COVID-19: Current situation

Überschreitung Fortaleza


Published by Max , 2 December 2011, 15h56.

Region: World » Spanien » Kanarische Inseln » Teneriffa
Date of the hike:12 November 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: E   Teneriffa   GR 131 
Time: 3:00
Height gain: 350 m 1148 ft.
Height loss: 350 m 1148 ft.
Access to start point:An der TF21 Centro de Visitantes, El Portillo, ca 2km nördlich der Canadas del Teide (Restaurants).
Maps:Kompass 233

Was haben die Kinofilme "Planet der Affen" und "Kampf der Titanen" mit Werbung für den BMW M5 gemein? Jetzt könnte man allerlei Assoziationen konstruieren, auf die ich nicht näher eingehen will. Fakt ist, alle 3 Streifen wurden auf Teneriffa gedreht, genauer gesagt in den Canadas. Angeblich herrschen hier ähnliche Lichtverhältnisse wie in Kalifornien und das Klima ist mild, das gefällt dem Regisseur und seinen Komparsen.

Es gibt auch so etwas wie einen Berg in den Canadas, die Fortaleza (Festung). Die wollen wir besuchen. Vom Centro de Visitantes marschieren wir auf dem Weg Nr. 1 in die Pampas und stellen fest: Die Lichtverhältnisse sind nicht so wie in Kalifornien und das Klima ist nicht mild. Den heutigen Tag würde Charlton Heston wahrscheinlich lieber in einem überdachten Schiessstand verbringen, wenn er noch leben würde. Wie George Taylor (die älteren unter uns erinnern sich) durchqueren wir die Wüstenlandschaft, die während unserer Tour arg eingenebelt ist. Affen sehen wir keine und es will uns niemand gefangen nehmen. Der Hatscher im ständigen Auf und Ab bis zum Fuss der Fortaleza ist etwas langweilig, ein M5 wär jetzt recht.

Kurz vor der Wand erreichen wir eine Wegkreuzung, bei der der Pfad Nr. 29 nach rechts in nördlicher Richtung abzweigt, das ist unser Rückweg. Wir bleiben auf dem Weg geradeaus nach Westen, der an der Südwand der Felsenfestung vorbeizieht. Die Spuren werden schwächer, auf jeden Fall gelangen wir ca. 15 Minuten nach der Weggabelung in ein kleines Kiefernwäldchen am Westende des Massivs. Hier geht's rechts eine steile, geröllige Rinne hoch, ab und zu weisen Steinmännchen die Richtung. Der Nebel hat den Fels etwas angefeuchtet, somit wird's jetzt doch noch ein bisschen spannender.

Oben angekommen stehen wir auf dem Plateau der Fortaleza und laufen weiter nach Osten zum höchsten Punkt. Aussicht gibt's keine, der Nebel ist mit uns hochgestiegen. Das muss auch so sein, im Kampf der Titanen geht's unter anderem um Andromeda und da denken wir sofort an..., richtig, den Nebel.

Mittlerweile treffen wir auf einen schön angelegten Pfad, dem wir dann weiter nach Osten folgen und zum Cruz de Fregel absteigen (Kapelle). Von dort wandern wir dann auf besagtem Weg Nr. 29 in südlicher Richtung zur Weggabelung und dann geht's wieder zurück zum Centro.

Bei schönem Wetter ist dies sicher eine nette, empfehlenswerte Kurztour mit einem kleinen alpinen Touch. Die Bewertung bezieht sich auf den weglosen West-Anstieg.

Hike partners: Max


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»