Höchste Nockberge


Publiziert von Bergmax , 17. Oktober 2009 um 11:17.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Nockberge
Tour Datum:16 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Kartennummer:WK 221 freytag & berndt

Leichte Wandertour auf die höchsten Nockriesen

Anfahrt von Radenthain mit dem Auto zur Erlacher Hütte, 1636 m.

Route:
Erlacher Hütte - Feldhütte (unbew.) 1758 m - Naßbodensee 2029 m - Große Rosennock 2440 m - Naßbodensee - Kleine Rosennock 2361 m über Südflanke - Abstieg über Südwestgrat - Predigerstuhl 2180 m - Erlacher Bockhütte (bew.) 1930 m - Erlacher Hütte

Die ganze Tour, mit Ausnahme des Auf- und Abstiegs der Kleinen Rosennock, findet auf markierten Wanderwegen im Schwierigkeitsgrad T2 statt.
Der weglose Aufstieg auf die Kleine Rosennock ist T3-. Achtung, stachliges Gras.
Man kann die Kleine Rosennock auch direkt von der Großen Rosennock über den SW-Grat besteigen. Der Schwierigkeitsgrad ist vermutlich T4, an einigen Stellen braucht man die Hände. Dies war uns vor allem wegen der latenten Gewitterneigung zu gefährlich.

Karte empfehlenswert, auf den weiten, freien Nochwiesen verliert man leicht die Orientierung.

Wetter: meist sonnig mit leichter Gewitterneigung (doch es gab kein Gewitter)

Es kann passieren, dass man bei den Hütten am Nachmittag nichts mehr bekommt, daher genug Proviant mitnehmen!

Tourengänger: Bergmax

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»