Schambachtal


Publiziert von Max Pro , 10. September 2010 um 13:01.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Fränkische Alb
Tour Datum:28 August 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 350 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:A9 München - Nürnberg, Ausfahrt Lenting (Naturpark Altmühltal), Stammham, Schelldorf, Attenzell, Schambach, Wanderparkplatz im Dorf

Wieder sind Regenfälle in den Alpen angekündigt, also weichen wir wieder nach Norden in's Altmühltal aus. Der Wanderführer verspricht eine interessante Runde im Schambachtal, was wir zum Teil bestätigen können, aber dazu später mehr. Auf jeden Fall ist die Tour im Winter sicher eine schöne Idee.
Das Schambachtal ist ein idyllisches Seitental der Altmühl. Wir starten vom Parkplatz in nördlicher Richtung und folgen nach ca. 300m dem Wegweiser 'Römerweg' nach rechts. Es geht bergauf durch den malerischen Wald, wir folgen dabei den gelben Markierungen. An einer eingezäunten Lichtung steigen wir nach ca. einer halben Stunde zu einem Strässchen ab (auf der sind wir im Auto hergekommen), wenden uns nach rechts und nach ca. 200m, kurz vor dem Ortsschild, steigen wir links zum Glockersteig auf. Der ist nun wirklich zu empfehlen. In abwechslungsreichem  Auf und Ab, manchmal sogar etwas Alpin-Feeling vermittelnd, führt er an einigen Aussichtspunkten vorbei Richtung Süden. Schliesslich gelangen wir nach einem Abstieg auf einem stark zugewachsenen Pfad zu einem Wiesental, wo wir rechts auf eine Forststrasse treffen.
Wir sind nun der Route unseres Wanderbüchleins gefolgt (links), die aber todlangweiligen Hatschern auf Forststrässchen folgt und die wir dann auch abgebrochen haben. Deshalb nun unsere Variante für den zweiten Teil der Wanderung:
Wir laufen nach rechts zum Strässchen Schambach - Böhmfeld, gehen nach links, bis wir den Einstieg zum 'Dachssteig'' (am sogenannten Abschnittswall) sehen und folgen diesem nach Norden. Wir befinden uns nun auf der Westseite des Schmabachtals. Auch hier geht's wieder im leichten Auf und Ab entlang des Tals, diesmal allerdings Richtung Norden, bis zum Dorf zurück.
Falls wir Lust haben, die Tour zu erweitern, sollten wir noch vor dem Dachssteig zur Steinzeithöhle im Böhmfelder Wald laufen. Dazu gehen wir auf dem Strässchen ca. 300 m weiter Richtung Süden und folgen rechts dem Weg Nr. 9 und an der ersten Wegkreuzung links dem Wegweiser zur Höhle (ca. 2km Umweg).



 


Tourengänger: Max

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»