Chüebodenhorn 3070m (Abfahrt "Canale della fiamma")


Published by Bombo , 5 January 2013, 20h53.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike: 5 January 2013
Ski grading: TD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   CH-VS   Gruppo Pizzo Rotondo 
Time: 3:30
Height gain: 1520 m 4986 ft.
Height loss: 1520 m 4986 ft.
Route:All'Acqua - Cap. Piansecco CAS - Gerenpass - Chüebodenhorn - Gerenpass - NE-Couloir "Canale della fiamma" - All'Acqua
Access to start point:Airolo - All'Acqua (kostenlose Parkplätze beim Restaurant sowie vor der Strassen-Wintersperre)
Accommodation:Capanna Piansecco CAS
Maps:LK 1:50'000, Bl 265 S "Nufenenpass"

Zuerst Patagonien, dann Olympia: vom Chüebodenhorn in den "Canale della fiamma" 


Es braucht nicht immer eine stundenlange Tourenvorbereitung. Ein verlässlicher Wetterbericht, ein paar glaubwürdige User-Aussagen aus dem Internet (danke ZaZa & Belrob), ein toller Tourenpartner sowie ein paar Ideen. Auf die Anfrage von Orome, ob ich wieder einmal Lust auf den "Canale della fiamma" hätte, musste ich nicht lange überlegen: Ganz klar "ja!". Das Wetter versprach sein bestes, die Lawinenbedingungen konnten nicht besser sein, die Schneequalität... na ja... hier musste man bereits bei der Planung die Erwartungen zügeln - mit dem angekündigten sturmartigen Nordwind konnte es eigentlich nur hart werden. Auf jeden Fall genug Gründe, um sich auf den heutigen Tourentag zu freuen.

In All'Acqua 1614m erwarteten wir das pure Chaos, da es scheinbar immer mehr Frühaufsteher gibt, welche auf den Gipfel Gemsen und weitere Sehenswürdigkeiten erwarten (autsch). Das Übel fiel jedoch aus, sodass wir auch kurz vor 08.30 Uhr noch direkt vor dem geschlossenen Restaurant beim Beginn der Skiaufstiegsspur unsere Benzinschleuder parkieren konnten. 

Nach dem Start um 08.40 Uhr folgte ein 45minütiger Aufstieg zur Pianseccohütte 1982m, wo die im Mund zugeführte Flüssigkeit auch gleich wieder abgeführt wurde. Könnte man dies automatisieren, wäre wohl das Perpetum Mobile geboren. Der weitere Aufstieg zum Gerenpass versprach einerseits den Einblick in den "Canale della fiamma", unsere spätere Abfahrt, wärmte unsere Körper dank Sonne pur und fror gleichzeitig unsere Nase um das x-fache wieder ein, da der Nordwind mit uns defintiv kein Erbarmen hatte. Sprechen musste man auch nicht mehr, man hätte sowieso kein Wort mehr verstanden.

Die sonst übliche Pause beim Gerenpass 2683m liessen wir zu Gunsten der wärmenden Körperbewegung gerne sausen und stiegen nun durch die mit zahlreichen Steinen durchsetzte Südwestflanke des Chüebodenhorns hoch (danke den Spurer, gute Routenwahl!). Die Skis konnten wir tatsächlich bis zuoberst auf den Grat an den Füssen lassen, die letzten wenigen Meter dann aber problemlos zu Fuss (Zusatzausrüstung nicht nötig). Den Gipfel des Chüebodenhorn 3070m erreichten wir um 11.50 Uhr - rund 3 Stunden nach unserem Start (Pausen eingerechnet). 

Das Panorama bei diesem Kaiserwetter natürlich traumhaft, die gefühlten Temperaturen aufgrund des noch immer stürmischen Windes jedoch schnell sinkend. Entsprechend leider keine längere Gipfelrast, diese genossen wir dann jedoch windgeschützt nach einer interessanten, von Steinen verschonten, Linienwahl am Fusse des Gipfelaufbaus. 

Es folgte nun der kurzweilige Aufstieg zum Einstieg des "Canale della fiamma", welcher sich in der Nordostflanke des Poncione di Cassina Baggio befindet. Im Vergleich zu meinem Besuch vor 2 Jahren kontrollierte ich dieses Mal meine Skibindung auch tatsächlich gut - ein zweites Mal wollte ich nicht zuschauen, wie mich mein eigener Ski in der Luft überholt... Der rund 55 Grad steile Einstieg brauchte auch heuer wieder eine Portion Mut und die nötige Unterwerfung dem Skibelag, denn wohl oder übel musste beim Abrutschen eine Steinplatte überfahren werden (erstaulicherweise ohne bleibenden Schaden).

Sobald der steile Einstieg geschafft ist, folgt nun eine zwischen 45 und 50 Grad steile, regelmässige Abfahrt durch den Kanal. Mit breitem Grinsen im Gesicht zogen wir unsere Linien in den teilweise weichen, im Mittelteil windbearbeiteten und im Schlussteil wieder weichen Schnee. Pulver pur oder gar Triebschnee gab es heute jedoch keinen - hierfür bräuchte es wie überall in der Gegend definitiv wieder gehörig Neuschnee.

Viel zu schnell standen wir am Ende des Couloirs, schauten hoch, knipsten die Erinnerungsfotos und schauten dann noch den Couloir-Kollegen aus Uri zu. Gruss an Euch drei - sehr saubere Lines gefahren! Sah verdammt geil aus...

Auch für den zweiten Teil der Abfahrt sparten wir uns ein weiteres, dieses Mal aber weniger steiles und dafür breiteres Couloir auf. Die windbearbeitete Oberfläche hielt, was sie halten musste, sodass man auch mit erhöhter Geschwindigkeit noch vollständige Kontrolle an den Latten hatte. Die im Wind stehende Pianseccohütte liessen wir links liegen, genossen dafür wenige Meter unterhalb an einem windgeschützen, sonnigen Platz im bereits frühlingshaften Sulzschnee die längst nötige Energiepause. 

Die Schlussabfahrt zum Auto in All'Acqua 1614m war mehr Will als Kür - was will man bei total zerfahrenem, teilweise windbearbeiteten und vor allem zentnerschwerem Nassschnee auch noch zaubern. Magie war vorher, jetzt konnte nur noch getrickst werden. 

Orome - ich danke Dir für Deine Idee und die gemeinsame Umsetzung. Trotz den stürmischen Bedingungen hat's einmal mehr super Spass gemacht - Steiler, heissflammiger Rock'n'roll auf der Sonnenseite des Lebens. 


Fazit: 

Die aktuellen Schneebedingungen lassen auch in den Südflanken des Bedrettotales zu wünschen übrig. Pulver war gestern, aktuell muss mit windbearbeiteten und sehr wechselnden Bedingungen Vorliebe genommen werden. Bei geschickter Routenwahl hat's jedoch noch genügend, von Steinen verschonten, Schnee - für einige Südtouren könnte man aber bald wieder die Steinskis aus dem Keller nehmen. 

Das Couloir bzw. vor allem der Einstieg ist sicherlich nichts für schwache Nerven. Wer sich seiner Skills und auch seinem Mato aber sicher ist, der dürfte im "Canale della fiamma" seine Freude haben, auch wenn dieses leider viel zu Schnell wieder zu Ende ist. Aber auch ohne den Flammenkanal lohnt sich die Reise ins Gebiet des Chüebodenhornes alleweil.

Auch der Pizzo Rotondo wurde heute bestiegen. Für eine Couloir-Skiabfahrt würde ich aus der Ferne sagen, dass aktuell zu wenig Schnee vorhanden ist. Die direkte Abfahrt durch das Nordost-Couloir (Route 106b) vom Chüebodenhorn auf den Rotondogletscher wurde noch nicht eröffnet, ist aber bei den aktuellen Bedingungen machbar.


Technischer Ski-Schwierigkeitsgrad: 4.3 (siehe Skala auf meinem Profil)


Start All'Acqua 1614m: 08.40 Uhr
Cap. Piansecco CAS 1982m: 09.25 Uhr
Gerenpass 2691m: 11.00 Uhr (inkl. Pausen)
Chüebodenhorn 3070m: 11.50 Uhr
Gerenpass 2691m: 12.50 Uhr (inkl. Pausen)
Einstieg "Canale della fiamma" ca. 2800m: 13.20 Uhr
Ziel All'Acqua 1614m: 14.30 Uhr (inkl. Pausen)


SLF: "Erheblich"


Tour mit Orome



Aufstieg: Route Nr. 106a - SAC Skitouren Tessin - Gabuzzi / Cavallero
Abfahrt: Route Nr. 105b - SAC Skitouren Tessin - Gabuzzi / Cavallero



Hike partners: Bombo, orome


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

TD
5 Jan 13
Chüebodenhorn flambiert · orome

Comments (5)


Post a comment

Mel says: wow
Sent 5 January 2013, 22h10
sehr eindrücklich geschildert und mit tollen bildern unterlegt. da kann ich nur staunen...

Linard03 Pro says:
Sent 6 January 2013, 10h06
schliesse mich da Mel an: da staunt der (Skitouren-) Laie ... - well done!

morphine says:
Sent 6 January 2013, 13h12
Hallo Bombo,

wieder einmal mit wenigen gezielten Aufnahmen die ganze Winterpracht auf dieser Tour eingefangen.

Egal ob Bilderbetrachter oder engagierter Skitourengeher: Bei Dir kommen mal wieder alle auf ihre Kosten.

Gruß aus dem milden Norden
morphine

Bombo says:
Sent 6 January 2013, 16h51
Danke für Eure Rückmeldungen. Ohne weiteren Schneefall dürften die tollen Bedingungen (für mich auf jeden Fall) der Vergangenheit angehören. Hoffen wir nun auf Frau Holle und sonst gibt's einfach mehr Hüttenkafi in den entsprechenden Alpbeizen :-) (mehrere davon gab's heute im Alpstubli Selez...).

Gruess
Bombo

Felix Pro says:
Sent 11 January 2013, 12h09
genial - gratuliere Bombo!
lg Felix


Post a comment»