Monte Gianciolo oberhalb Roms


Publiziert von anles , 2. Oktober 2010 um 22:43.

Region: Welt » Italien » Latium
Tour Datum:28 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 1:00
Aufstieg: 60 m
Abstieg: 60 m
Strecke:Siehe Text
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zu Fuss oder mit der Metro bis zum Vatikan
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zu Fuss in die Innenstadt
Unterkunftmöglichkeiten:Ich habe im Boutique Hotel Trevi ganz in der Nähe des Trevi-Brunnens übernachtet. Klein, aber schön.

Gut, ob der Monte Gianciolo mit seinen stolzen 84 m.ü.M. nun per definitionem ein Berg ist oder nicht, lässt sich sicherlich streiten. Zumindest heisst er "Monte", also Berg, und hat eine Höhenangabe. Somit liesse sich hier ein Eintrag rechtfertigen und der Monte Gianciolo wäre mein niedrigster zu Fuss erreichter Berg (Hügel)...

Ich verbrachte 4 Tage in der schönen Stadt Rom. An den ersten zwei Tagen begaben wir uns auf Sightseeing Tour - man schafft ziemlich viel zu Fuss, auch wenn die römischen Pflaster nicht gerade fussschonend sind. Vom Trevi-Brunnen, Spanische Treppe, Vatikan bis zum Colloseum und dem antiken Rom lässt sich alles gut erreichen und in einem schönen Spaziergang kombinieren. Am 3. Tag wollten wir ursprünglich in die vatikanischen Museen gehen, aber die waren schon 10 Uhr hoffnungslos überfüllt. Die Schlange war für uns zu gross. Somit wählten wir alternativ einen kleinen Spaziergang oberhalb Roms, der in der Nähe des Vatikans beginnt. Der Weg ist recht gut im Marco Polo Reiseführer beschrieben, allerdings andersrum.

Südöstlich des Vatikans an der Piazza de Rovere nahe des Tibers beginnt die Tour. Man bewegt sich zunächst einige Treppenstufen und dann eine grössere Strasse Richtung Kinderkrankenhaus. Dort hat man schon eine erste gute Sicht auf Rom (solange das Wetter mitspielt). Weiter geht es die Strasse weiter, ein paar Kurven geht man mit, kann teilweise auch abkürzen. Man passiert einen "Faro" und die Umgebung wird parkähnlich (Park ist in Rom eher relativ, es gibt immer noch Strassen und Autos). Wenig später folgt die Statue der Reiterin Anita Garibaldi und Guiseppe Garibaldi (höchster Punkt, Piazza Garibaldi). An diesem Platz hat man nochmals guten Blick auf Rom. Im Reiseführer steht, dass dort 12 Uhr mehrfach Schüsse abgehen, wir haben jedoch nur einen gehört. Nun geht es wieder bergab Richtung Tiber. Man läuft die Via Garibaldi weiter und kommt an den Wasserspielen Acqua Paola vorbei und läuft die Strasse am besten immer weiter, bald kommt man ins Viertel Trastevere, einem schönen gemütlichen Viertel Roms, in dem sich schön bummeln und schlendern lässt (leider gibt es auch hier Autos, auch auf den Wegen, wo es nicht erlaubt ist). Bald kommt man wieder zum Tiber, den man über die ein oder andere Brücke überquert, um wieder im Stadtzentrum zu gelangen.

Die Tour ist ein netter Zeitvertreib, um Rom von oben zu sehen und nochmal auf sich wirken zu lassen. Natürlich ist es kein grosser Sportsakt, die Wege sind gut angelegt. Das gefährliche sind wahrscheinlich die Autos.

Tourengänger: anles


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
28 Jan 12
Monte Gianicolo 82m · Sputnik
T1
2 Nov 17
Rundtour Rom · Ekkehard
T1
19 Okt 10
Colle Vaticano (75m) · Linard03
T1
T1

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

maawaa Pro hat gesagt: Roma...Caput Mundi...
Gesendet am 3. Oktober 2010 um 01:36
Ahhh....

...ein Bericht aus der Stadt der Städte - Ich liebe Rom ! Vielen Dank für den Bericht und die Fotos !

Die " 7 Hügel Roms " wäre auch mal eine schöne Tagestour die man in Angriff nehmen könnte.

Viele Grüsse...
Marco





Kommentar hinzufügen»