Hilchenbacher Höhenring


Publiziert von Son0 , 13. Mai 2013 um 15:51.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Sonstige Höhenzüge und Talgebiete
Tour Datum:22 Februar 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   Rothaargebirge 
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 600 m
Strecke:ca. 22km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Im Text beschrieben

Da die Tour schon etwas her ist, wird es keine ausführliche Beschreibung derselben geben.
Ich werde lediglich die wichtigsten Eindrücke und Infos zum Weg vorstellen. Die Bedingungen der Wanderung sind außerdem gut auf den Bildern zu erkennen.

Der Weg:
Der Hilchenbacher Höhenring ist ein ca. 22km langer Rundweg, er hat etwa 600hm und ist durch ein weißes H auf schwarzem Grund gekennzeichnet.
Einen großen Teil der Höhenmeter ersteigt man direkt zu Anfang der Tour beim Aufstieg auf die Höhen rund um Hilchenbach. Im weiteren Verlauf gibt es ein stetiges, leichtes Auf und Ab, allerdings keine längeren Anstiege mehr. Insgesamt hat der Weg über weite Strecken eine schöne Aussicht über Teile des Rothaargebirges. Weniger attraktiv sind die Wege, es geht meist über Forstwege, schmale Pfade sind eher selten, Asphalt aber glücklicherweise auch. Über den Untergrund kann ich allerdings nicht so viel sagen, da die Wege zum Zeitpunktder Wanderung noch mit Schnee und Eis bedeckt waren.
Weitere Informationen zum Weg finden sich auf der Website der Stadt Hilchenbach.

Einkehr/Sonstiges:
Es bestehen weiterhin einige Möglichkeiten zur Einkehr während der Tour. Zum einen die Rothaarhütte und zum anderen die Zollstation am Bahnhof Vormwald. Bei beiden sollte man sich allerdings im Vorfeld über die Öffnungszeiten informieren.
Außerdem kann noch ein Abstecher zur Ruine der Ginsburg eingeplant werden, die bis auf den Bergfried frei besichtigt werden kann und in deren Burgschenke eine Einkehr möglich ist.

Anfahrt:
Die Anfahrt kann mit dem Auto erfolgen und es stehen im Stadtgebiet mehrere Parkplätze zur Verfügung. Besser ist jedoch die Anfahrt mit der Bahn zum Bahnhof Hilchenbach.
Möchte man die Strecke abkürzen oder an einer anderen Stelle in den Rundweg einsteigen kann dies vom Bahnhof Vormwald erfolgen. Außerdem sind an den Kreuzungen des Weges mit größeren Straßen meist Bushaltestellen, so dass die Strecke beliebig variiert werden kann.

Tourengänger: Son0

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»