Expedition roger schaeli


Publiziert von silberhorn, 18. Mai 2011 um 11:39. Diese Seite wurde 978 mal angezeigt.

www.tagesanzeiger.ch

      18.Mai 2011


der Photograph von Roger Schaelis Expedition tragischerweise in Salte abgestürzt.





Kommentare (13)


Kommentar hinzufügen

silberhorn Pro hat gesagt: Sorry
Gesendet am 18. Mai 2011 um 11:43
Gletscherspalte.

Suche: roger schaeli (Outdoorblog)

Gelöschter Kommentar

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Mai 2011 um 20:30
Hey. Es ist jedem freigestellt ob er diesen Link öffnen möchte. Also nicht grad so rein brausen "chopfi". Alles klar???

alpstein Pro hat gesagt: Oberlehrer kopfsalat
Gesendet am 18. Mai 2011 um 21:13
Ich finde Deinen Kommentar einfach (wieder einmal) total daneben.




Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 18. Mai 2011 um 21:40
nichtsdestotrotz wäre ich brennend daran interessiert, welche touren silberhorn bisher so unternommen hat.

Nordwand hat gesagt: hey ihr streiter :-)
Gesendet am 18. Mai 2011 um 21:46
statt streiten:-)kommt ihr lieber an die salewa rockshow in küblis!diese findet am sonntag statt.würde mich freuen euch da anzutreffen.grüsse aus davos
simon

Alpin_Rise hat gesagt: Link
Gesendet am 18. Mai 2011 um 23:27
Danke Silberhorn,

Hier der
Direktlink
zum Blog (welcher sonst nicht gerade die Gold-Qualitätsmedaille erhält...)

um anderen Salat machen wir uns keinen Kopf!

G, Rise

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Link
Gesendet am 19. Mai 2011 um 01:06

Dein Dank freut mich. Dass dieser von Dir kommt erstaunt mich eigentlich nicht. Durch Communitis und Berichte lernt man die Mitmachenden etwas kennen. Sich keinen Kopf zu machen ist wohl das Beste. Für den Tip Dankeschön.

Gruess

Silberhorn

maawaa Pro hat gesagt: Keine zusätzliche Hilfe...
Gesendet am 18. Mai 2011 um 23:50
" Aufgrund behördlicher Hindernisse durfte sich die «Air Zermatt», welche in der Gegend Rettungskräfte ausbildet, nicht aktiv an der Bergung beteiligen. Sie hat – aus welchen Gründen auch immer – keine Bewilligung erhalten. "

Heisst es in dem Bericht - das schlägt dem Fass ja mal wieder den Boden aus... Auch wenn Daniel Ahnen wohl auch mit zusätzlicher Hilfe der Air Zermatt verloren gewesen wäre. Aber wenn man so was liest, bleibt einem schon die Spucke weg.


silberhorn Pro hat gesagt: RE:Keine zusätzliche Hilfe...
Gesendet am 19. Mai 2011 um 09:22
Die Unglücksnachricht hat mich tief bewegt. Noch heute Morgen verweilen meine Gedanken immer wieder bei Schaeli und den Betroffenen.

Über die verweigerte Hilfeleistung gegeüber der "Air Zermatt" sann ich gestern nach. Einer der Gedanken war: "die zuständigen Behörden hatten Angst vor Imageverlust, falls die CH-Retter erfolgreich gewesen wären." Damit klar ist, mit dieser Aussage will ich Niemanden etwas unterstellen. Eben nur ein Gedanke

Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 19. Mai 2011 um 10:06
*kopf-salat-schüttel*

anscheinend gehen die relationen nun völlig verloren.

klar ist ein tod etwas tragisches und je näher der verstorbene einem stand desto tragischer. nur, die umstände völlig auszublenden, scheint mir schon etwas arg seltsam.

der mann begab sich in vollstem bewusstsein in todesgefahr. wie das ja jeder alpinist ab einer gewissen stufe tut. high risk, high return. aber eben vorallem das risiko!

zudem liegen diese gipfel an der grenze zu tibet. das gebiet unterliegt strengen zugangs-restriktionen, denn das letzte was indien will, ist einen neuen krieg mit den unberechenbaren chinesen provozieren, schon gar nicht aus so einem nichtigen anlass. andere länder, andere sitten, einen grundsatz, den vielleicht auch extrembergsteiger und deren fans beherzigen sollten. es waren ja schliesslich nicht die inder, die uns dazu genötigt hätten, in ihren bergen rumzukraxeln?

sowieso, im 1.2mrd menschen land indien sterben täglich wohl tausende eines verfrühten todes, das scheint aber keine sau etwas zu kümmern, weder dort noch hier.

Nordwand hat gesagt: RE:??
Gesendet am 19. Mai 2011 um 10:28
"der mann begab sich in vollstem bewusstsein in todesgefahr"

Es würde mich sehr interessieren, von wo du diese Info hast?

Sergi hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. Mai 2011 um 10:34
Zuerst mein Beileid.

Für die letzten zwei Punkte muss man dir einfach Recht geben Kopfsalat. Auch gut, dass das hier mal jemand sagt. Gerade heute zu lesen: 670 Millionen Menschen bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten (zu lesen auf:http://www.20min.ch/finance/news/story/Diese-Brille-erobert-die-Dritte-Welt-29913657). Das ist schon eher ein Problem für die Menschen als Heldentaten in den Bergen trotz aller Tragik des Ereignisses.


Kommentar hinzufügen»