Küstenwanderung und Hügelbesteigung mit einem kritischen Abschnitt südwestlich von Kampos


Published by trainman , 30 September 2010, 02h14.

Region: World » Greece
Date of the hike:17 September 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: GR 
Time: 5:00
Height gain: 350 m 1148 ft.
Height loss: 350 m 1148 ft.
Route:Kampos-Steilküste-Limnionas-Aghios Nikolaos-Kokkinovrachos-Kampos(22km)
Access to start point:Bus oder Taxi nach Kampos
Access to end point:siehe oben
Accommodation:Hotels auf Samos,vorteilhaft in der Nähe von Kampos/Votsalakia
Maps:Skai Maps Samos

Der Spaziergang beginnt ganz harmlos am Kieselstrand von Kampos in westlicher Richtung.Nach einigen hundert  Metern wird der breite Strand schmäler und rechts baut sich eine abenteuerlich aussehende Steilküste auf.Es sind  weit über 10m hohe,teils überhängende Wände aus zusammengepresstem Lehm mit dazwischen eingelagerten kleinen und grösseren Steinbrocken.Die Steinschlaggefahr ist meiner Ansicht nach ziemlich gross,die vielen schon heruntergefallenen Trümmer beweisen es.Dennoch wird diese Route von Wanderführern empfohlen und viele Sonnenhungrige machen es sich direkt unter den Überhängen bequem....In Deutschland oder der Schweiz wäre dieser Abschnitt garantiert(zu Recht)gesperrt.
Anschliessend steigt man leicht hoch zur Landstrasse nach Kallithea,die man später bei der Abzweigung nach Limnionas verlässt.Von Limnionas auf einem wirklich schönen Panoramaweg hoch über dem tintenblauen Meer nach Aghios Nikolaos und entlang der folgenden Bucht"Patnioti Bay" weiter,bis eine scharfe Abzweigung nach rechts in östlicher Richtung den Hügel hinaufführt.Dieser Erdweg leitet um den Kokkinovrachos herum bis man von Norden leicht durch Gestrüpp hinaufkommt.Einen klar definierten höchsten Punkt habe ich nicht gefunden,Büsche,sowie kleine und grössere Bäume machen das Gelände unübersichtlich.Der Gipfel selbst lohnt nicht unbedingt,die schöne Aussicht hat man ohnehin schon während des Aufstiegs.Zurück auf den Anstiegsweg.
Noch eine Anmerkung für Kletterfreunde.Auf ca.260m Höhe beginnt eine rot und blau markierte Route von Süden nach oben.Man gelangt in einen Felskessel,wo die erste II-er Stelle wartet.Danach sind weitere Markierungen erkennbar,zu ihnen kommt man aber ohne Machete oder schwerer Lederbekleidung nicht.
Die Route ist stark zugewachsen und dürfte vor vielen Jahren angelegt worden sein.Ganz oben geht es sogar noch über steile Platten,eventuell im III-ten oder IV-ten Grad.

Hike partners: trainman


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»