COVID-19: Current situation

im Reich des Chaisers


Published by spez , 5 December 2020, 22h02.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:28 November 2020
Hiking grading: T5- - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   CH-UR   Fronalpstock - Kette 
Time: 2 days
Height gain: 3168 m 10391 ft.
Height loss: 3017 m 9896 ft.
Route:34.09 km

im Detail liegt die Würze (wie immer)

interessant ist für die Jahreszeit: sämtliche Wander-, Berg- und Alpin-Wege waren gespurt. Schnee liegt nicht viel, jedoch abundzu etwas verblasen.

doch zu den Highlights:



Höch Egg 2017

na, ja. von "Höch" keine Rede. hier gehts einzig um den Namen. es ist fraglich, warum dieser Punkt gleich wichtig beschriftet wird wie z.B. der Chronenstock.



Hüendersädel 2199

auf der Karte eher eine unscheinbare Erhebung. jedoch vom Schnüerstock hebt sich der Hüendersädel ab. für den Aufstieg von Norden her wählen wir den Direktdurchstieg über das W-Wändchen. 40 m T4. über das S-Grätchen runter ist nicht der Rede wert, aber auf alle Fälle, eine hübsche Überschreitung.



Höch Nossen 2205

hatte diese Erhebung auf älteren Karten noch keinen Namen. hier ist "Höch", nur wenn man vom Biel unten hoch schaut. von der Einsattelung auf den Messpunkt sind es grad mal 10 Höhenmeter, doch die sind gerade jetzt mit dem Schnee nicht zu unterschätzen. 2 m im Fels (Kalk) und dann gleich 4 m im Gras steil hoch und schon ist man oben. ca. T5-



Chaiserstock 2515

dazu bedarf es glaub ich keiner Beschreibung mehr. interessant wäre es hier, wenn man die Stahlseile demontieren würde und dafür ein paar Bohrhaken setzt, um dann den NW-Grat in leichter Kletterei gesichert zu begehen.



Chli Chaiser 2359

nach der Eisenhangelei am Chaiserstock finden sich hier grad noch ein paar Meter hübsch Kletterei in festem Fels. vom Chaisertor 20 m Richtung Norden in die E-Flanke queren, dann links in die Rinne und ein paar Meter felsig nach rechts aussteigen. T5- II.



Schnüerstock 1992

für einen runden Abschluss unserer Tour, bedarf es noch der Begehung des Schnüerstocks. interessant ist die Namensgebung: Schmalstöckli (wäre eher als Stock zu bezeichnen) und Schnüerstock (gegenüber Schmalstöckli eher das Stöckli als Stock)
wir vergreifen uns an der N-Flanke. die Grassflanke wäre nicht schwierig zu begehen T4, mit dem Schnee allerdings bevorzugen wir hier für diese 50 Höhenmeter die Steigeisen.
 

Hike partners: spez


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4+ II
T4
T4 II F
30 Oct 16
Chaiserstock & Fulen · D!nu
T4
25 Jul 20
Lidernentrilogie · faebu95
T4+ II

Post a comment»