Zvon / Francká hora - Malá Francka - Kostomlatský vrch


Publiziert von pika8x14 Pro , 21. April 2017 um 02:35.

Region: Welt » Tschechien » České středohoří
Tour Datum: 1 April 2017
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CZ 
Strecke:Pod Březinou (571 m ) - Zvon (Francká hora, 653 m) - Zvon (vrchol 609 m) - Malá Francka (581 m) - Kostomlatský vrch (557 m) - Pod Březinou (571 m )
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Pkw oder Bus zur Haltestelle "Kostomlaty p. Milešovkou, Pod Březinou" (Stand 2017: Autobuslinie "506 Měrunice - Bílina - Lovosice").
Kartennummer:mapy.cz

Wochenende und Sonnenschein fallen endlich wieder einmal zusammen. Deshalb dackeln wir zur Abwechslung heute nicht auf Milešovka, Bořeň oder Bouřňák - unsere „Allwetter- bzw. Lieblings-Berge“.

Vielmehr möchten wir die eine oder andere (uns) noch unbekannte Erhebung im České středohoří (Böhmisches Mittelgebirge) erkunden. Wir entscheiden uns für einige Hügel östlich von Kostomlaty (deutsch: Kostenblatt):

Zvon (auch: Francká hora, deutsch: (Großer) Franzberg, 653 m),
Zvon-vrchol 609 m (also der 609 m hohe Zvon-„Nebengipfel“),
Malá Francka (auch: Malá Francká hora, deutsch: Kleiner Franz(berg), 581 m) sowie
Kostomlatský vrch (deutsch: Gemeinde Berg 557 m, wörtlich: Kostenblatter Berg).

Diese Gipfel sind allesamt bewaldet und praktisch weglos - oder bestenfalls auf Pfadspuren - zu erreichen. Die Route über die (kurzen) Berghänge muss man sich also selbst suchen, was sicherlich später im Jahr - bei viel wucherndem Grün - weniger Spaß macht.

Der Zvon besitzt südseitig steile Abbrüche und am Gipfel auch schöne Aussichtsstellen, wenn auch keinen Rundumblick. Aber auch an den anderen Gipfeln befinden sich sehenswerte, kleine Felsformationen - allerdings gut versteckt im schönen Mischwald.


Unsere Tour

Auf der Anfahrt legen wir einen Zwischenstopp am angestauten See südlich von Černčice (Tschentschitz). Hier ist die Krötenwanderung offensichtlich gerade im vollen Gange. Hunderte Lurche sind unterwegs zum Waldteich oder schon mittendrin.

Die eigentliche Wanderung startet dann an der Straße Kostomlaty - Milešov (Mileschau) am Wegweiser „Pod Březinou“ („Unter der Březina“, 571 m, Bushaltestelle/wenige Parkmöglichkeiten). Vor fast genau einem Jahr sind wir von hier aus u. a. zur *Březina gewandert.

Diesmal begeben wir uns aber auf die gegenüberliegende Straßenseite und folgen einem Waldsträßchen in Richtung „Černčice“. Nach ca. 300 m biegen wir vom markierten Weg nach links ab und spazieren leicht abwärts. Auf einer Höhe von ca. 510 m biegen wir abermals ab - diesmal nach rechts.

Auf weniger deutlichem Weg geht’s nun bergauf, bis wir uns etwa nördlich des Zvon-Gipfels befinden: Unser erstes Gipfelziel haben wir damit sozusagen halb umrundet, um die südseitigen Abbrüche zu vermeiden. Der Schlussaufstieg verläuft nun also über die nordwestliche/nördliche Flanke.

Auf dem Zvon (aka Francká hora, 653 m) gibt es nicht nur ein Gipfelbuch, sondern auch einen - von Ästen eingerahmten - Ausblick zur Milešovka. Wir rasten eine ganze Weile und erforschen selbstverständlich auch noch die Felsabbrüche nach Süden.

Unsere nächste Station ist der 609 m hohe Nebengipfel, Zvon-vrchol 609 m. Nach kurzem Abstieg in nördliche Richtung und nur wenigen Metern Aufstieg erreichen wir diese Erhebung. Die Aussicht ist zugegebenermaßen etwas verwachsen. Dafür gibt’s aber etliche schöne Felsen.

Weiter geht’s - abermals grob nordwärts und bergab. Nach dem Queren der Piste, die nördlich vom Zvon verläuft, steigen wir in wenigen Minuten hinauf zum Malá Francka (581 m). Auch hier sieht man vor allem Bäume und zahlreiche felsige Stellen.

Wir treffen nun sogar eine kleine, geführte? Gruppe und damit die einzigen anderen Wanderer auf unserer heutigen Tour. Nach ausgiebiger Pause gehen wir wieder zurück zur mittlerweile bekannten Piste (nördlich des Zvon).

Wir folgen dieser ostwärts für gut 200 m. Dann biegen wir nach links in einen Weg ab, der uns allmählich weiter bergab führt und bald in den grün markierten Wanderweg Černčice - Kostomlaty einmündet.

Eine ganze Weile geht’s nun entlang des breiten, gut ausgebauten Waldsträßchens in grob westliche Richtung. Zwischendurch passieren wir u. a. eine Wegkreuzung mit überdachter Picknick-Bank. Und irgendwann steigen wir auch wieder leicht bergan und laufen am Waldrand entlang.

Nachdem das kleine Dorf Hlince (Linschen) mit etwas Abstand passiert ist, biegen wir nach links in den Wald ab (ca. 480 m). Kurz folgen wir einem Weg, dann schlängeln wir uns um Büsche und Bäume über den nordwestlichen/westlichen Berghang zum Gipfel des Kostomlatský vrch (557 m). Abermals gibt’s wenig Aussicht, dafür wieder etwas Fels.

Nach einer Pause steigen wir kurz südseitig ab und erreichen dabei einen Weg, der uns in wenigen Minuten zur Straße Kostomlaty - Milešov (Mileschau) führt.

Am Straßenrand geht’s zu guter Letzt zurück zu unserem Ausgangspunkt „Pod Březinou“. Dieses Stück ist auf Grund des Autoverkehrs zwar nicht besonders angenehm. Dafür zeigt sich aber wenigstens noch einmal der Zvon mit seinen steilen Felsabbrüchen.

Nach knapp dreieinhalb Stunden - bei ca. einer Stunde für Pausen - endet ein schöner „Waldspaziergang“ über einige kaum besuchte Kuppen des České středohoří.


pika8x14 sind heute: A. + A. + „Dachshund“

Tourengänger: pika8x14

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»