Frutigtaler Rundtour (oder abverheite Spissenwanderung)


Publiziert von Baeremanni Pro , 24. Mai 2011 um 20:38.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:23 Mai 2011
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1325 m
Abstieg: 1325 m
Strecke:Frutigen Bhf - Josena Spisse - Ratelsgrabe - Ried - Sunnhalte - Frutigen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV nach Frutigen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV ab Frutigen
Kartennummer:263T Wildstrubel, 253T Gantrisch

Zu guter Zeit, also recht früh mit dem Zug nach Frutigen. Ich will den "Spissewäg" von Frutigen nach Adelboden machen. (Spisse sind die Berggebiete zwischen den Gräben, heissen andernorts auch Egge).
Ich hatte im Sinn, den Weg etwas zu verlängern und steige deshalb schon in Frutigen via Oberfeld zur Mäggissere auf. Ziemlich steil bis zu P. 1248. Nun auf Strasse mit Belag bis  P1404. Den Wanderweg, welcher sich unterhalb Eggweid abzweigt lasse ich "links" liegen, möchte ja keine Höhe "verschenken".
Dafür habe ich nun erst mal Spass mir einer kleinen Ziege, aber diese ist so anhänglich, dass es unangenehm wird. Das Viech ist mir noch lange hinterhergezottelt, ich hoffe nur, es hat den Heimweg wieder gefunden. Nun geht es in den Gantenbachgraben hinein. Allerdings immer noch eine Werkstrasse, aber wenigstens ohne Belag. Irgendwie muss der Zugang zu den Gräben ja möglich sein, denn da oben wüten die Bäche bei Schneeeschmelze oder Gewitter. So muss dafür gesorgt sein, dass nicht der ganze Frutigschiefer von selbst ins Tal hinunter kommt. Doch auf der Josena-Spisse ist vorläufig fertig mit Strasse. Dafür kommen kleine , schmale Weglein, oft nur Fussbreit. Genau so wie sie liebe. Da es einigermassen trocken ist und ich nun wieder Schuhe mit einem rechten Profil habe, sind diese Pfade gut zu begehen. Aber Trittsicherheit ist gefordert, auf dem Schiefer-"Dreck" gibt es kein halten, wenn man fallen sollte.
So geht das weiter,  Braatschigraben - Spissliegg - Eggweid - Zwüschebächgrabe - P.1520 - Ratelslgrabe.
Bei der Alphütte auf 1540 MüM ist ein Bauer am Werken. Oh welch schlechter Bericht: Die nächsten Gräben sind ohne genaue Ortskenntnisse nicht begehbar. Die einzige Möglichkeit heisst: Abstieg hinuter zu P.1222 "Zwüschebäch", dort soll ich auf den von Ried herkommenden Spissewäg kommen. Ja was solls, also praktisch in der Falllinie hinunter.
Und schon die nächste Enttäuschung. Der Spissweg ist gesperrt. Bauarbeiten an der wintersicheren Zufahrt nach Rei und Gempelen. Umleitung über den Talweg. Also weiter hinunter zur Adelbodenstrasse und dann unter der Ganterbrücke durch an die Engstlige, davon ein grosses Stück Asphalt und Mittagssonne. Ein freudiges Wandern!
Nun nach dem gewaltigen Abstieg verzichte ich auf das Weiterwandern, breche die Tour ab und trotte wieder zum Bahnhof Frutigen.
Nicht gerade das, was ich mir unter einer tollen Wanderung vorstelle, so ohne Ziel. Doch ich lasse mich nicht verdriessen, es gab schöne Ausblicke (sieheFotos) und das Training hat auch nicht geschadet.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»