Orchard Road und Fort Canning Park


Publiziert von ABoehlen Pro , 28. Juni 2008 um 10:38.

Region: Welt » Singapur
Tour Datum:21 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: SGP 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 50 m
Abstieg: 50 m
Strecke:Balmoral Road - Scotts Road - Orchard Road - Fort Canning Park - Dhoby Ghaut MRT
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Dhoby Ghaut MRT
Unterkunftmöglichkeiten:Sloane Court Hotel
Kartennummer:z.B. Hallwag CityMap Singapur

Es freut mich, mit Singapur ein neues hikr-Land zu eröffnen. Höchste Zeit, denn der kleine Inselstaat bietet zahlreiche Möglichkeiten für abwechslungsreiche Wanderungen, auch wenn man das vielleicht nicht unbedingt erwartet. Gelegen am Äquator, gehört Singapur mit nur ca. 700 km2 Fläche (die verfügbaren Angaben variieren ein bisschen) zu den kleinsten Staaten der Welt. Davon sind ca. 50 % Siedlungsgebiet und der Rest verteilt sich auf Parks, Stauseen (so genannte Reservoirs), Plantagen, Golfplätze etc. 4 % der Gesamtfläche sind von Regenwald bedeckt, jedoch ist eine üppige Vegetation überall auf der Insel anzutreffen. Mit 162 Metern ist der Bukit Timah die höchste Erhebung.

Nach einer Woche Arbeit beim Projektpartner habe ich mir als erste Erkundungstour eine Stadtwanderung durch die berühmte Orchard Road ausgesucht. Von der Unterkunft in der Balmoral Road ist diese über die Stevens Road und die Scotts Road gut zu erreichen. Hier ragen Hochhäuser in den Himmel und ein Shopping Centre reiht sich an das andere. Dazwischen liegen Banken und die teuersten Hotels der Stadt. Da die meisten Läden erst so gegen 11.00 Uhr öffnen, ist es am Morgen ausgesprochen ruhig. Dies ändert sich gegen Mittag schlagartig und es herrscht das typische Gedränge einer Grossstadt. Das gemütliche Schlendern wird durch die zahlreichen breiten Strassen, die zu queren sind, leider etwas erschwert, denn die Fussgängerampeln haben sehr lange Rotphasen und nur kurz Grün - die verbleibende Zeit wird oft durch eine "Countdown-Uhr" angezeigt.

Sehr angenehm sind dafür die vielen Grünzonen entlang der Strassen. Kein Wunder, wird Singapur auch "Garden City" genannt. Tropische Gewächse aller Art wuchern, wo man nur hinschaut und sorgen dafür, dass man meist angenehm im Schatten gehen kann, was bei den Temperaturen hier durchaus von Bedeutung ist.

Wie nicht anders zu erwarten, ist alles perfekt sauber, was wirklich ein Genuss ist. Entsprechend oft stösst man auch auf Strassenwischer und gelbe Tafeln, die vor rutschigen, da frisch gefegten Böden warnen. Und damit niemand auf die Idee kommt, Müll einfach wegzuwerfen, stehen alle paar Meter grüne Mülleimer mit der Aufschrift "Singapore - litterfree".

Südöstlich der Orchard Road ragt der Canning Hill aus dem Grossstadtdschungel heraus. Im Bereich dieses Hügels liegt einer der vielen Parks der Stadt. Hier wurde 1822 der erste botanische Garten Singapurs eröffnet, der aber bereits 1829 wieder schliessen musste. Er wurde 1836 noch einmal eröffnet, aber 10 Jahre später erneut geschlossen. 1859 wurde dann der neue Garten am jetzigen Standort zwischen Bukit Timah Road und Holland Road eröffnet. Dies wird morgen mein Ausflugsziel sein.

Über eine lange Treppe überwinde ich die ca. 30 Höhenmeter bis fast zum höchsten Punkt, wobei dieser nicht zugänglich ist. Dort liegt das Fort Canning Service Reservoir, ein Zwischenspeicher, der von den grossen Reservoirs im Zentrum der Insel gespiesen wird. Ein sehr angenehmer Weg führt rund um diesen See, den man zwar nie zu Gesicht bekommt. Dafür bieten sich immer wieder schöne Ausblicke über die Stadt und in die üppige tropische Vegetation, die den ganzen Hügel bedeckt.

Von Fort Canning Centre nehme ich denselben Weg zurück in die Stadt und besteige in Dhoby Ghaut den MRT (Mass Rapid Transit), um mir den langen Rückweg zu ersparen.

Link zum nächsten Tag

Tourengänger: ABoehlen

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
T1
22 Jun 08
Singapore Botanic Gardens · ABoehlen
T1
23 Jun 08
Balmoral Road und Umgebung · ABoehlen
T1
T1
24 Jun 08
Bukit Batok · ABoehlen

Kommentar hinzufügen»