COVID-19: Current situation

Schitouren - Pfitschertal, Südtirol - Grawandkofel


Published by goppa , 6 April 2014, 10h51.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike: 8 March 2013
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: I   A 
Time: 5:00
Height gain: 1344 m 4408 ft.
Height loss: 1307 m 4287 ft.
Route:Stein - Arzbach - Windtal - Grawandkofel
Access to start point:Pfitschertal einwärts bis zum Gasthof Stein, am Beginn der (im Winter gesperrten und ungeräumten) Pfitscherjochstraße
Accommodation:Hotel Kranebitt, Fam. Tötsch, Kematen 88, 39049 Pfitsch (Sterzing) Val di Vizze www.kranebitt.com
Maps:Kompass 058 (Sterzing Umgebung)

Das Wetter war gestern etwas durchzogen, immerhin haben wir den Felbesattel erreicht. Diese Nacht war es bewölkt und wieder viel zu warm, der Schnee friert derzeit nicht durch.

Nach dem Frühstück stellt Charly fest, daß die Schale seines Dynafit-Schischuhs defekt ist. Erst nach längerer Reparatur unter tatkräftiger Mithilfe des Wirts ist der Schuh wieder einsetzbar und wir können los. Heute fahren wir taleinwärts bis zur hoch mit Schnee bedeckten Pfitscher Joch-Straße (Wintersperre) und parken beim Gasthaus Stein, 1560m, einem urigen alten Gebäudeensemble.

Es ist schon 09:56 Uhr, als wir unsere Spur von Stein über die Wiese und durch den Wald ziehen. Im nassen, tiefgründigen Schnee linkshaltend bergauf, dann links vor den Arzwänden durch eine Mulde mit verfestigtem Schneedeckel steiler ansteigend bis 2170m. Bald danach ist nicht weit entfernt das privat geführte (Winterruhe) Pfitscher Joch-Haus 2275m zu sehen. Linkshaltend NW auf den Geländerücken - wir steigen zwischen Zamserbach und dem auslaufenden Felskamm des Grawandkofels auf - immer wieder ziehen Nebelschwaden, aber Steinmännle aus Granit weisen den Weg. Die Gipfelstange des Grawandkofel 2835m erreichen wir ziemlich direkt durch eine Schneerinne "Urbanscharte" und den blockig felsigen Gipfelaufbau, nachdem wir den Aufstieg zuerst erfolglos über den Grat von Norden versuchen.

Kurze Gipfelrast im Nebel, dann fahren wir auf 2200m ab, wo es sonniger ist! Herrliche Abfahrt über die steilen Westhänge bis unter die Arzbergwände. Danach geht es im flacheren Gelände mühsamer durch den nassen Frühjahrsschnee zum Ausgangspunkt beim Gasthaus Stein, wo wir es uns bei Sonja mit Weizenbier und Speckplatte gut gehen lassen.

Im Hotel Kranebitt genießen wir anschließend wie jeden Tag noch die Sauna und das Hallenbad, bevor wir von der Kranebitt-Küche mit einem schmackhaften Abendessen verwöhnt werden.
Morgen wird uns unsere Abschlußtour auf das Pfunderer Joch führen. 

Hike partners: goppa, BRFK


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD II
11 Aug 12
Schrammacher 3410m - Südgrat · LukasWyder
AD+
PD+
T4 I
9 Aug 19
Hochfeiler (3510m) im Speedmodus · Gipfelstürmer94
D-

Post a comment»