Von Aulendorf zur Europäischen Wasserscheide und zurück


Publiziert von Gemse , 21. Juli 2014 um 09:51.

Region: Welt » Deutschland » Alpenvorland
Tour Datum:31 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 340 m
Abstieg: 340 m
Strecke:Aulendorf - Ebisweiler - Arzenberg - Wasserscheide - Fünfhäuser - Hohkreuz - Aulendorf (19 km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Aulendorf Vom Bahnhof ca. 15 Min. zum Start
PKW: Von München über die BAB A96 bis Ausfahrt Aitrach und von da über Bad Wurzach und Bad Waldsee nach Aulendorf
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito.

Nachdem ich schon mal an meinem Geburtstag schon mal in Aulendorf war, interessiert mich die Gegend noch einmal im Frühjahr. Ich starte wieder an der Stadthalle. Der Weg wird mich diesmal in grob NNW führen über diverse liebliche Anhöhen und Senken.
 
Nach dem Start an der Stadthalle in Aulendorf führt mich der Weg zunächst leicht ansteigend durch die letzten Häuser in den Wald und an einem Wasserspeicher vorbei. Im großen Bogen erreiche ich, immer noch ansteigend den Ort Ebisweiler. Immer noch leicht steigend geht es wieder in den Wald. Dann senkt sich der Weg und nach 4,3 km erreiche ich den Weiler Arzenberg. In nördlicher Richtung, wieder leicht steigend gelange ich in den nächsten Wald und auf eine Hochfläche. Ein Stück wandere ich in nordöstlicher Richtung bis mich ein Wegweiser zur Marienbrunnen leitet. Wieder leicht ansteigend durch den Wald erreiche ich die Quelle nach knapp 7 km. Hier legen wir eine kurze Verschnaufpause ein und trinken aus der erfrischenden Quelle.
Zunächst wandere ich in westlicher Richtung und schwenke dann in nördlicher Richtung ab und treffe auf eine Straße, der ich nun nach rechts folge. Nach etwa 2 km nach der Quelle erreiche ich den höchsten Punkt meiner heutigen Wanderung, es ist die Europäische Wasserscheide auf 698 m. Links fließt das Wasser zum Rhein und nach rechts in die Donau. Noch ein Stück wandere ich an der Straße entlang und biege nach rechts ab. Wieder geht es leicht herunter, um dann bei einem Wegweiser Richtung Fünfhäuser wieder ansteigt. Nach einer Schleife erreiche ich den keinen Weiler Fünfhäuser. Ich habe nachgezählt, es sind mehr als 5 Gebäude, aber was soll‘s.
 
Jetzt führt mich der Weg geradewegs nach Süden weiter, wieder an den Rand nach Arzenberg. Östlich führt mich der Weg zunächst ein Stück an einer Straße entlang, bevor ich diese nach rechts verlasse und in einem großen Bogen durch den Wald nach rechts zu einer Kapelle am Waldrand komme, es ist die Kapelle am Hohkreuz. Schön ist hier der Blick hinunter nach Aulendorf. Leider ist die Sicht in die Berge zwischen Allgäuer Alpen und dem Alpstein mit dem Säntis durch Dunst nur schwach möglich, die Kamera sieht leider gar nichts. Hier lege ich noch mal eine Rast ein und genieße die Aussicht.
Von hier sind es nur noch 3 km bis ich meinen Ausgangspunkt in Aulendorf erreiche.

Wanderer:  Karl + die Stofftiere (Leo II Gustav, die Gemse und Susanne, die Ratte)

Tour 193 <--- Tour 194---> Tour 195 ….(Tournummern nach Einstellungsdatum der Touren)

Tourengänger: Gemse


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 20754.gpx 2014-05-31 Aulendorf

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»