SchweizMobil und SAC: Kooperation


Publiziert von poudrieres, 12. Juni 2015 um 20:39. Diese Seite wurde 484 mal angezeigt.

Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Stiftung SchweizMobil wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren: Unter dem Konzeptnamen Suisse Alpine 2020 und der Federführung des SAC wird in diesem Jahr geklärt, wie die Kooperation im Bereich der Toureninformation im alpinen Bergsport umgesetzt werden kann.

Mehr dazu im

SchweizMobil eNewsletter 85

Zitat aus dem SAC Jahresbericht 2014:

"Um die führende Rolle in der Beschreibung der Bergwelt auch in Zukunft zu behalten, hat der SAC das Projekt Suisse Alpine 2020 gestartet. Der anfängliche Projektname «Geodatenmanagement» wurde angepasst, weil er falsche Erwartungen weckte: Beim Projekt geht es schliesslich nicht nur um georeferenzierte Daten, sondern weitgehend um die Inhalte der Führerliteratur des SAC mit über 40 000 Tourenbeschreibungen. Diese Informationen sollen digital aufbereitet und auf einer modernen Plattform zur Verfügung gestellt werden."



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

Mo6451 Pro hat gesagt: Suisse Alpine 2020
Gesendet am 13. Juni 2015 um 22:46
das Projekt wurde uns heute auf der GV in Brig vorgestellt, die Weichen sind gestellt, eine endgültige Entscheidung fällt auf der GV 2016 in Olten.
Ich bin skeptisch, wir reden von 6 Mio CHF für die Umsetzung bis 2020. Folgekosten für die Zeit danach sind noch nicht enthalten. Der Umfang ist riesig.

Die Kooperation mit Schweiz Mobil ist schon vertragsreif.

Alpin_Rise hat gesagt: Kosten relativiert
Gesendet am 15. Juni 2015 um 10:21
Der finanzielle Umfang ist nicht riesig, vergleicht man die 6 Mio bis 2020 mit dem SAC Jahresumsatz von ca. 15 Millionen. Allein die Zeitrschrift "Die Alpen" kostet zwischen zwei und drei Millionen jährlich!
Ausserdem wird ein Teil des Projektes voraussichtlich fremdfinanziert.

Will der SAC mit seinem gewalitgen Wissenschatz nicht im 20. Jahrhundert stehenbleiben, müssen die Inhalte digital verfügbar sein. Was nicht online vorliegt, verschwindet zunehmend aus dem aktiven Wissenschatz unserer Gesellschaft.

G, Rise

poudrieres hat gesagt: Jahresbericht 2014
Gesendet am 15. Juni 2015 um 19:28
Ein Projekt von 6 Mio. über mehrere Jahre für einen Verein mit 144888 Mitgliedern (Stand Ende 2014) ist sicherlich verkraftbar. Die Konzeptphase 2015 muss natürlich die Schätzungen noch bestätigen.

Laut Jahresbericht 2014 hatte der Verlag ein ausgeglichenens Ergebnis (Umsatz 1.385Mio), die Zeitschrift ein Minus von 1.063Mio. bei einem Umsatz von 2.474 Mio.

Die Buchverkäufe sind seit 2010 um 25% zurückgegangen. Die Frage, die sich der SAC stellt ist "Investieren oder den Verlag aufgeben?". Immerhin 2/3 der 6 Mio. sollen in Inhalte investiert werden, nur 1/3 in Technologie.

Die grosse Unbekannte ist sicherlich, inwieweit mit den neuen Angeboten neue Einnahmen generiert werden können, um die rückläufigen Einnahmen aus den klassischen Buchverkäufen auszugleichen.

Wenn das Konzept konsolidiert ist, kann man sicherlich mehr sagen. Alles andere ist Spekulation.

@ kopfsalat : Zum Glück wird viel existierende Technologie übernommen und nicht noch einmal neu entwickelt. Das ist hoffentlich nicht nur ein guter Vorsatz!

VG poudrieres

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. Juni 2015 um 13:26
hatten wir das nicht schon mal?

Apropos Kosten, die werden ganz sicher aus dem Ruder laufen, wie das bei allen (EDV)-Projekten überall auf der Welt immer der Fall ist.

Solange es schliesslich nur das Doppelte kostet, kann man aber frohlocken.

poudrieres hat gesagt: Déjà vu
Gesendet am 15. Juni 2015 um 19:31
Wohl war, aber bis 2020 wird es wohl hin und wieder etwas zu diskutieren geben.

VG poudrieres

Gelöschter Kommentar

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. Juni 2015 um 21:53
Wenn die Änderung des Layouts auf der von SchweizMobil betriebenen Karte Wanderland ein Vorgeschmack auf das obige Projekt ist, dann gut Nacht ...

"error occured when trying to save this track"


Kommentar hinzufügen»