Off-Netz-Alarmierung-App Uepaa jetzt auch in D, A, F und I


Publiziert von fuemm63, 23. Dezember 2013 um 21:24. Diese Seite wurde 759 mal angezeigt.

Die Off-Netz-Alarmierung-App Uepaa, die in Not geratende Bergsteiger mit einer automatischen Unfallerkennung assistiert, ist nun auch in Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien verfügbar. 2014 soll die App auch in in Grossbritannien, Skandinavien und Südeuropa angeboten werden. 



Kommentare (15)


Kommentar hinzufügen

rkroebl Pro hat gesagt:
Gesendet am 24. Dezember 2013 um 01:06
Die _Idee_ hat mich auch mal begeistert. Angesichts der Akku-Leistung gängiger Smartphones - allzumal bei Kälte - hat mich das dann bei Gebrauch aber auf den Boden der Realitäten gebracht. Ich fürchte, da wird mit Sicherheit gehandelt, die keine ist.

Das Konzept scheint den technischen Möglichkeiten vorauszueilen (was ich begrüsse!), sie wird mit der notwendigen Hardware dann auch Sinn machen - oder überholt sein, wenn eine andere Netzgeneration uns überrollt.

Ich bin im "Schaumamal-Modus". Was ich bis jetzt gesehen habe, hat nicht überzeugt.

My two cents.

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 24. Dezember 2013 um 09:16
Da von der Idee begeistert - App installiert.
Da von blitzschnell schwindenen Akku nicht begeistert - App wieder deinstalliert.

Bleiben bei guter Planung und unserem Regafunkgerät.

Allen frohe Festtage und allzeit gute Touren!

Nicole und Marcel

Aemmitauer hat gesagt: RE:
Gesendet am 24. Dezember 2013 um 14:08
Ging mir genau so, App installiert, Akku ständig leer, vorallem bei Kälte.
Somit wieder deinstalliert. War mir ein zu grosses Risiko, mal das Telefon zu benötigen, und dann wäre der Akku leer.

Ich wünsche allen Hikr schöne Festtage und ein glückliches, unfallfreies 2014

Rolf

fuemm63 Pro hat gesagt: Danke...
Gesendet am 24. Dezember 2013 um 14:15
...für die Kommentare: Ich warte also ab, ob ich die App aktiviere. Aber die Idee ist eigentlich bestechend.

fastlane hat gesagt: Akkulaufzeit
Gesendet am 25. Dezember 2013 um 10:14
Wie beim LVS muss man die Uepaa! App nach Gebrauch auch über das entsprechende Menü abstellen. Ohne Abschaltung ist bei beiden die Batterie ziemlich schnell leer. Weil die App die GPS-Daten mit Standort überträgt, benötigt es entsprechend etwas Batterie. Im abgeschalteten App-Modus (wo die Relais-Funktion für die Rettungsmeldungen anderer immer noch funktioniert) ist praktisch kein nennenswerter Akkuverbrauch notwendig.
In Kenntnis dieser App-Funktion sind obige Kommentare evt. in etwas anderem Licht zu interpretieren.
Ich persönlich bin mit iPhone unterwegs, schalte die App beim Start ein und entsprechend wieder aus sobald auf der Hütte resp. zurück aus Ausgangsort. Da reicht die Batterie problemlos für eine Zweitagestour wenn man daneben nicht sonst noch zahlreiche stromfressende Apps am Laufen hat resp. über Nacht in den Flugmodus umstellt.

Alpinist hat gesagt:
Gesendet am 25. Dezember 2013 um 19:58
Beim LVS halten die Batterien wesentlich länger, nämlich fast eine ganze Skitouren Saison.
Auch ich hatte diese App mal installiert und gleich wieder deinstalliert, evtl werde ich diese App noch mal installieren und noch mal testen.

Fastlane gerne erwarten wir deinen ersten Hikr Touren Bericht ;-)

fastlane hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 11:17
Valabler Punkt mit den Einträgen :-)
Da ich bereits auf anderen Portalen als aktiver (Abo-)Autor unterwegs bin und nicht auf mehreren Hochzeiten tanze, bin ich auf Hikr primär (werbewirksamer) Leser.

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 12:06
... auf welchen Portalen??

fastlane hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 12:26
www.gipfelbuch.ch, wo man seine Einträge als Abo-User als elegantes PDF herunterladen und archivieren kann, inkl. der privaten nicht öffentlichen Text-Elemente und Bilder

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 12:41
kenn ich :-)

und dein Username auf Gipfelbuch.ch ?

fastlane hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 13:01
Folgt per Mail

eva79 hat gesagt:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 18:44
Ich persönlich ziehe Regafunk der App vor, aus dem einfachen Grund, da ersteres zuverlässigeres als letzteres ist.
Mein Iphone habe ich bei längeren/ mehrtägigen Touren entweder aus oder im Flugmodus und selbst bei ersterem ist das Iphone bei kalten Temperaturen in kürzester Zeit "tot", wenn man`s wieder einschaltet.

P.S.: was der Abo-User Status mit der App zu tun hat, erschliesst sich mir ehrlich gesagt nun aber nicht;-).

Alpin_Rise hat gesagt: Absolute Sicherheit auch im Ausland, denn
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 19:43
"Uepaa! ist die erste Outdoor Sicherheits App, welche die Alarmierung der Rettung von überall erlaubt - auch im Funkloch."

Meiner Ansicht nach verspricht die Webseite zur App zu viel. Hier wird sugerriert, dass die App "überall" eine Rettung erlaubt.
Inwiefern das rechtlich wasserdicht ist, kann ich nicht beurteilen, irreführend allemal.

Gibt es schon Fälle erfolgreicher Rettungen dank der App?

G, Rise

PS: Die Wunderapp wurde auf hikr bereits diskutiert.

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 23:23
> Gibt es schon Fälle erfolgreicher Rettungen dank der App?

Das Gegenteil dürfte wohl viel eher und öfter eintreffen. Das ganze Spielzeug spiegelt eine falsche Sicherheit vor, wodurch die Gefahr steigt, sich auf Abenteuer einzulassen, welchen man nicht gewachsen ist.

Sieht man ja nur schon beim Navi, welches immer wieder ganze Lastzüge blindlings in Einbahnstrassen, Fussgänger- und Feldwege lotst ...

fastlane hat gesagt: Strom sparen mit Uepaa!
Gesendet am 16. Januar 2014 um 15:26
Hier von Uepaa direkt erklärt


Kommentar hinzufügen»