt der Engeliweg. Eine 5b Route die geklettert wird um zum Siebenschläfer zu gelangen.

 

Engeliweg:                        5b franz. Schwierigkeitsgrat                      5 Seillängen

 

Die gesamte Route führt über geneigte, nicht allzu steile Platten.

 

Seillänge 1:         5b „neben einem Riss“

Seillänge 2:         5a Platte

Seillänge 3:         4b Platte

Seillänge 4:         5a Platte

Seillänge 5:         5b Platte

 

Siebenschläfer:                                6b+ franz. Schwierigkeitsgrat                   9 Seillängen

 

Plattenkletterei, unterbrochen von einer genialen Verschneidungskletterei.

 

Seillänge 1:         6b Platte (leicht querend)

Seillänge 2:         6a Platte mit einem kleinen Aufschwung

Seillänge 3:         6b+ steile Wand, Verschneidung

Seillänge 4:         6a kurze anspruchsvolle Platte. (wenige gute Griffe und Tritte)

Seillänge 5:         6b+ fein polierte, Griff und Trittarme Platte

Seillänge 6:         5c Platte

Seillänge 7:         5c Platte

 

Seillängen 6 und 7 folgen mehrheitlich den kleinen Gletschermühlen und Mulden die sich in der Wand finden.

 

Seillänge 8:         6b Riss (in einer Platte führt ein unscheinbarer, feiner Riss hoch dem man folgt.)

Seillänge 9:         5c Platte zum Entspannen.

 

Abstieg

Abseilen über die Route und vom Wandende dem Aufstiegspfad folgen.

 

Ausgangspunkt

EW / Hangholz P.1310

(oder Talstation Gelmerbahn P.1378)

 

Ziel

Plattenwand zwischen Süden im Norden und Läbbanzenegg im Norden

 

Anforderungen

Zustieg führt in westlicher Richtung auf Pfadspuren (Weg ist mit Tafeln beschildert) durch lichten Wald, der sich vor dem Einstieg verflüchtigt. „T2 ca. 20 Minuten“

 

Kletterei im Engeliweg max. 5b Platten.

Siebenschläfer Kletterei bis 6b+ franz. Schwierigkeitsgrat. 6b+ Kräftige und technische Verschneidung. 6b Plattenkletterei.

 

Im Plaisier West wird beim Siebenschläfer (6a obl.) aufgeführt. Diese Einstufung teile ich nicht.

Aus meiner Sicht 6b obl. zutreffend. Den einige Stellen müssen geklettert werden bzw. sind mittels technischer Kletterei nicht möglich.

 

Routen kann jederzeit abgebrochen werden, da über diese abgeseilt wird. Bei vielen Seilschaften in der Wand kann dies etwas mühsam werden.

 

Absicherung

Die Route wurde bestens saniert. Absicherung ist super. Gefährliche Stürze sind eigentlich kaum möglich.

 

Material

12 Express, 2x50m Halbseil, übliche Kletterausrüstung, mobiles Sicherungsmaterial ist nicht notwendig (Turnschuhe für den Zustieg und diese allenfalls zum Abseilen mitnehmen.)

 

Materialdepot beim Einstieg, man trifft dort wieder ein.

 

Allgemeine Info

Startet man am frühen Morgen kann die Route gut auch an wärmeren Tagen geklettert werden. Dank seiner westlichen Ausrichtung gelangt die Sonne erst spät in die Wand.

 

In der ersten und zweiten Seillänge der Siebenschläfer läuft Wasser über die Wand. (erst nach einigen Sonnentage trocken)

Einstieg auf ca. 1450m länge der Route 450m

 

Übernachtungsmöglichkeit in der Handegg.

 

Fazit

·         Grandiose sehr abwechslungsreiche, wunderschöne MSL

·         Eine der schönsten Routen/Linien die ich bis jetzt an der Grimsel geklettert bin

·         Für Liebhaber von Plattenkletterei ein must

·         In der Hälfte der Route (beide zusammengehängt) bombastische Verschneidungskletterei

·         Mit 14 Seillängen eher längere Tour

·         Siebenschläfer durchwegs recht anspruchsvoll

 

Alternativ

Katzenpfad 9 Seillängen, 4c Plattenkletterei

Eile mit Keile 7 Seillängen, 6c Platten-, Wandkletterei anschliessend an Engeliweg


Hike partners: Lulubusi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

6c
3 Aug 13
Plattenkletterei am Grimsel · tricky
4+
24 Aug 12
Chatzenpfad · Matthias Pilz
T1 V
17 Sep 11
Chatzenpfad · Pasci
4+
9 Aug 11
Versuch Chatzenpfad · Matthias Pilz

Post a comment»