COVID-19: Current situation

Plöschkogel - Der Sturm hat viele abgehalten - dafür haben wir unverspurte Hänge genossen :-)


Published by mountainrescue , 17 December 2011, 17h07. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike:17 December 2011
Ski grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 2:45
Height gain: 640 m 2099 ft.
Height loss: 640 m 2099 ft.
Access to start point:Über den Präbichl und Eisenerz in die Eisenerzer Ramsau

Der Wetterbericht hatte endlich einmal Recht behalten und ein Sturmtief hat uns, zumindest in den höheren Lagen, Schnee geschickt. Während es bei uns in der vergangenen Nacht starkt geregnet hatte und in der Früh der Regen in leichtes "Schneeflankerln" übergegangen war, zeigten die Webcams der umliegenden Berge starken Wind, um nicht zu sagen Sturm, und teilweise dichtes Schneetreiben. Hans hatte gemeint, dass die Eisenerzer Ramsau ein guter Ausgangspunkt für eine Schitour sei, noch dazu, wo diese wirklich ein "Schneeloch" darstellt.  Außerdem war die Tour im Waldbereich angelegt und im freien Gelände tobte sich sicher der Sturm aus. Also lieber im sicheren Waldgelände unterwegs sein!


Bei der Auffahrt auf bzw. über den Präbichl herrschte dichtes Schneetreiben und starker Sturm; beides setzte sich bei der weiteren Fahrt in die Eisenerzer Ramsau fort. Am Ausgangspunkt der Tour angekommen, waren wir doch einigermaßen überrascht, dass nur wenige Autos am Parkplatz standen. Egal, in die Schi gestiegen und rauf auf den Berg!

Am Beginn der Tour, die großteils über Forststraßen führt, hatte es ungefähr 20cm Neuschnee, der jedoch mit zunehmender Höhe rasch anwuchs.



Wo man auf freie Fläche kam blies uns der Sturm gewaltig um die Ohren.



Nach knapp 2 Stunden standen wir am Gipfel des Plöschkogel.



Da auch dort ein starker Wind blies, schauten wir, so schnell wie möglich, "Land" zu gewinnen, sprich in tiefere Lagen zu kommen. Einige freie Hängen boten traumhafte, unverspurte Hänge, die leider all zu schnell vorbei waren.



Der Rest der Abfahrt erfolgte auf der Forststraße, auf der auch ein herrlich unbeschwertes Schwingen möglich war. Luca und Hans liefert sich die schon das bekannte Wettrennen zu Tal, wobei beide immer gleichauf waren ;-)



Den Abschluss bildete noch ein gemütliches Zusammensitzen im Pichlerhof, wo wir auf die beiden weiteren Tourengeher trafen, die ebenfalls den Plöschkogel als Ziel auserkoren hatten.


Trackauswertung Twonav 2.4.2 mit CompeGPS 7.2.1
Dauer: 2:46:09
Strecke: 10,62 km
Maximale Höhe: 1660 m
Zeit in Bewegung: 2:10:44
Stillstandszeit: 0:35:25
Kum.Steigen: 658 m
Ges.Abstieg: 659 m
Mittlere Geschwindigkeit: 3,8 km/h
Mittlere Geschwindigkeit in Bewegung: 4,8 km/h
Maximale Steigung: 23,7 %
  


Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
12 Jan 20
Skitour Plöschkogel · Matthias Pilz
PD
AD
16 Dec 16
Skitour Plöschkogel · Matthias Pilz
PD+
4 Jan 15
Skitour Plöschkogel · Matthias Pilz
PD+
4 Jan 14
Skitour Plöschkogel · Matthias Pilz

Post a comment»