SAC will rund 40'000 Routen digital erfassen


Publiziert von PStraub, 18. November 2014 um 16:09. Diese Seite wurde 2606 mal angezeigt.

Gemäss SAC Info vom Oktober 2014 wurde das Projekt «Geodatenmanagement» in «Suisse Alpine 2020» umbenannt.
Geplant ist, rund 40‘000 in SAC-Alpinführern aufgeführte Routen digital so aufzubereiten, dass sie in einem dreidimensionalen Geländemodell angezeigt werden können. 

Von der  Datenmenge, dem zeitlichen Aufwand und den Kosten ist das ein gewaltiges Vorhaben. Nicht zuletzt, weil von vielen dieser Routen nur vage bekannt ist, wo sie im Detail verlaufen. 

Es ist dem SAC hoch anzurechnen, dass er das zumindest in Angriff nimmt: Es wäre nach langer Zeit der Vernachlässigung einer seiner Kernkompetenzen ein grosser Schritt in die (digitale) Zukunft.

Doch was hat das mit HIKR zu tun?
Recht viel - wenn die Projekt-Zuständigen erkennen, dass in HIKR in Sachen digitaler Erfassung von Routen ein beträchtliches "Depot" an Wissen bereits vorliegt, auf das man zugreifen könnte.



Kommentare (28)


Kommentar hinzufügen

TomClancy hat gesagt: Abtretung der Rechte
Gesendet am 18. November 2014 um 17:01
Also wenn Anna und Stani etwas für Hikr erwirtschaften könnten, würde ich meine Rechte gerne abtreten..

Bombo hat gesagt: RE:Abtretung der Rechte
Gesendet am 2. Juli 2016 um 23:29
Ich hoffe nicht, dass sich die Admins daran bereichern können, schliesslich ist es der User, welcher Eigentümer seiner Daten ist und nicht Hikr.org.

Soweit käme es noch, dass wir quasi die "Arbeit" machen und die Admins kriegen Geld dafür..

Klar ist, dass wir die Gps Tracks unentgeltlich anbieten sollten, schliesslich kommt es einem guten Zweck zu gute.

tricky Pro hat gesagt: Gute Idee
Gesendet am 18. November 2014 um 23:32
Finde ich gut. Freue mich auch immer wenn andere hier bei Hikr einen GPS-Track hochladen den ich benutzen/anpassen kann. Das mit dem Urheberrecht ist allerdings klar geregelt. Das liegt wie der Name schon sagt beim ersteller vom Track.

PStraub hat gesagt: Was man damit machen könnte ..
Gesendet am 26. November 2014 um 13:15
Urheberrechtsfragen sind mir eher egal: Internet ist dem Wesen nach PD (public domain). Wer etwas im Internet veröffentlicht, macht es per Definition öffentlich zugänglich.

Hingegen bin ich als ehemaliger "Number cruncher" (Datenbank-Spezialist) vom Potential einer hochauflösenden digitalen Routen-Anzeige fasziniert.

Die aktuellen Karten haben eine vertikale Auflösung von 20 m; das digitale Geländemodell hingegen erlaubt eine von 10 cm. Das ist eine 200-fache Verbesserung.
Damit kann eine Route auf dem Bildschirm in hoher Präzision dreidimensional dargestellt und aus allen Richtungen angeschaut werden.
Wer ab und zu neue Routen versucht, weiss, was für einen Unterschied das machen kann.

Wenn zudem entsprechende Tools und Datenbank-Verknüpfungen erstellt werden, lassen sich zum Beispiel:

  • dank Verknüpfung mit Gelände-Informationen die Schwierigkeit einer Route absolut angeben
  • für lange Touren eine individuelle Zeitplanung ausrechnen
  • aktuelle Angaben über zu erwartende Verhältnisse (zB. Schneehöhe und -struktur) an jedem Ort der Route anzeigen
  • Warnungen für erhöhte ort- und zeitabhängige objektive Gefahren (Wetter, Stein- oder Eisschlag, Lawinen, Blankeis, Altschnee in Lawinenzügen usw.) ausgeben.

Im Klartext: Die Tourenplanung würde sich grundlegend ändern.

tricky Pro hat gesagt: RE:Was man damit machen könnte ..
Gesendet am 27. November 2014 um 14:44
Achte nur das du nicht Urheberrecht mit Nutzungsrecht verwechselst.

Gelöschter Kommentar

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Das Projekt ...
Gesendet am 25. April 2015 um 19:14
Als aktives Mitglied der SAC Sektion Emmental bin ich an Informationen über dieses Projekt interessiert.

PStraub hat gesagt: Ich bin etwas erstaunt ..
Gesendet am 26. April 2015 um 13:27
.. wie schnell aus einer zukunftsweisenden Idee (dreidimensionale Erfassung der Routen) eine ganz gewöhnliche Erfassung von Tracks auf digitalen Landkarten geworden ist. Und dass das trotzdem stolze 6.6 Mio. Franken kosten soll.

Ist im SAC der Pioniergeist der frühen Jahre völlig abhanden gekommen? - Schade um ein weltweit einmaliges Projekt ..

poudrieres hat gesagt: Geodatenmanagement
Gesendet am 26. April 2015 um 15:52
Hier die Definition von Geodaten durch SAC-Vizepräsident Rudolf Spiess (Die Alpen 05/2014) : Wir verfügen über sehr viele Geodaten – Routen, Klettergebiete, Hütten, Wildruhezonen. Uns schwebt vor, diese auf einer Plattform zu integrieren und zugänglich zu machen. Man hätte dann eine Karte mit Routen, dazu die Beschreibungen, aktuelle Informationen und ein Reservationssystem für die Hütten. Auch Informationen zum naturverträglichen Bergsport wären dort integriert.

Mit hochaufgelösten 3D-Routeninformationen hat das nichts zu tun. Zudem besitzt der SAC zu vielen Routen keine GPS-Tracks ...

markus1968 hat gesagt: RE:Geodatenmanagement
Gesendet am 29. April 2015 um 12:23
Hey poudrieres

tut man sich da auch zusammen mit dem "map.geo.admin.ch"? Dieses Bundesportal bietet doch schon viele Wegnetze (auch gute Funktionen), auch die "blauen" alpinen Wege werden nach und nach weiter eingefügt und aktualisiert.
Subjektiv mag ich das "geoadmin" Portal mehr wie "wanderland.ch". Ich verwende es regelmässig.

3D Modelle wären sicher super, doch hier bin ich der Meinung das braucht noch etwas Zeit bis sich da jemand heranwagt und man irgendwann dann per APP im Gelände in 3D seine Position finden kann :-)

M.

poudrieres hat gesagt: Geodatenmanagement
Gesendet am 29. April 2015 um 19:38
SchweizMobil verwendet die Daten des Bundesportals und bezahlt dafür Lizenzgebühren. Das frei zugängliche SAC-Angebot wird als neuer Layer wie etwa wanderland.ch in das SchweizMobil-Portal integriert. Auch der SAC wird damit zum Lizenznehmer und wird dafür Gebühren zahlen müssen.

Auf map.geo.admin.ch gibt es schon einige Layer zusätzlich zur reinen Karte, die für den Bergsport interessant sind und es kommen immer wieder neu hinzu. Diese Layer müssten dann im SAC-Angebot auch anwählbar sein. Warum nicht auch eine 3D-Ansicht der Route wie von PStraub vorgeschlagen?

Eine eigene App ist im Augenblick nicht geplant, aber eine Mobilversion auch mit der Möglichkeit Inhalte auf das Mobilgerät herunterzuladen und Offline zu nutzen.

Die der aktuellen Konzeptphase werden zunächst die gewünschten Funtionen und die Schnittstellen zu den Projektpartner definiert. Daraus ergibt sich eine Datenbankstruktur, in die das SAC-Wissen (aktuell noch in Buchform) eingebracht werden kann.

markus1968 hat gesagt: RE:Geodatenmanagement
Gesendet am 30. April 2015 um 07:34
Danke für deine Antwort. Also ich finde das ganze eine gute Sache und bin gespannt darauf und wie es sich dann weiterentwickeln wird.

Delta Pro hat gesagt: RE:Geodatenmanagement
Gesendet am 30. April 2015 um 08:41
Salut poudrieres,
Das ist sicher eine interessante Entwicklung, die wir auch aus Hikr-Sicht mitverfolgen sollten.

Wie stellt sich der SAC denn konkret die Zusammenarbeit mit "etablierten Portalen" vor? Du hast oben angetönt, dass es möglich wäre SAC-Tourenbeschreibungen mit Hikr Einträgen zu verknüpfen, der SAC im Gegenzug aktuelle Informationen von z.B. Hikr einbinden könnte.
Für mich - und wohl viele andere in der Schweiz und im Ausland - ist Hikr mittlerweile DAS Portal zur Tourenplanung geworden: Es gibt zu fast jedem Gipfel eine Beschreibung. Diese ist aktuell, bebildert und mit einer Vielzahl von persönlichen Informationen versehen, die es erlauben die Schwierigkeiten objektiv einzuschätzen. Dazu ist Hikr ohne Kosten für jedermann zugänglich.
Die Vorteile im geplanten SAC-Portal sind sicher in der vollständigen Abdeckung mit sämtlichen Routen zu finden. Allerdings sind typische SAC-Routenbeschreibung gerade für exotischere Touren meist nur schwer einzuschätzen und würden deshalb durch Berichte wie auf Hikr deutlich aufgewertet.

In dem Sinn müssen wir uns auf Hikr wohl gut überlegen, was man aus einer allfälligen Zusammenarbeit / Verlinkung mit dem SAC-Portal gewinnen, aber auch verlieren kann. Ich sehe das auch unter dem Gesichtspunkt, dass das SAC-Portal kostenpflichtig sein wird.

Gruss Delta

kopfsalat Pro hat gesagt: Verlinken
Gesendet am 30. April 2015 um 10:13
hikr Nutzungsbedingungen

> Die Urheberrechte an Texten, Bildern und anderen Beiträgen von Nutzern der Website "hikr.org" bleiben bei ebendiesen Nutzern.

Und wer mehr über das Verlinken von hikr-Inhalten erfahren will: Hier Stani's Antwort, denn das hatten wir alles schon einmal!

Alpin_Rise hat gesagt: RE:Verlinken
Gesendet am 30. April 2015 um 10:34
Ein systematisches Verlinken mit einem anderen Portal wäre weit mehr als ab und zu ein Link, der auf hikr.org verweist. Ich verlinke auch andere Internetseiten in meinen Hikr-Berichten und gehe davon aus, das dies legal ist.
Inwiefern hier das Urheberrecht oder das Nutzungsrecht Mass gibt, überlasse ich den Jurist_innen.

Allfällige Verhandlungen für eine grosse Kiste wie Links SAC Geoportal - hikr.org möchte ich getrost unseren Admins und dem SAC überlassen.
Ich habe da Vertrauen in beide Players, dass dies innerhalb der Nutzungsbedingungen und/oder erst auf ausdrückliche Freigabe des einzelnen Nutzers realisiert würde.

G, Rise

PS: Stanis Antwort bezieht sich v.a. auf das unschöne "Hotlinking", das ist nochmals ein anderer Fall.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Verlinken
Gesendet am 30. April 2015 um 11:09
@rise

kommt drauf an, was dem SAC vorschwebt.

solange er nur den pfad (normler link) zu einem bericht auf hikr angibt, brauchts dazu, wenn ich mich nicht schwer irre, nicht einmal die zustimmung des benutzers oder admins.

will man aber auf der SAC seite bilder und text aus hikr anzeigen lassen (hotlink), so wäre dies nur mit vorgäniger zustimmung des urhebers von bild und text, sowie der betreiber von hikr erlaubt.

genau so verhält es sich, wenn der SAC auf die idee käme, fotos und text zu kopieren und dann auf ihrer seite zu publizieren.

das kann unter umständen sehr, sehr teuer werden, da der SAC beabsichtigt seine seite kommerziell zu betreiben, wäre man als hikr "ja blöd", wenn man dem SAC seine berichte und fotos gratis zur verfügung stellen würde! auch die betreiber von hikr würden den zusätzlichen traffic wohl eher nicht kostenlos zur verfügung stellen.

dies an poudrieres für die budget-planung.

poudrieres hat gesagt: Budget
Gesendet am 30. April 2015 um 19:01
Salut kopfsalat,

du kannst Dich ja beim SAC als Autor bewerben z.B. für Jura Alpin ;-)

VG poudrières

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Budget
Gesendet am 30. April 2015 um 19:27
wozu, ich bin ja schon bei hikr!?! meine berichte lassen sich hier problem- und kostenlos anschauen.

poudrieres hat gesagt: Zusammenarbeit
Gesendet am 30. April 2015 um 18:58
Salut Delta,

eine Zusammenarbeit macht natürlich nur Sinn, wenn sich für beide Seiten Vorteile ergeben. Ich würde da einfach abwarten, was die anvisierten direkten Gespräche ergeben.

Die SAC-Webseite will Touren-Wiki sein. Auf hikr wird immer wieder über das eigene unsystematische Wiki gesprochen (Zuletzt in der Diskussion *Tourenbericht vs. Kurzbericht) für mich jedenfalls ein Ansatz für eine Zusammenarbeit. Vielleicht lassen sich auch weitere finden.

Der auf SchweizMobil integrierte Anteil der Informationen wird gratis zugänglich sein. Für die Premiuminhalte muss noch eine Zusammenarbeit mit den Autoren des SAC-Verlags gefunden werden. Diese sollen im neuen Konzept die von ihnen verfassten Tourenbeschreibungen fortlaufend aktualisieren.

Das ist ein ganz anderer Anspruch an die Autoren, als alle paar Jahre einen Führer zu aktualisieren oder neu herauszugeben. Allerdings fallen auch die Einschränkungen durch das Format "Buch" weg. Das kann ein Chance sein und neue Formate / Inhalte möglich machen.

Die SAC-eigenen Inhalte sollen vor der Veröffentlichung aktualisiert und dann auch in die anderen Sprachen übersetzt werden. Fremde Inhalte einfach so "abzusaugen" und sich mit fremden Federn zu schmücken ist nicht vorgesehen - gehört auch nicht zur etablierten Praxis auf SchweizMobil.

VG poudrières

Manolo7 hat gesagt: Interview mit dem Projektleiter
Gesendet am 7. Dezember 2015 um 14:28
Einiges wurde schon gesagt oder geschrieben, einige Infos möglicherweise neu (je nach Wissensstand).
http://www.alpineblog.ch/suisse-alpine-2020/

Vielleicht weiss da ja poudrières mehr?

poudrieres hat gesagt: Interview mit dem Projektleiter
Gesendet am 18. Dezember 2015 um 23:27
Benno Steiner geht nach der Konzeptphase in das Umwelt-Ressort zurück. Die Stelle des Projektleiters ist auf der SAC-Website ausgeschrieben (Link). Das Gesamtkonzept soll Anfang 2016 vorgestellt werden.

Alpinist hat gesagt:
Gesendet am 19. Dezember 2015 um 16:03
Kürzlich machte der SAC auf der Geschäftsstelle in Bern einen Workshop über dieses Thema, ich durfte dabei sein es war sehr interessant....

Manolo7 hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Dezember 2015 um 09:22
klingt spannend, darf man fragen was besprochen wurde, respektive in welche Richtung es gehen soll?

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Dezember 2015 um 13:36
Warum hast Du noch keine Hikr Einträge gemacht?

In welche Richtung es geht dies zeigen später die Auswertungen.

Manolo7 hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Dezember 2015 um 13:39
Weil ich mich hier gerne an Diskussionen beteilige und zu Themen rund um den Bergsport austausche. Okay, bin ich mal gespannt...

Wanderer82 hat gesagt:
Gesendet am 19. Dezember 2015 um 16:24
Seit Kurzem gibt es nun eine 3D-Funktion bei map.geo.admin.ch !

Kaj hat gesagt: SAC-Info
Gesendet am 28. Juni 2016 um 13:40
Am 11.6.2016 gab es Grünes Licht (PDF) für das Projekt Tourenplattform Suisse Alpine 2020.
Es gibt da ein BeispielBild (Schreckhorn, Lauteraarhorn ->Link), was ganz gut ausschaut.
Link: http://www.sac-cas.ch/en/service/medien/medien-aktuell-detail.html?tx_ttnews[tt_news]=6660163&c (hikr-Link funktioniert leider nicht).
2018 soll die neue TourenplanungsPlattform aktiv geschaltet werden.
ciao Kaj

Alpinist hat gesagt: RE:SAC-Info
Gesendet am 28. Juni 2016 um 22:49
Du meinst diesen Link:
(Beispiel Bild/Link) geht ja tip top


Kommentar hinzufügen»