Wandern in den Vogesen: Sentier des Roches


Publiziert von SCM , 5. Oktober 2015 um 19:07.

Region: Welt » Frankreich » Vogesen
Tour Datum: 3 Oktober 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 650 m
Strecke:12.4 Km

Die Vogesen waren bis jetzt ein grosser weisser Fleck auf unsere Wanderkarte. Deshalb war es vergangenes Wochenende an der Zeit dies zu ändern und wir wollten eine erste Wanderung in den Vogesen unternehmen. Als Ziel haben wir uns eine der beliebtesten Wanderungen in den Vogesen ausgesucht: den Sentier des Roches, einem Klettersteig ähnlichem Weg am Col de la Schlucht.

Der Weg wurde 1910 von Heinrich Strohmeyer (deshalb auch Strohmeyerpfad genannt) angelegt, als einzige Verbindung durch die Vogesen Richtung Osten ins Münstertal.

Durch das Münstertal fahren wir bis zur Passhöhe Cold de la Schlucht. Dort gibt es zahlreiche Parkplätze, aber an diesem schönen Samstag Nachmittag waren alle schon belegt und wir verbrachten einige Zeit um an Strassenrand noch eine passende Stelle zu finden.

Col de la Schlucht --> Krappenfels (T3)
Der Einstieg in den Sentier des Roches befindet sich am östlichen Ende der Häuseransammlung auf dem Pass. Direkt gegenüber vom Hotel Relais des Roches führt eine kleine Treppe hinab in den Wald. Der Weg führt in 2 Stunden nach Frankenthal und ist mit einem blauen Rechteck markiert.

Zuerst führt der Weg in leichtem Auf und Ab durch den Wald, doch schon bald führt der Weg durch steile Felspassagen. Immer wieder ist der Weg mit Stahlseilen, Eisengeländern, Leitern oder Stegen gesichert. Gelegentlich bieten sich auch schöne Ausblicke auf das Münstertal und die hohen Schweizer Berge im Hintergrund. Technisch schwierig ist der Weg nie, allerdings kann man sich an manchen Stellen keinen Fehltritt leisten.

Nach ungefähr 3 Kilometern erreichen wir bereits wieder das Ende des Sentier des Roches beim Krappenfels.

Krappenfels --> Ferme Auberge Frankenthal --> Le Hohneck --> Col de la Schlucht (T2)
Beim Krappenfels könnte man über Trois Fois zurück zum Col de la Schlucht gehen, aber wir wollen die Wanderung noch ein wenig verlängern und folgen dem ausgeschilderten Weg zur Ferme Auberge Frankenthal. Zuerst führt der Weg noch ein wenig abwärts, doch bereits nach einigen Minuten erreichen wir eine breite Forststrasse, die uns in ungefähr 15 Minuten hoch zu einem breiten Felskessel führt, in dem die Ferme Auberge Frankenthal liegt.

Auch hier könnte man wieder über den Hohneck direkt zurück zum Col de la Schlucht gehen, aber wir wollen zuerst noch die Dagobert Grotte besuchen, und vor allem den Grat über der Martinswand komplett überschreiten.

Nach einer kurzen Pause bei der Auberge folgen wir dem markierten Weg zum Hohneck. Dieser führt im Wald steil bergauf zum Col du Schaeferthal. Auf halbem Weg erreichen wir eine Abzweigung die in wenigen Minuten zur Dagobert Grotte führt. Die Grotte ist nicht wirklich spektakulär, aber der kleine Umweg lohnt sich trotzdem.

Beim Col du Schaeferthal entscheiden wir uns schnell die wenigen Höhenmeter hoch zum Le Petit Hohneck zu gehen, bevor wir dann den Grat in die andere Richtung beschreiten, hoch zum Le Hohneck, dem dritthöchsten Gipfel der Vogesen. Nach einer weiteren kurzen Pause im Gipfelrestaurant gehen wir über den Col du Falimont weiter an Trois Fois vorbei bis zurück zum Col de la Schlucht.

Wie bei allen meinen Tourenberichten bezieht sich die benötigte Zeit auf die reine Zeit in Bewegung gemäss meinem GPS Logger.

Tourengänger: SCM, melo


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»