COVID-19: Current situation

Schitouren - Pfitschertal, Südtirol - Felbe


Published by goppa , 6 April 2014, 02h54.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike: 7 March 2013
Ski grading: AD+
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:30
Height gain: 1270 m 4166 ft.
Height loss: 1273 m 4175 ft.
Route:St. Jakob - Viedalpe - Skidepot 2700m
Access to start point:St. Jakob im Pfitschertal (Bushaltestelle/Brücke)
Accommodation:Hotel Kranebitt, Fam. Tötsch, Kematen 88, 39049 Pfitsch (Sterzing) Val di Vizze www.kranebitt.com
Maps:Kompass 058 (Sterzing Umgebung)

Bei der gestrigen Anfahrt durch's Tirol war es kalt und die Berge grau verhangen. Nach unserem Abstecher Richtung Dawinkopf und Strengener Schihütte erreichten wir am Nachmittag über Sterzing das schöngelegene Hotel Kranebitt in Kematen/Pfitsch 1430m. Noch ist es ein Geheimtip für versierte Schitourengeher, das beschauliche, spätwinterliche Pfitschertal mit seinen gemütlichen Gasthäusern.

Heute ist das Wetter nicht wesentlich besser, wir frühstücken gemütlich und fahren erst nach neun Uhr zur Brücke über den Pfitscher Bach bei der Bushaltestelle in St. Jakob, 1440m. Hier ist der Ausgangspunkt für den Anstieg zur Felbe 2848m. Auf www.sentres.com und im Schitourenführer: "Schitouren im Wipptal" von Ulrich Kössler, TAPPEINER sind unter anderem die Touren im Pfitschertal gut beschrieben, weshalb ich mich auf meine persönlichen Eindrücke beschränke.
Eine lustige Schitour von St. Jakob aus. Durch eine steile, schmale Waldschneise - wir sind schon auf die Abfahrt gespannt - bis 1750m hinauf, bevor man in den großen, weiten Alpkessel hineinkommt. Taleinwärts bis unter die Felsen der Grabspitze, dann links zu einem Rücken hinauf - Nebel zieht auf, viel ist nicht zu sehen - bis cirka 2500m und links in die große Mulde unter dem Sattel. Dann sehr steil hinauf in den Sattel 2700m rechts der Felbe. Schneetreiben und Wolken hüllen uns ein, zu dritt stehen wir auf dem Sattel - aber es kommt niemand mehr nach.

Also im Schnee und Nebelgrau wieder runter zu den anderen, wo es auch etwas heller wird. Die steile Abfahrt durch die Waldschneise ist nun weicher und ein Riesenspaß! Zum Abschluß kehren wir in St. Jakob noch im schönen, relativ neuen Gasthaus Hafner ein und lassen es uns gut gehen. Das alte Hafner-Muaterl sitzt auch in der Gaststube und wir haben gemeinsam unseren Spaß!

Am nächsten Tag möchten wir ganz hinein in den Talschluß nach Stein und Richtung Pfitscher-Joch und Hohe Wand aufsteigen, wenn das Wetter besser wird.

Hike partners: goppa, BRFK


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»