Cabeza de la Braña (1770m), Sierra de Guadarrama


Publiziert von Tef Pro , 28. Mai 2008 um 17:02.

Region: Welt » Spanien » Madrid
Tour Datum:24 Mai 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Madrid gibt es mit dem Auto 2 Möglichkeiten: 1. über Colmenar Viejo nach Miraflores und von dort nach Bustarviejo 2. Der N1 Richtung Burgos folgen, Ausfahrt Cabanillas, dann die M-631 nach Bustarviejo.
Kartennummer:von "La Tienda Verde" das Blatt "Sierra Norte"

Momentan ist es im Großteil Spaniens kühler und feuchter als in Mitteleuropa, die Natur hinkt um etwa 2 Wochen hinterher. Immerhin erwischten wir bei unserem Ausflugstag einigermaßen passables Wanderwetter.
Die Berge der Sierra de Guadarrama sind sozusagen die Hausberge der Madrilenen. Am bekanntesten dabei sind wohl bei Manzanares die wunderschönen Felsformationen von La Pedriza und  der Parque Natural de Peñalara mit dem gleichnamigen, höchsten Gipfel.
Unsere Touren liegen etwas weiter nördlich rund um das 1222 Meter hoch gelegene Bergdorf Bustarviejo, wo man zwischen Fels und Blumenwiesen meist alleine unterwegs ist.
Für Botaniker ist diese Tour eine wahre Freude, es blüht an allen Ecken. Neben einigen mir aus dem Alpenraum bekannten Blumen gibt es auch eine Menge, die meinen ohnehin geringen Wissensstand übersteigt. Hilfe ist deswegen willkommen :-)
2 Tips am Rande:
1. auf dem Kirchturm von Bustarviejo nistet jedes Jahr ein Storchenpaar. Momentan gibt es gerade Nachwuchs zu bestaunen.
2. auf der Strecke zwischen Bustarviejo und Cabanillas de la Sierra liegt von Bustarviejo kommend nach der alten Eisenbahnbrücke vis a vis einer Tankstelle eine Wiese, die mit blühenden Pfingstrosen übersät ist. (Leider hatten wir dazu keine Zeit mehr, aber wir haben einen Strauß davon gesehen)
Die Wanderung startet am nördlichen Ortsrand. Ein kleiner Pfad führt oberhalb eines Erosionsgrabens ein kurzes Stück zwischen Ginster empor zu einem breitem Forstweg. Diesem folgt man nach links und kommt zu einem Weidegebiet mit einzelnen Steineichen.Man geht schräg links über die Wiese empor zu einem kleinen Kiefernwald und erreicht einen Rücken. Nun auf deutlich sichtbarem Pfad zwischen Blumen und Ginster Richtung Norden sanft ansteigend. Links unten sieht man einen Turm, der zu einer aufgelassenen Mine gehört. Wir bewegen uns direkt auf einen Sattel zu und erreichen die Braña (Hochwiese). Von hier bietet sich ein schöner Blick auf den Hauptkamm der Sierra de Guadarrama. In 1-2 Wochen wird auch diese Wiese mit Blumen übersät sein, momentan ist es noch zu früh. Rechts könnte man nun ohne Probleme zum etwas höheren Mondalindo aufsteigen, oder, wie wir, nach links empor zur Cabeza de la Braña. Schöner Blick zum Najarra- Gipfel und zum immer noch schneebedeckten Peñalara, aber auch hinaus in die Ebene, wo in der Ferne die Hochhäuser von Madrid zu sehen sind.
Wir sind auf gleichem Weg abgestiegen.
Ein guter Laden bezüglich Bergbücher/Kartenmaterial ist Desnivel. Hiervon gibt es mehrere Läden in Madrid: im Zentrum: Plaza Matute 6 (nähe Calle de Huertas) und in La Latina (C/ Humilladero 18)

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»