COVID-19: Current situation

Petra, laut Lawrence von Arabien der herrlichste Ort der Welt


Published by monte_rosa , 26 June 2017, 01h04.

Region: World » Jordanien
Date of the hike:24 March 2017
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: JOR 
Time: 4:00
Access to start point:Von Eilat im Süden Israels nach Petra in Jordanien, jedenfalls zum heutigen Petra, in ca. 2 Stunden mit dem Auto (Achtung: unbedingt vorher von Deutschland aus Visum bei der Jordanischen Botschaft in Berlin beantragen!).

Thomas Edward Lawrence, besser bekannt als Lawrence von Arabien, bezeichnete Petra in seinem Buch "Die sieben Säulen der Weisheit"  als den herrlichsten Ort der Welt. Petra liegt zwischen Akaba und dem Toten Meer im Bergland von Edom und wurde für Europa erst im Jahre 1812 wieder entdeckt. Kinogängern dürfte der eine oder andere Ort in Petra auch aus Filmen wie "Ben Hur" oder "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" bekannt sein.  

 In der Antike war Petra die Hauptstadt der Nabatäer und damit des ersten arabischen Reichs der Geschichte. Vom 5. Jahrhundert vor Christus bis zum 3. Jahrhundert nach Christus war Petra ein wichtiger Handelsplatz. Die Stadt kontrollierte einen bedeutenden Knotenpunkt der Weihrauchstraße, einer uralten Handelsroute, die vom Jemen aus an der Westküste Arabiens entlang führte und sich bei Petra nach Gaza und nach Damaskus teilte. Heute erreicht man Petra relativ einfach vom israelischen Eilat oder von Akaba (oder auch Aqaba) in Jordanien, am gleichnamigen Golf gelegen, mit dem Auto in ca. zwei Stunden. Und schon diese Fahrt dorthin, vorbei am Wadi Rum, ist beeindruckend!

Bereits der Zugang zur Felsenstadt Petra ist grandios. Er führt durch den sogenannten Siq, eine etwa 1,2 Kilometer lange und zum Teil nur zwei Meter breite Felsschlucht. Am Ausgang des Siq steht man dann auch schon sofort vor dem berühmtesten Monument und quasi an der "Schlüsselstelle". Es ist das Khazne al-Firaun, auch "Schatzhaus des Pharao" genannt, ein faszinierender Grabtempel mit knapp 40 Metern Höhe und 25 Metern Breite. Wie auch alle anderen "Gebäude" - es sind wohl überwiegend die Fassaden - ist auch das "Schatzhaus" nicht im herkömmlichen Sinne errichtet, sondern aus dem Fels gemeißelt. Es ist absolut faszinierend.

Weiter ging es dann vorbei am Amphitheater, an den Königsgräbern und in die "Säulenstrasse". Da wir leider nur sehr wenig Zeit haten, haben wir das eigentliche Stadtgebiet von Petra um den "Großen Tempel"  und den "Löwen-Greifen-Tempel" leider nicht sehen können, von den weiteren zahlreichen Sehenswürdigkeiten in und um Petra ganz zu schweigen, aber die kleine Exkursion war auch so schon grandios. Ich habe mir ganz fest vorgenommen, dies nachzuholen, vielleicht in Kombination mit einer Erkundung des Wadi Rum. Wer kommt mit?   knapp 40 mit Dieses WieEs iIch habe mir fest vorgenom

Das Khazne al-Firaun am Ausgang des Siq. Das Schatzhaus des Pharao war in Wirklichkeit ein Grabtempel  

Hike partners: monte_rosa


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»