Mont Pelat


Publiziert von brandtp , 26. August 2016 um 23:09.

Region: Welt » Frankreich » Alpes de Haute Provence
Tour Datum:31 Juli 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 950 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parking du Laus auf Mautstraße von Allos erreichbar. Wenn ich mich recht erinnere, ist nach 16:30 Uhr die Schranke offen, so dass man ohne Gebühr hochfahren kann.
Unterkunftmöglichkeiten:Refuge du Lac d'Allos

Die Besteigung des Mont Pelat steckte meinem Sohn (11) und mir bereits seit letztem Sommer in der Nase, als wir vom Sommet des Garrets sehen konnten, wie leicht der Weg auf diesen mächtigen Berg ist. Nachdem wir nun dieses Jahr zwei Wochen Urlaub in der Südprovence gemacht hatten, lag es nahe, auf der Rückfahrt nach Deutschland noch einige Ziele am Weg mitzunehmen. So hatten wir uns mit der Familie im Refuge du Lac d'Allos angemeldet. Leider war die Wetterprognose schlecht, und das kommt in diesen Breiten nur selten im Sommer vor. Nach herrlichem Abend am ebenso idyllischen See krachte es dann des Nachts schon mehrmals ganz gewaltig, und mehrere Regen- und Hagelfronten zogen über die Alpes Maritimes hinweg. Morgens war es dann wieder blank geputzt, so dass wir optimistisch gegen 8 Uhr an der Hütte starteten. Bereits gegen 9 mussten die Regenjacken angezogen werden, als neuerlich ein Schauer durchzog. Danach riss es wieder auf und blieb bis zu unserer Rückkehr am Auto (gegen 16 Uhr) sonnig. Erst danach zog ein Unwetter auf, das sich gewaschen hatte und unsere Reise mehrere Stunden bis in die Dauphiné zurück begleitete. Glück gehabt.

Der Anstieg auf den Mont Pelat ist äußerst bequem und gut gebaut. Nur auf den letzten 50 Metern ist ein bisschen Kraxeln angesagt. Eine etwas unangenehme Stelle befindet sich auf ca. 2800 m Höhe bei der Querung eines Schuttfelds, da der Weg hier selber ebenfalls etwas schräg ist. Diese Stelle bewegte Frau und Tochter zur Umkehr. Sohnemann und ich hatten da keine Vorbehalte. So wurde der Mont Pelat der erste Dreitausender und bisher größte Bergerfolg für ihn.

Tourengänger: brandtp


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»