Stadtwanderung Nürnberg


Publiziert von laponia41 Pro , 18. Oktober 2010 um 20:04.

Region: Welt » Deutschland » Östliche Mittelgebirge » Sonstige Höhenzüge und Talgebiete
Tour Datum:12 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 60 m
Abstieg: 60 m
Strecke:5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Nürnberg
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Nürnberg

Für mich ist klar: auch eine Stadt kann man nur zu Fuss so richtig erleben. Eine Stadtwanderung macht mir allerdings nur Spass, wenn es möglichst viele autofreie Zonen hat - und wenn auch die Natur ihre Farbtupfer setzt.

Den jährlichen Besuch bei unseren Verwandten in Franken verbinden wir in der Regel mit einem Städtebesuch. Mindestens eine Übernachtung in Nürnberg oder Nermberch, wie der Ureinwohner gero sagt, ist da schon fast Tradition geworden.

Nürnberg lag am Ende des 2. Weltkriegs in Trümmern. Die historischen Gebäude der Altstadt, insbesondere die Kirchtürme, waren eingestürzt und ausgebrannt. Es ist beeindruckend, auf einer Stadtwanderung zu sehen, mit welcher Sorgfalt die wertvollsten Gebäude wieder aufgebaut wurden. Eine Vereinigung amerikanischer Piloten hat unter anderem den Wiederaufbau der Sebalduskirche finanziert.

Die Orientierung ist in Nürnberg denkbar einfach. In der Bahnhofunterführung folgt man den Schildern zum Handwerksmarkt, und schon ist man mitten drin, in der Stadt und seiner Geschichte. Nun geht's die Königsstrasse hinunter zur St.-Lorenzkirche und weiter bis zur ersten Brücke über die Pegnitz. Der Pegnitz kann man nun flussabwärts folgen, nach Lust und Laune am rechten oder linken Ufer. Unten beim Kettensteg hält man dann allgemeine Richtung Kaiserburg. Der Entdeckerlust kann man nun freien Lauf lassen. Im Herbst sind allerdings ab 16 Uhr die Haupttore geschlossen. Minimalprogramm ist der Sinwellturm mit der grandiosen Aussicht über die Stadt.

Irgendwann kommt dann bei mir der obligate Spitalbesuch. Das Heilig-Geist-Spital ist eines der weltbesten Spitäler, die ich kenne. Die Krankenkasse weigert sich jedoch beharrlich, die Kosten für die ambulanten Behandlungen zu übernehmen. Angeboten werden Therapien mit Karpfen gebacken oder blau, Krustenschäufele, Forelle Müllerinart usw. Kleinere Beschwerden werden mit den kleinen Nürnberger Rostbratwürsten behandelt, mit zwei, vier, sechs oder acht.

Das eine tun und das andere nicht lassen. Ich liebe die Berge und die Natur über alles, aber auch schöne Städte haben ihren Reiz!


Tourengänger: laponia41


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3824v1.kml

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Gemse hat gesagt: Stadtwanderung in Nürnberg
Gesendet am 18. Oktober 2010 um 20:28
Junge, Junge! Du hast Mut, auf einer Bergsteiger-Seite eine Stadtwanderung zu machen. Alle Achtung. Und im Heilig-Geist-Spital ein gutes Schäufele. ich beneide Dich.
Toll Dein Bericht.
Gruß Karl

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Stadtwanderung in Nürnberg
Gesendet am 18. Oktober 2010 um 20:38
Hiking heisst ja wandern. Demnach ist ein Hikr schlicht und einfach ein Wanderer. Das Ziel muss nicht zwingend ein Gipfel sein. Und da ich nicht mehr der allerjüngste Junge bin, habe ich den Mut, auch unkonventionelle Berichte zu publizieren. Die 41 in meinem Nicknamen ist nämlich nicht die Schuhnummer.
Gruss Peter

Gemse hat gesagt: RE:Stadtwanderung in Nürnberg
Gesendet am 18. Oktober 2010 um 21:37
Hallo Peter,
Bitte verstehe mich nicht falsch - wenn man im Würzburger Raum "Junge, Junge" sagt, heißt dies alle Achtung. Das hat also nichts mit dem Alter zu tun. Im übrigen meine "Schuhnummer" - Du weißt was ich meine - ist 42 . Also wir können uns im Alter fast das Wasser reichen.
Trotzdem mach weiter so und alles GUTE
Karl

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Stadtwanderung in Nürnberg
Gesendet am 18. Oktober 2010 um 22:15
Hallo Karl
Natürlich habe ich dich nicht falsch verstanden. Meine Spezialität ist scheinbarer Ernst, der aber Spass ist. Man ist ja so alt, wie man sich fühlt, solange man gesund ist. Und wenn man es ist, muss man dankbar dafür sein!
Natürlich hoffe ich, noch lange so weitermachen zu können. Das wünsche ich auch dir!
Peter

Löxli hat gesagt: Herrlich!
Gesendet am 18. Oktober 2010 um 23:23
Lieber Peter
wie schon gewohnt von Dir :-), wunderschönste Bilder. Da hast du ja einen Prachttag erwischt.
Wünsch euch am kommenden Wochenende viel Spass
liebe Grüsse
Mirjam

akka hat gesagt: Bewegend
Gesendet am 19. Oktober 2010 um 12:36
Ups, das geht dann doch nicht spurlos vorüber.
Vielen Dank für die wunderschönen Bilder. Schade, das der Spaziergang nicht noch grösser ausfiel.

Lieber Grüsse
Jörg



Kommentar hinzufügen»