COVID-19: Current situation

Spazierwanderung auf den Orensberg (582 m / +440 hm)


Published by WolfgangM , 2 May 2020, 21h26.

Region: World » Germany » Westliche Mittelgebirge » Pfälzerwald
Date of the hike: 2 May 2020
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:15
Height gain: 440 m 1443 ft.
Height loss: 440 m 1443 ft.
Route:Albersweiler - Orensberg - Orensfels - Albersweilser
Access to start point:Haltepunkt Albersweiler an der Regionalbahn Landau - Pirmasens.
Access to end point:Wie Anreise.
Maps:opentopomap.org

Der Orensberg ist ein Berg am Ostrand des Pfälzerwalds bei Albersweiler. Zwar hat man vom höchsten Punkt keine Aussichten, dafür aber umso bessere vom Orensfels am südlichen Ende des Bergrückens. Startort war für mich Albersweiler, wo stündlich die Züge der Regionalbahnlinie Landau - Pirmasens halten. In Zeiten der Corona-Krise sind Bahnfahrten natürlich immer etwas zweifelhaft, aber meine Züge auf der Hinfahrt (Karlsruhe - Landau und Landau - Albersweiler) waren ausreichend leer, um die Schutzabstände einzuhalten, außerdem hielten sich alle an die seit einigen Tagen geltende Maskenpflicht.

Für den Aufstieg zum Orensberg wählte ich eine Route über den vorgelagerten Berg "Rehköpfchen". Hierzu ging ich vom Bahnhof Albersweiler erst ein Stück durch den Ort, und dann auf einem nicht markierten schmalen grasigen Pfad hoch zum oberen Ende des Steinbruchs. Der Steinbruch hat ein gigantisches Loch in den Berg gefressen. Hier wurde bereits im 17. Jahrhundert Baumaterial für die Festung Landau gewonnen, und der Steinbruch ist noch heute in Betrieb. Anschließend ging ich über einen schmalen Pfad weiter hinauf, am Rehköpfchen vorbei und wieder etwas hinab zur Wegekreuzung auf dem Sattelpunkt zwischen Rehköpfchen und Orensberg. Hierhin führt auch ein zweiter direkterer Weg von Albersweiler, den ich dann beim Abstieg nutzte.

Anschließend ging ich auf markierten schmalen Wegen hinauf bis unterhalb des Gipfels des Orensbergs, von wo laut meiner Karte ein direkter steiler Weg auf den Gipfel führen sollte. Den Weg gab es auch, es war aber eigentlich eine Mountainbike-Downhillstrecke, heute jedoch ohne Verkehr. Der höchste Punkt des Orensbergs liegt im Wald, ohne Aussichtsmöglichkeiten. So ging ich weiter auf leicht abfallenden Wegen zum Orensfels am südlichen Ende des Bergrückens. Von der Aussichtplattform des Orensfels hat man eine gute Fernsicht in fast alle Richtungen, besser als von manchen anderen vom mir besuchten Pfälzer Bergen mit zu kleinen oder geschlossenen Aussichtstürmen.

Vom Orensfels ging ich dann ohne den Umweg über den Gipfel direkt hinab zum Sattelpunkt zwischen Rehköpfchen und Orensberg. Ab dort wählte ich einen direkten Weg hinunter nach Albersweiler, der bei den Weinhängen des Ortsteils St. Johann herauskommt. Die Rückfahrt mit der Bahn war dann noch einmal spannend, weil die Züge stärker besetzt waren als bei der Hinfahrt und weil ein paar Fahrgäste sich nicht an die Maskenpflicht hielten. Diesmal reichte es aber mit den Sicherheitsabständen, aber mehr Fahrgäste dürfen es nicht werden, und es müssen sich wirklich alle an die Maskenpflicht halten!

Hike partners: WolfgangM


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Pfaelzer says: Immer wieder schön...
Sent 3 May 2020, 08h18
...Berichte aus der Pfalz zu lesen und Bilder zu sehen, vor allem jetzt wo ich länger nicht hin komme...

LG
Wolfgang

WolfgangM says:
Sent 3 May 2020, 10h25
Vielen Dank! Du hast ja den Bericht schon gelesen und kommentiert, bevor ich die Texte zu den Fotos geschrieben habe; ich habe sie eben erst ergänzt, nachdem ich gestern abend keine Zeit mehr dafür hatte.


Post a comment»