Nordföhn im Sottoceneri


Publiziert von laponia41 Pro , 19. Oktober 2009 um 16:08.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum:17 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Tamaro-Lema   I 
Zeitbedarf: 2 Tage 8:00
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 2000 m
Strecke:20 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Migleglia
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Rivera Bironico
Unterkunftmöglichkeiten:Ostello Vetta auf dem Monte Lema

Nördlich der Alpen verursachte eine Kaltfront einen Wintereinbruch mit Kälte und Schneefällen. Südlich der Alpen versprach der Wetterbericht heftigen Nordföhn mit grösseren Aufhellungen. Uns zog es deshalb ins Sottoceneri auf die Gräte und Rücken zwischen Monte Lema und Monte Tamaro.

Die Route ist auf Hikr.org ja schon öfters beschrieben worden. Zudem ist sie sehr gut markiert. Ich möchte mit diesem Bericht meine Präferenzen für die Überschreitung vom Lema zum Tamaro begründen.

Nach der Hinreise ins Tessin hat man dank guten Zugverbindungen reichlich Zeit, zu Fuss auf den Monte Lema zu steigen. Von Miglieglia oder Astano aus ist der Aufstieg durch schöne Wälder und Weiden in zwei bis drei Stunden gut zu schaffen. Am Spätnachmittag erreicht man das gemütliche Ostello Vetta und kann vom Gipfel des Monte Lema den Sonnenuntergang erleben. Die Übernachtung auf dem Monte Lema ist unbedingt zu empfehlen. Unterkunft und Essen sind gut, das Landschaftserlebnis am Abend und Morgen bei gutem Wetter einmalig.

Vom Monte Lema bis zum Monte Tamaro ist man stundenlang allein unterwegs. Am Monte Graddicioli sieht man die ersten der vielen Wanderer, die in der Gegenrichtung unterwegs sind. Sie haben es eilig, weil sie von Gondelbahn zu Gondelbahn rennen und am Schluss noch zur Machina zurückkehren müssen. Wir entscheiden dann jeweils erst auf dem Monte Tamaro, wohin wir absteigen wollen.

Zur Wahl steht der Abstieg zur Alpe Neggia. Mit dem Postauto kann man dann ins Gambarogno zum Lago Maggiore hinunterfahren. Wir entscheiden uns für die Alpe Foppa, weil wir die Wanderung mit der Besichtigung der Botta-Kapelle abschliessen möchten. Mit der Gondelbahn geht es anschliessend  hinunter nach Rivera Bironico.


Tourengänger: laponia41, suemathys

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Seeger Pro hat gesagt: Geniale Routenwahl für Ö.V-ler
Gesendet am 19. Oktober 2009 um 16:42
Ciao Lamponia 41,
Gratulation für die super Bildqualität. Man wir da ja ganz neidig ;-).
Dann auch complimenti für die Ö.V.-freundliche Wahl der Route.
Auch ich bin einer der Beschriebenen:
"Sie haben es eilig, weil sie von Gondelbahn zu Gondelbahn rennen und am Schluss noch zur Machina zurückkehren müssen." Das stimmt. Man hat fünf Stunden Zeit. Gnadenlos.
Freu mich auf neue Berichte von Dir!
Cari saluti
Andreas


Kommentar hinzufügen»