COVID-19: Current situation

Chaiserstock, Bike and Hike


Published by tenor , 17 June 2014, 12h04.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:16 June 2014
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   CH-UR   Fronalpstock - Kette 
Time: 9:00
Height gain: 2100 m 6888 ft.
Height loss: 2100 m 6888 ft.
Access to start point:Brunnen
Access to end point:Sisikon

Nach einem frühen ÖV Start (5.04 ab Basel SBB) und Kafi/Gipfeli im Zug, gings um 7.15 los auf dem Bike in Brunnen. Über Oberschönenebuch gings ins erst Muotathal, leider grossenteils über die stark befahrene Hauptstrasse, da der Veloweg durch die Muotaschlucht gesperrt war.
Eingangs Dorf, bei Schachen nahmen wir die kleine Strasse, welche rechts den Berg hoch führt, über Bürgeli, Frutt bis zur Höchi.
Hochführen ist der richtige Ausdruck, da die geteerte Strasse doch Stellen mit gut 20% und kaum flachere Abschnitte hat, auf denen man sich etwas "erholen" könnte.
Auch die Naturstrasse ab Frutt ist nie wirklich flach und so fing mein Rucksack (mit Bergschuhen) doch langsam an zu drücken.
Das Biken mit schwerem Rucksack ist halt doch so eine Sache, doch möchte ich bei den Aufstiegen auch nicht auf die Klicks verzichten.....irgendeinen Kompromiss muss man halt machen!
Nun begannen die Gipfel so langsam, sich im Gewölk zu verbergen.
Ab Höchi (nach einem Tenüwechsel) folgten wir erst dem Wanderweg Richtung Lidernen bis zu Alt Stafel, wo wir uns entschieden, weglos Richtung Norden aufzusteigen, da die Sicht immer noch akzeptabel war. Dies ging sehr gut über Gras, wenig Geröll und später Schneefeldern bis zu den Seelenen, wo wir dann wieder auf Wegspuren trafen.
Ab da zum Chaisertor und ohne Probleme zum Gipfel, wo wir eine Gipfelrast in Grau hielten und uns die Aussicht vorstellten.
Runter gings über denselben Weg, mit vielen Schneefeldern, welche wir dankbar zum Abrutschen nutzten.
Da die Höchi die Wasserscheide zwischen dem Muotathal und dem Riemenstaldner Tal bildet, konnten wir ohne Gegenauftstieg die rassige Abfahrt nach Sisikon geniessen. Ab da mit ÖV wieder nach Basel.
Eine, auch bei Nebel, landschaftlich schöne Tour, mit ein paar Höhenmetern, wenn auch für mich bikemässig etwas an der steilen Seite!

Hike partners: tenor


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5- II
28 Nov 20
im Reich des Chaisers · spez
T4+ I
17 Oct 17
Chaiserstock 2515 m.ü.M. · mbjoern
T4 II F
30 Oct 16
Chaiserstock & Fulen · D!nu
AD
AD

Post a comment»